,

Die Heilkraft der Tiere

Wie der Kontakt mit Tieren uns gesund macht

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Wiederentdeckung einer uralten Verbindung.

Wie unterstützen Tiere unsere Kinder beim Erwachsenwerden? Warum sind Menschen mit Haustieren weniger gestresst? Wie stärkt der Kontakt mit ihnen unser Immunsystem? Solche und viele weitere Fragen beantworten Dr. Rainer Wohlfarth und Bettina Mutschler mit einer unterhaltsamen und spannenden Mischung von zahlreichen Fakten und interessanten Fallgeschichten aus ihrer täglichen Arbeit. Die beiden Experten auf dem Gebiet der Mensch-Tier-Beziehung helfen uns, zu verstehen, wie enorm wichtig der Kontakt mit Hund, Katze & Co. für unsere Gesundheit ist und wie wir dieses Wissen für unser eigenes Leben verwenden können.

»Das Buch erklärt, ohne zu verklären.«

Hörzu (23. Mai 2020)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-75842-5
Erschienen am  25. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ich brauche eine Eseltherapie

Von: Caras Bücherwahn

26.08.2020

Meine Meinung: Ich habe mir das Buch ausgesucht, da ich mal wieder etwas völlig anderes lesen wollte. Da es mir persönlich zu dem Zeitpunkt, als ich das Buch begann, gesundheitlich nicht so gut ging habe ich außerdem auf neue Erkenntnisse gehofft, die mir helfen könnte. Ich wurde nicht enttäuscht. Wie schon auf dem Cover steht vereint das Buch wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Beispielen. Dadurch ist es keine trockene wissenschaftliche Lektüre, sondern eine gute Abwechslung zwischen wissenschaftlichen Studien und Erzählungen von eigenen Erfahrungen der Autoren. Schon nach wenigen Absätzen war ich gefesselt von den Theorien und Erlebnissen, die beschreiben wurden. Und vor allem eins: überzeugt. Überzeugt, wie gut Tiere unserer Gesundheit tun können. Was aber auch positiv hervorsticht ist, dass die Autoren nicht alles durchweg als positiv darstellen. Sie beleuchten auch die negativen Wirkungen, die Tiere haben können und erläutern verschiedene Aspekte. Das Buch unterhält, lehrt und erweitert das Wissen über Tiere und ihre Fähigkeiten. Da es sich um ein wissenschaftliches Buch handelt war es für mich trotzdem keine Lektüre für zwischendurch. Ich konnte mich immer nur ein paar Seiten voll auf das Buch konzertieren, da ich sonst nicht alles hätte aufnehmen können. Trotzdem hat es sich absolut gelohnt bis jetzt (mir fehlen noch wenige Seiten). Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der sich für Heilung durch Natur und Tiere interessiert und der mehr darüber erfahren möchte, welche Effekte Tiere auf unsere Gesundheit haben können. Mein Schlussfazit zu dem Buch habe ich schon in den ersten Kapiteln gezogen: Ich hätte jetzt gerne eine Eseltherapie. Bewertung: ♥♥♥♥♥

Lesen Sie weiter

Ein tolles, fachkundiges Buch zweier Menschen, denen man ihre Liebe zu ihrem Beruf und ihren Tieren beim Lesen anmerkt!

Von: Laura

12.08.2020

Inhalt: Wie unterstützen Tiere unsere Kinder beim Erwachsenwerden? Warum sind Menschen mit Haustieren weniger gestresst? Wie stärkt der Kontakt mit ihnen unser Immunsystem? Solche und viele weitere Fragen beantworten Dr. Rainer Wohlfarth und Bettina Mutschler mit einer unterhaltsamen und spannenden Mischung von zahlreichen Fakten und interessanten Fallgeschichten aus ihrer täglichen Arbeit. Die beiden Experten auf dem Gebiet der Mensch-Tier-Beziehung helfen uns, zu verstehen, wie enorm wichtig der Kontakt mit Hund, Katze & Co. für unsere Gesundheit ist und wie wir dieses Wissen für unser eigenes Leben verwenden können. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Es ist gut strukturiert und deckt meiner Meinung nach alles ab was man über die Mensch-Tier-Beziehung und tiergestützte Therapie wissen muss. Hierbei liegt der Fokus von Mutschler und Wohlfarth vor allem auf Hunden und Eseln, die sie hauptsächlich bei ihrer Arbeit „benutzen“. Die beiden Autoren kommen sehr sympathisch und fachkundig rüber und was mir gut gefallen hat war, dass sie nicht immer alles überschwänglich positiv beurteilen, sondern durchaus auch die negativen Seiten von Tiertherapie aufzeigen. Gerade im Hinblick auf Delfintherapie sind sie sehr kritisch, was ich durch ihre Argumentationen absolut unterstreichen kann! Auch ihre Aussage „Kein Einsatz von Wildtieren!“ ist nachvollziehbar. Sie bringen im Buch viele Beispiele ihrer Patienten, die sich durch den Kontakt mit Hunden und Eseln der Psychotherapie öffnen konnten und somit durch Psychotherapeut und Tier optimal betreut werden konnten und ihren Weg der Heilung gehen konnten. Faszinierend zu lesen war dass sich Kinder mit ADS oder ADHS in Anwesenheit eines Tieres besser konzentrieren konnten. Autistische Menschen wurden kommunikativer und weniger hyperaktiv und ablenkbar. Und sogar bei demenzkranken Menschen kam es zu einer kognitiven Stimulation und zu mehr Ruhe und Entspannung wenn ein Tier anwesend war. Der Grund ist wohl dass wir Menschen beim Streicheln von Tieren Oxytocin ausschütten, das sogenannte Kuschel- oder Wohlfühlhormon, wodurch es uns einfach besser geht, wir zur Ruhe kommen und entspannter sind. Auch gut war das Kapitel über die „Voraussetzungen für eine tierisch gute Therapie“, mit den sieben Schlüsseln für eine heilsame Wirkung und der richtigen Ausbildung von Mensch und Tier. Ich habe noch nie mit Tieren zusammen gelebt, aber in letzter Zeit habe ich immer mehr das Bedürfnis danach, besonders von Hunden fühle ich mich angezogen. Das Buch und die Aussagen der Autoren hat mich sehr darin bestätigt mich noch intensiver mit dem Thema zu beschäftigen und meinen Traum in naher Zukunft wahr werden zu lassen. Es war sehr schön zu lesen dass Kinder, die mit Tieren aufwachsen, selbstbewusster sind und gestärkter durchs Leben gehen. Auch der gesundheitliche Aspekt kommt nicht zu kurz, gerade Hundebesitzer sind durch den Ausgang mit ihren Vierbeinern fitter und widerstandsfähiger als Menschen ohne Hund. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, weil es ein tolles, fachkundiges und gut recherchiertes Werk von zwei Menschen ist, denen man ihre Liebe zum Beruf und zu ihren Tieren beim Lesen anmerkt!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. Rainer Wohlfarth, Jahrgang 1960, ist Psychologischer Psychotherapeut mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und Neuropsychologie. Nach mehreren Stationen im klinischen Bereich ist er akademischer Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule in Freiburg, arbeitet erfolgreich in eigener Praxis und leitet »Ani.Motion«, das Institut für tiergestützte Therapie in Sasbachwalden. Er befasst sich seit 2006 intensiv mit tiergestützten Interventionen, hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zu diesem Thema publiziert und ist heute einer der führenden Vertreter auf diesem Feld. Außerdem ist er Präsident der »European Society of Animal-Assisted Therapy« (ESAAT) und Vizepräsident der »International Society of Animal-Assisted Therapy« (ISAAT).

Zur AUTORENSEITE

Bettina Mutschler, geboren 1968, ist Spezialistin für tiergestützte Therapie. Als Coach setzt sie Hund und Esel in ihrer täglichen Arbeit mit ihren Klienten ein. Neben ihrer Tätigkeit als Referentin bei »Ani.Motion« leitet sie eine eigene Schule zur bindungsgeleiteten Hundeerziehung. Außerdem gibt sie deutschlandweit Seminare und bildet Therapiebegleithunde-Teams aus. Sie gilt als einer der innovativsten Köpfe zum Thema Bindung zwischen Mensch und Tier im deutschsprachigen Raum und ist Autorin von zahlreichen Fachbüchern und wissenschaftlichen Artikeln.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Links

Pressestimmen

»Wie vielfältig Tiere als soziale Unterstützer agieren, schildern Wohlfarth und Mutschler anhand ihrer jahrzehntelangen Erfahrungen. Ein Buch nicht nur für Tierliebhaber.«

Hamburger Abendblatt (06. Juni 2020)

»Hier erzählen zwei Menschen von ihrer Liebe zum Tier, ohne gefühlsduselig oder niedlich zu werden. Und sie liefern jede Menge Fakten und Geschichten.«