George Baxter und das unerhörte Wunder der Liebe

Roman

(2)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Für einen Neuanfang ist es nie zu spät …

George Baxter hat es sich in seinem Leben eigentlich recht gemütlich gemacht. Als Antiquitätenhändler in dem kleinen englischen Ort, in dem fast jeder jeden kennt, mit seinem Basset Monty an seiner Seite und seiner Frau Win, mit der er seit 26 Jahren verheiratet ist. Doch dann stirbt Win, und George weiß nicht mehr weiter. Er schaut Monty tief in die Augen und macht sich auf, sein Leben neu zu ordnen. Schließlich kann es das ja wohl nicht gewesen sein, oder? Hat man nicht grundsätzlich eine zweite Chance verdient? Also macht sich George auf die Suche nach dem zweiten Frühling und findet dabei so einiges: eine vermeintlich große Liebe, ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit, das sich endlich lüftet, und letztlich etwas, was er sich niemals hätte träumen lassen …

»Das liest sich schwungvoll, oft witzig und ist auch was fürs Herz. Strandlektüre mit Augenzwinkern.«

Psychologie bringt dich weiter (12. Juni 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Sigrun Zühlke
Originaltitel: A New Map of Love
Originalverlag: Macmillan, London 2017
Hardcover mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2702-7
Erschienen am  27. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Mal so für zwischendurch

Von: Bambisbuechersammlung

09.09.2019

[vorsicht: Spoiler] Diese Geschichte hat mich mit unterschiedlichen Gefühlen zurückgelassen. George Baxter verliert nach 26 Jahren Ehe, seine Frau Win. Die Geschichte beginnt mit der Beerdigung von Win, die der Antiquitätenhändler Baxter fluchtartig verlässt. Natürlich geht jeder unterschiedlich mit seinem Schmerz und belastenden Situationen um, dennoch hat mich diese Szene sehr traurig gemacht. Im Laufe der Geschichte erfährt man das George seine Win sehr geliebt hat, sich jedoch eine aufregende Ehe und vllt sogar ein aufregenderes leben gewünscht hat. Nach dem Tod seiner Ehefrau, versucht er sein Leben noch mal richtig zu leben und trifft sich auch mit der einen oder anderen Frau. Ich hatte das Gefühl, dass es George nur noch um eines ging, nämlich so viele Frauen wie möglich kennenzulernen. Doch zum Ende hin lernt er die Ärztin Elizabeth kennen, mit der er den Rest seines Lebens verbringen möchte. Ab diesem Teil der Geschichte, ging es mit dieser bergauf. Was mir sehr gut an diesem Buch gefallen hat, ist, dass viel über Kunst geredet wurde und man zwischendurch mehr über das Leben von George Baxter erfuhr, der vor seiner Ehe, viel erlebt hatte. Auch wenn mich vieles gestört hat und traurig gemacht hat, war George Baxter trotzdem ein sehr sympathischer Charakter. Ich hätte mir gewünscht, dass man als Leser mehr positives über Win kennenlernt. So hatte ich das Gefühl, dass Win George am Leben gehindert hat. Von mir bekommt das Buch 3 von 5 Herzen 💕

Lesen Sie weiter

George Baxter und das unerhörte Wunder der Liebe (Abi Oliver)

Von: Poldi

14.08.2019

George Baxter hat sich sein Leben nach seinen Vorstellungen eingerichtet. Sein Antiquitätenladen läuft ebenso gut wie seine Ehe. Doch als seine Frau Win stirbt, nachdem sie 26 Jahre lang verheiratet waren, hat George das Gefühl, noch etwas leben zu müssen. Und so schnappt er sich seinen treuen Hund Monty, ein Boot und jede Menge verloren geglaubte Neugier, um die Welt um ihn neu zu entdecken... „George Baxter und das unerhörte Wunder der Liebe“ - schon allein der Titel des Romans ist wundervoll und drückt ziemlich viel von der vorherrschenden Stimmung aus. Das Erstlingswerk von Abi Oliver verbreitet sehr viel Charme und eine emotionale Atmosphäre, entführt den Leser aber auch in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Dort ist der Roman angesiedelt, und da auch der Hauptcharakter so gut wie nie in Hektik verfällt, wird einer wunderbar entschleunigte Stimmung präsentiert. Aber beispielsweise auch das Frauenbild der Zeit wird gekonnt eingebunden – bei weitem nicht das einzige Mal, dass der Leser zum Nachdenken angeregt wird. Der Roman ist eines dieser Bücher, der keine sonderlich ausufernde Handlung präsentiert, sondern ruhig und atmosphärisch erzählt wird. Er stellt Fragen nach dem Glück, nach dem gegenseitigen Miteinander und nach Treue – und das geht ans Herz. Als Triebfeder dient ab und an ein Geheimnis aus dem bisherigen Leben von George , das langsam aufgedeckt wird und für einige kleine Überraschungen sorgt. Doch der Fokus liegt auf seiner Sinnsuche, nachdem sein Leben so stark umgeworfen wurde. Viel Charme entsteht auch durch die liebevollen Charaktere. Allen voran natürlich der warmherzige und offene George, aber auch sein Hund Monty hat seinen eigenen Willen und beeinflusst das Geschehen auf seine ganz eigene Weise. Die Nebencharaktere sind wunderbar verschroben und gerade deswegen so liebenswert und authentisch geraten. Schön, dass der Roman auch sprachlich ein gutes Level zu bieten hat. So entsteht ein angenehmer Lesefluss und eine leichte und lockere Stimmung, ohne dass sich der Roman in Banalitäten verlieren würde. Im Gegenteil: Durch sehr gelungene sprachliche Bilder schafft der Autor eine sehr eingängige Szenerie, sodass man selbst das Gefühl hat, neben George und Monty in dem kleinen Boot zu sitzen und über das Leben zu sinnieren. „George Baxter und das unerhörte Wunder der Liebe“ ist herzergreifend, liebenswert und stimmungsvoll, lässt eine sehr dichte Atmosphäre entstehen und punktet insbesondere mit den vielschichtigen Charakteren. Es ist immer ein Hauch Wehmut zu spüren, doch Lebensfreude und Neugier sind zentrale Motive des Romans, sodass es nie bedrückend wirkt. Für mich ein klarer Lesetipp für den Sommerurlaub oder gemütliche Stunden bei einer Tasse Tee.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Abi Oliver ist das Pseudonym einer erfolgreichen englischen Bestsellerautorin. Sie studierte an Universitäten in London und Oxford, arbeitete für wohltätige Zwecke, als Krankenschwester, bei der indischen Eisenbahngesellschaft und als Autorin. Außerdem hat sie vier Kinder großgezogen und lebt derzeit in Purley-on-Thames, UK.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Gewürzt ist das Buch mit junger Liebe und sympathischen Figuren.«

Das BLV – Wochenzeitung (17. Juli 2019)