VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

So bitter die Rache

Gekürzte Lesung mit Vera Teltz

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,00 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-4140-5

Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Hinter idyllischen Fassaden lauert das Verbrechen ...

Nach Jahren im Ausland kehrt Ellen Holst mit ihrem Sohn nach Deutschland zurück – und hofft, in dem kleinen, beschaulichen Haus in Heiligendamm endlich zur Ruhe zu kommen. Doch beim Einzug erfährt sie, dass in ihrem neuen zu Hause vor sechs Jahren drei Menschen ermordet wurden! Ellen will sich von der schauerlichen Vorgeschichte nicht irre machen lassen, doch plötzlich kommt es zu beunruhigenden Vorkommnissen: Gegenstände verschwinden spurlos aus dem Haus. Ellen fühlt sich beobachtet. Und es gibt merkwürdige Parallelen zu den Geschehnissen vor sechs Jahren …

Packend gelesen von Vera Teltz

(1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 8h 48)

Wussten Sie, dass Eric Berg einst Model war? Zum Interview

Eric Berg (Autor)

Eric Berg zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Autoren. 2013 verwirklichte er einen langgehegten schriftstellerischen Traum und veröffentlichte seinen ersten Kriminalroman Das Nebelhaus, der 2017 mit Felicitas Woll in der Hauptrolle verfilmt wurde. Seither begeistert Eric Berg mit jedem seiner Romane Leser und Kritiker aufs Neue und erobert regelmäßig die Bestsellerlisten.


Vera Teltz (Sprecherin)

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Vera Teltz spielte in bekannten TV-Serien wie Danni Lowinski und Großstadtrevier, und hat u. a. Naomie Harris in Fluch der Karibik ihre Stimme geliehen. Zudem ist sie in zahlreichen Hörbüchern zu hören.

05.10.2018 | 19:00 Uhr | Maintal

Lesung
Eintritt: € 7,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

GLOBUS Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG BS Maintal
Industriestraße 6
63477 Maintal

Tel. 06181/4284-0, info-rw-koownd@globus.net

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: ca. 528 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4140-5

€ 15,00 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannende und kluge Geschichte

Von: Ritja Datum: 10.06.2018

buchstabenfestival.blogspot.de/

Wer hier einen harten, actionreichen Thriller erwartet, wird enttäuscht werden. Es ist eher eine recht verzwickte Geschichte rund um eine kleine Community, die von einem einzelnen Mann erschaffen wurde. Er hat sich seine eigene kleine Welt bzw. Familie geschaffen, ohne dass dies den anderen Personen bewusst war. Die Familien leben in ihren Häusern in einem gesicherten Areal und fühlen sich dabei sicher und anscheinend auch wohl. Diese Familien wollen die heile Welt leben und achten genau darauf, dass nichts nach außen dringt.

Doch dann ziehen neue Hausbesitzer ein und das Unheil nimmt seinen Lauf. Mit jedem Vorfall bröckelt die Fassade mehr und es zeigen sich die dunklen Seiten der Familien. Jeder hat sein Geheimnis, jeder hat schmerzhafte Erfahrungen gemacht und nicht jeder ist frei von Schuld. Neben den Hausbesitzern und den gut behüteten Personen gibt es noch einen albanischen Jungen, der mit seiner Schwester versucht in Deutschland zu überleben. Doch auch ihnen geschieht böses und er muss sich entscheiden, was er tun soll.

Eric Berg hat eine interessante Geschichte geschaffen, die erst zum Schluss ihr Geheimnis offenbart und so manchen überraschen wird. Das Tempo ist recht langsam und manchmal fand ich es auch etwas langatmig. Trotzdem wollte ich gern wissen, wer nun Rache an wen ausgeübt hat.

Spannende und kluge Geschichte, die etwas mehr Tempo gebraucht hätte, aber trotzdem hörenswert ist.

Ein psychologisch gut durchdachter Krimi mit einem undurchsichtigen Mordfall

Von: Thea Datum: 21.05.2018

krimines-buecherblog.blogspot.de/

Nach der Trennung von ihrem Ehemann und den vielen Jahren, die sie gemeisnam im Ausland verbracht haben, hofft Ellen Holst in einem kleinen Haus in Heiligendamm sesshaft zu werden. Schließlich hat es sich ihr Sohn Tristan verdient, an einem Ort zu wohnen, den er nicht nach den beruflichen Plänen seines Vaters wechseln muss. Doch kaum ist Ellen in der beschaulichen Siedlung namens "Vineta" angekommen, erfährt sie, dass sechs Jahre zuvor in ihrem neuen Heim drei Menschen brutal ermordet wurden, ohne dass sie Informationen darüber erhalten hat. Eine schauerliche Vorgeschichte, die aber aufgrund der vergangenen Zeit keine Rolle mehr spielt. So jedenfalls glaubt es Ellen und merkt bald, dass sie einen Fehler begangen hat.

"So bitter die Rache" ist ein gut konstruierter und nur langsam in Fahrt kommender Kriminalroman, der lange Zeit offen lässt, wer sechs Jahre zuvor in einer beschaulichen Siedlung im Seebadeort Heiligendamm zum Mörder wurde. Denn zunächst einmal lernt der Hörer die Bewohner von "Vineta" kennen, die sehr vielfältig in Erscheinung treten. Da ist zum einen der Pförtner der Anlage, der stets für Ordnung und Sicherheit sorgt, manchmal aber etwas merkwürdig ist, zum anderen taucht immer wieder ein Jugendlicher namens Ruben auf, der einige Defizite in seiner Entwicklung besitzt und mit dem tätowierten Sohn eines gut betuchten Geschäftsmannes freundschaftlich verkehrt. Und dann gibt es da noch den Erbauer der Siedlung, der die gesamte Nachbarschaft heimlich per Video überwacht und eine Reihe weiterer Bewohner, die in ihrem Tun oft nur schwer einzuschätzen sind.

Die Ereignisse selbst wurden in zwei Zeitebenen angesiedelt, die abwechselnd zum Tragen kommen. So ist der Hörer zum einen mit dabei, wenn Ellen Holst im Jahr 2016 nach "Vineta" zieht und sich mit den Schatten der Vergangenheit auseinandersetzen muss. Zum anderen erfährt er durch Rückblicke in das Jahr 2010, dass es damals schon handfeste Auseinandersetzungen zwischen dem krebskranken Rosenliebhaber Paul Derfflinger und seinen Nachbarn gegeben hat. Eine Fülle an Vorkommnissen, die mit vagen Andeutungen und Vermutungen versehen worden sind. Und schon bald entwickelt sich ein Verdacht, der zunächst ungeheuerlich erscheint, letztendlich aber immer wahrscheinlicher wird.

Gelesen wird der mit einer unterschwelligen Bedrohung ausgestattete Kriminalroman von Vera Teitz, die es mit ihrer vielseitigen Stimme versteht, die doch recht zahlreichen Figuren voneinander abzugrenzen und ihnen eine passende Stimme zu verleihen. So gelingt es dem Hörer, den gekonnt ineinander verstrickten Geschehnissen gut zu folgen und mitzuraten, was an dem verhängnisvollen Mordtag in der gut situierten Wohnanlage geschehen ist.

Fazit:
Ein psychologisch gut durchdachter Kriminalroman, der eine subtile Spannung zu entfachen versteht und mit einer undurchsichtigen Story kurzweilig unterhält.

Voransicht

  • Weitere Hörbücher des Autors