VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Sandmaler

Die Afrika-Romane (1)

Ungekürzte Lesung mit Axel Milberg

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2780-3

Erschienen: 21.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Henning Mankells Vermächtnis

Durch Zufall begegnen sich Stefan und Elisabeth, die zusammen zur Schule gingen, am Flughafen wieder. Es stellt sich heraus, dass beide aus demselben Grund dort sind: um nach Afrika zu fliegen. Doch unterschiedlicher könnten ihre Pläne kaum sein: Stefan, aus einer wohlhabenden Familie, möchte in Afrika feiern und Sex haben. Elisabeth hingegen, die es in ihrem Elternhaus schwer hat, sieht die Reise als Chance auf einen Neuanfang und als Suche nach sich selbst. Ihre gemeinsame Tour konfrontiert die beiden jungen Menschen nicht nur mit der harten Realität des Entwicklungslandes, sondern auch mit sich selbst.

Ungekürzt gelesen von Axel Milberg, der deutschen Stimme Henning Mankells.

(Laufzeit: 3h 58)

Henning Mankell (Autor)

HENNING MANKELL wurde 1948 in Stockholm geboren und wuchs im schwedischen Härjedalen auf. Schon im Alter von 17 Jahren ging er an das Riks Theater und arbeitete bereits ab 1968 als Regisseur und Autor. Mit einer Reise nach Afrika erfüllte er sich 1972 einen Kindheitswunsch. Die Faszination für dieses Land ließ Henning Mankell auch in seiner schwedischen Heimat nicht mehr los. Seit 1990 widmete er sich den Fällen des Kommissar Wallander, die mittlerweile in 15 Sprachen übersetzt wurden und auch in Fernsehen und Kino weltweit erfolgreich sind. Der vielbeschäftigte Schriftsteller, Drehbuchautor und Intendant leitete seit 1996 das Teatro Avenida in Maputo. 2015 verstarb Henning Mankell im Alter von 67 Jahren.


Axel Milberg (Sprecher)

Axel Milberg war bis 1997 Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele und arbeitete mit Regisseuren wie Dieter Dorn, Thomas Langhoff oder Peter Zadek. Mitte der 90er-Jahre wandte sich der wandelbare Schauspieler verstärkt Film und Fernsehen zu. Seither war er in zahlreichen erfolgreichen Produktionen zu sehen, z. B. in "Jahrestage" (2000), "The International" (2009), "Ludwig II." (2012), "Hannah Arendt" (2012) oder "Feuchtgebiete" (2013). Seit 2003 ist Axel Milberg außerdem in seiner Heimatstadt Kiel als "Tatort"-Kommissar Klaus Borowski auf Verbrecherjagd.

Übersetzt von Verena Reichel
Originalverlag: Zsolnay

Regie: Caroline Neven Du Mont

Hörbuch Download, Laufzeit: 238 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2780-3

€ 13,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 21.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

Nachedenken!

Von: Ritja Datum: 21.09.2017

buchstabenfestival.blogspot.de/

Neben Wallander lag Henning Mankell Afrika am Herzen. Bereits in seinem Erstlingswerk hat er sich mit dem Land und dessen Menschen beschäftigt. Stefan und Elisabeth, zwei junge Erwachsene, reisen aus verschiedenen Gründen nach Afrika. Während Stefan seinen Spaß und Sex sucht, versucht Elisabeth zu sich zu finden, das Land und die Menschen kennenzulernen. Beide ahnen nicht, was sie erwarten wird.

Man hat das Gefühl, dass Henning Mankell in der Figur von Elisabeth mitreist. Er wirbt für mehr Achtung und Respekt vor fremden Kulturen. Zudem kommt recht eindeutig heraus, dass er versucht Vorurteile abzubauen und so lässt er auch Elisabeth immer wieder nachdenken und respektvoll gegenüber den (ihr unbekannten) Menschen auftreten. Sie versucht die Handlungen von Ndou und Yene zu verstehen und ihnen ohne Vorurteile entgegenzutreten.

Axel Milberg hat das Buch sehr gut vorgelesen, so dass viele Bilder im Kopf entstehen konnten und dadurch die Geschichte eindringlicher wurde. Es war jedoch (aus meiner Sicht) trotzdem nicht so stark und beeindruckend wie die anderen Afrikabücher von Henning Mankell. Trotzdem lohnt es sich, denn es regt zum Nachdenken und in sich kehren an.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors