Ich gebe dir die Sonne

Ab 14 Jahren
Hardcover
17,99 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler ...

"[Ein] weises Plädoyer für die Komplexität der Dinge, die es doch gerade so berauschend macht, ein Leben zu leben."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (26. November 2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer
Originaltitel: I’ll give you the Sun
Originalverlag: Penguin, US
Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16459-4
Erschienen am  21. November 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wissothek

Von: Jutta Klink aus Stuttgart

12.09.2018

Bei „Ich gebe dir die Sonne“ hat mir so gut gefallen, wie die Autorin die Fäden zwischen den Protagonisten verknüpft, so diffizil dass erst kurz vor Schluss des Romans die Komplexität der Verbindungen deutlich wird. Auch die Liebe der Jungs untereinander ist authentisch, nicht verklärend aber auch nicht klischeemäßig in die Handlung eingebunden. Ich werde es auf jeden Fall gerne empfehlen und kann mir auch vorstellen, dass aufgrund der Covergestaltung und der sehr intelligent auf den Spannungsbogen setzenden Inhaltsangabe auf dem Cover, auch Leserinnen zugreifen die sonst eher main-stream lesen. So kann man ein thematisch anspruchsvolles und erzähltechnisch ausgefeiltes Buch auch an ein breites Publikum bringen.

Lesen Sie weiter

Eine Liebesgeschichte, die einen immer zum Lächeln bringt!

Von: Die VOR-Leser

03.04.2018

„Im Gegensatz zu fast allen Menschen auf der Erde sind wir von den ersten Zellen an zusammen gewesen, wir sind zusammen hierhergekommen.“ Noah und Jude sind zweieiige Zwillinge. Doch während Jude abenteuerlustig und beliebt ist, bleibt Noah lieber für sich alleine und malt. Beide erzählen ihre Geschichte abwechselnd, in der Gegenwart und in Rückblicken. Während sie am Anfang noch unter allen Umständen zusammenhalten, wird schnell klar, dass sie sich nach drei Jahren fremd geworden sind, ja sogar nahezu die Rollen getauscht haben. Nun ist Noah der, der viele Freunde hat und Jude die Einzelgängerin. Wie es soweit kommen konnte, wird erst im Laufe der Geschichte deutlich… Meine Meinung: Sowohl Noah und Jude als auch die anderen Personen sind nicht perfekt, aber sie sind einzigartig und sympathisch. Man begibt sich beim Lesen auf eine emotionale Reise mit ihnen, die einen nicht mehr loslässt. Der Inhalt ist nicht einfach zusammenzufassen, wenn man nichts vorwegnehmen will, da die Zusammenhänge und Verwicklungen erst nach und nach herauskommen, aber das macht den besonderen Reiz des Buches aus. Außerdem sorgt die bildhafte, fast schon poetische Sprache dafür, dass man die Welt mit anderen Augen sieht. Emotionen sind garantiert. Die Geschichte handelt zwar von Neid und leider auch vom Sterben, hat aber auch lustige Momente und ist im Endeffekt eine Liebesgeschichte, die einen zum Lächeln bringt. „Ich gebe dir die Sonne“ ist auf jeden Fall eines meiner Lieblingsbücher, es hat mein Interesse an Kunst geweckt. Ich könnte es immer wieder lesen, es macht einfach glücklich und man kann es zufrieden zuklappen! Hannah Steinbacher, 18 Jahre

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jandy Nelson ist wie Noah und Jude in einem abergläubischen Haushalt aufgewachsen. Schon als kleines Mädchen wurde ihr beigebracht, wie man vierblättrige Kleeblätter aufstöbert; sie klopft auf Holz, wirft Salz über die Schulter und trägt Glücksbringer mit sich herum. Ihr Debüt Über mir der Himmel stand auf mehreren Bestenlisten und wurde ein großer internationaler Erfolg. Ihr zweiter Roman Ich gebe dir die Sonne ist New York Times-Bestseller, die Filmrechte sind an Warner Brothers verkauft, er stand ebenfalls auf mehreren Bestenlisten und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Printz Award. Derzeit lebt Jandy Nelson in Kalifornien – nicht weit von den Schauplätzen aus Über mir der Himmel und Ich gebe dir die Sonne –, wo sie sich ganz dem Schreiben widmet.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Ein ganz intensives Leseerlebnis"

WDR 1Live (21. November 2016)

"Souverän und locker erzählt, mit Witz und in einer lässigen, wie mit dem Airbrush-Pinsel dynamisch entworfenen Sprache."

buchjournal (31. Oktober 2016)

"'Ich gebe dir die Sonne' ist ein vielschichtiger Romane, der schon während des Lesens viel Stoff gibt zum Nachdenken und Reden."

Neue Presse (01. Dezember 2016)

"Mit viel Gefühl, einer sehr bildhaften Sprache und einer ordentlichen Portion Humor erzählt. Ein toller Roman!"

Hamburger Morgenpost plan7 (19. Dezember 2016)

"Ein intelligenter, tiefschürfender und literarisch aufwendig gestalteter Roman über die erste Liebe, die komplizierte Beziehung zwischen Geschwistern und nicht zuletzt über Kunst."

Landshuter Zeitung (10. Dezember 2016)

»Sehr einfühlsamer Roman über Jugendliche. Unbedingt empfehlenswert!«

Verband Evangelischer Büchereien (01. Januar 2017)

"Ein mehr als lesenswerter Roman!"

"Absolut, definitiv ein neues Lieblingsbuch. So anders, so erfrischend, so locker und melancholisch und glücklich machend und kreativ und wundervoll."

"Uneingeschränkte Weiterempfehlung!"

»Jeder Satz [...] ist ein eigenes Kunstwerk und zeigt die unglaubliche Virtuosität der Autorin, die so lebendig schreibt, als hätte sie nie etwas anderes getan.«

"Ich habe ein neues Lieblingsbuch gefunden."

"Bunt, lebendig, aufregend - Ein Meisterwerk!"

"Dieses Buch ist der Hammer! Aber so was von!"

"Wer dramatische Stimmung und poetische Sprache mag, sollte sich dieses Buch unbedingt ansehen"

"Ich gebe dir die Sonne ist ein ganz und gar anderes Buch: außergewöhnlich, liebevoll, wunderschön."

"Ein Buch, das seinesgleichen sucht. Emotionen, die sich in das Herz des Lesers einbrennen und noch Wochen danach im Zwischenspeicher sitzen und einen nicht loslassen."

"In 'Ich gebe dir die Sonne' bekommt der Leser die Liebe zur Kunst zu spüren."

»DAS BUCH WAR UNGLAUBLICH SCHÖN! […] Es ist ein absolutes Meisterwerk!«

»Sie [Jandy Nelson] hat mich in den Bann gezogen, sodass ich meinen eBook-Reader nicht beiseitelegen konnte.«

»Ein Roman, der berührt, der fesselt und nicht wieder loslässt - und das mit einem Ausdruck und einer Hingabe, wie ich es selten erlebe.«

»Solch einen wunderbaren Schatz sollte man weiterreichen.«

»Am liebsten möchte ich 'Ich gebe dir die Sonne' einrahmen und aufhängen, damit es jeder liest.«

»Jandy Nelsons Schreibstil ist sehr besonders. Sie schreibt mit einer Wort- und Bildgewalt, die einzigartig ist.«

»Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.«

»Ein Jugendbuch, das sich von der Masse abhebt und noch lange nach dem Lesen nachwirkt.«

»'Ich gebe dir die Sonne' gehört für mich in so viele Bücherregale wie möglich.«

»Wortgewaltig, kraftvoll, fast explosiv und dann wieder fast träumerisch.«

»Ein herausragendes Jugendbuch von einer wortgewandten Autorin!«

»Eine wunderbare Botschaft, die das Buch sendet: Es ist ok, so zu sein, wie man ist.«

»Beide Erzählstränge haben gemeinsam eine interessante Story erzählt, die stimmig, emotional und außergewöhnlich war.«

»Ich kann das Buch definitiv nur weiter empfehlen, denn es ist wirklich atemberaubend.«

»Ein Jugendroman, der mit seiner Einzigartigkeit und einer unbändigen Leidenschaft für die Kunst alles andere überstrahlt und dadurch lange in Erinnerung bleibt!«

Weitere Bücher der Autorin