, (Hrsg.), (Hrsg.)

Gide, Gesammelte Werke in 12 Bänden

André Gide, Raimund Theis, Peter Schnyder
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
Hardcover
420,00 [D] inkl. MwSt.
431,80 [A] | CHF 519,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Mit der Sammlung des essayistischen Werks ist die zwölfbändige Edition der Gesammelten Werke von André Gide abgeschlossen. Gerade in seinen Essays spiegelt sich die Vielfältigkeit dieses Autors, dessen Persönlichkeit und Werk das literarische Leben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mannigfaltig bereichert hat.

Band I: Stirb und Werde; Tagebuch 1889 - 1902
Band II: Tagebuch 1903 - 1922
Band III: Tagebuch 1923 - 1939
Band IV: Tagebuch 1939 - 1949; Et nunc magnet in te; Kurze autobiographische Texte
Band V: Kongoreise; Rückkehr aus dem Tschad
Band VI: Zurück aus Sowjetrußland; Retuschen zu meinem Rußlandbuch; Soziale Pläydoyers
Band VII: Die Hefte des André Walter; Traktat vom Narziß; Die Reise Urians; Der Liebesversuch; Paludes; Der schlechtgefesselte Prometheus; Der Immoralist; Die Rückkehr des verlorenen Sohnes
Band VIII: Die enge Pforte; Isabelle; Die Verliese des Vatikans
Band IX: Die Falschmünzer; Tagebuch der Falschmünzer
Band X: Pastoralsymphonie; Die Schule der Frauen; Robert; Geneviève; Theseus
Band XI: Das lyrische und szenische Werk
Band XII: Das essayistische Werk


Hardcover
ISBN: 978-3-421-05374-9
Erschienen am  01. Dezember 2000
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

André Gide

André Gide (1869-1951) wurde in Paris geboren. Schon früh hatte er Kontakte zur französischen Avantgarde und schloss Freundschaft mit Mallarmé, Claudel, Valéry und Oscar Wilde. 1909 begründete er als Herausgeber die "Nouvelle Revue Française" mit und war jahrzehntelang einer der wichtigsten Literaten seiner Zeit. 1947 den erhielt er den Literaturnobelpreis. Zu seinen autobiographischen Schriften gehören u.a. "Tagebuch" (1889-1949) sowie "Stirb und werde" (1926). Seine bekanntesten erzählenden Werke sind "Der Immoralist" (1902), "Die Rückkehr des verlorenen Sohnes" (1907), "Die enge Pforte" (1909), "Die Pastoralsymphonie" (1919), "Die Falschmünzer" (1925) und "Die Schule der Frauen" (1929).

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autoren

André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar

Servicebereich zum Buch

Das Buch im Pressebereich