VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Geheimnis der Goldmine Ein Miss Marple Krimi

Miss Marple (10)

Gekürzte Lesung mit Regina Lemnitz

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2662-2

Erschienen:  14.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download (gek.)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Geld, Gold, Gift – Miss Marple auf Mörderjagd

Miss Marples ehemaliges Hausmädchen Gladys ist ermordet worden. So macht sich die alte Dame auf den Weg, um den Tatort unter die Lupe zu nehmen. Doch Gladys war schon die dritte Tote in dem herrschaftlichen Anwesen, in dem sie tätig war: Der Hausherr, ein skrupelloser Geschäftsmann, und seine junge und schöne Ehefrau wurden vergiftet. Die Spur führt bis zu einer Goldmine in Afrika und zu einem Verbrechen, das lange zurückliegt. Scotland Yard tappt noch im Dunkeln, da hat Miss Marple den Mörder schon im Visier. Kann sie den skrupellosen Täter aufhalten und zugleich das Geheimnis der Goldmine lüften?

Gelesen von Regina Lemnitz.

(3 CDs, Laufzeit: 3h 46)

DIE HÖRBÜCHER IM ÜBERBLICK

Miss Marple

Hercule Poirot

Miss Marple und Hercule Poirot

Sonstige Ermittler

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Agatha Christie (Autorin)

Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Großbritanniens verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".


Regina Lemnitz (Sprecherin)

Regina Lemnitz absolvierte ihre Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Seit 1968 hatte sie mehrjährige Theaterengagements als Schauspielerin sowie als Gesangsstar in Musicals u.a. an den Münchner Kammerspielen, dem Schillertheater Berlin, dem Renaissance-Theater Berlin, den Salzburger und Bad Hersfelder Festspielen, dem Operettenhaus Hamburg, der Bar jeder Vernunft/TIPI und dem Grips-Theater Berlin.
Seit 1971 ist die vielseitige Schauspielerin vor allem auch durch diverse Rollen im Deutschen Fernsehen bekannt geworden; u. a. in den Serien "Liebling Kreuzberg" und "Unser Charly" (1995-2010). Als Synchronsprecherin leiht Regina Lemnitz seit Jahren auf unnachahmliche Weise vielen internationalen Stars wie Whoopi Goldberg, Kathy Bates, Roseanne Barr und Diane Keaton ihre Stimme. Im Hörverlag ist sie mit "Angelus" von Danielle Trussoni zu hören und in der ungekürzten RBB-Lesung "Ulysses" von James Joyce.


Milena Moser (Übersetzerin)

Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, hat acht Jahre in San Francisco gelebt. Dass sie ihre Wahlheimat brillant zu beschreiben vermag, bewies sie schon in ihrem äußerst erfolgreichen Sachbuch „Schlampenyoga“. Ihre Schriftstellerkarriere begann Milena Moser Anfang der 1990er und landete sofort mit „Die Putzfraueninsel“ einen Bestseller. Es folgten genauso erfolgreich „Das Schlampenbuch“, „Blondinenträume“ u.a. Zuletzt erschien ihr Roman „Stutenbiss“.

Übersetzt von Milena Moser
Originalverlag: Atlantik

Regie: Wolf-Dietrich Fruck

Hörbuch CD (gekürzt), 3 CDs, Laufzeit: 3h 46 min

ISBN: 978-3-8445-2662-2

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen:  14.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Agatha Christie verzaubert wie immer

Von: Nora Eliana - Papertea & Bookflowers Datum: 02.05.2018

paperteaandbookflowers.wordpress.com/

Mir ist noch kein Krimi von Agatha Christie untergekommen der mir nicht gefallen hat. Es gab ein paar die nur 3 Sterne bekamen, aber das ist auch das niedrigste.

Ich liebe einfach den trockenen Humor, der brilliant von Milena Moser übersetzt wurde, die sehr ehrliche und unbarmherzige Art die Familienbeziehung und die Menschen selbst zu beschreiben, mit all ihren Eigenheiten und Fehlern, und wie die Fälle sich letztlich auflösen.
Ihre Krimis haben immer so eine Art ruhige Spannung die mich einfach jedes Mal wieder in ihren Bann zu ziehen vermag. So auch hier wieder.

Das Hörbuch beginnt mit dem Tod von Rex Fortescue, den wir durch die Aussagen anderer schnell als nicht sonderlichen netten Menschen und skrupellosen Geschäftsmann kennenlernen. Der erste Verdacht fällt natürlich schnell auf seine gut 30 Jahre jüngere zweite Ehefrau Adele, die neben dem Erbe noch ein weiteres Motiv hat. Aber auch sonst mangelt es nicht an Motiven, fast jeder hätte einen Grund Rex den Tod zu wünschen, von seinem pedantischen Sohn Percival bis hin zu der Schwester seiner verstorbenen ersten Frau, Miss Ramsbottom, wie Inspector Neele rasch feststellen muss.
Als dann noch zwei weitere Morde geschehen und die alten Theorien über den Haufen werfen, taucht auch Miss Jane Marple endlich auf.

Es ist zwar ein Miss Marple Krimi, aber zumindest in dieser gekürzten Fassung ist sie gar nicht allzu häufig dabei, sie taucht erst ab CD 2 auf. Aber natürlich ist sie in den entscheidenen Momentan zur Stelle und liefert die wichtigen Hinweise.
Es wäre sicherlich mal interessant das Buch zu lesen und zu vergleichen ob sie dort präsenter ist, aber das wird noch warten müssen.
Ich habe die Agatha Christie Krimis seit ich ein Kind bin immer nur als Hörbücher gehört, mit meiner Schwester und meiner Mutter, und geliebt. Daher haben sie so etwas nostalgisches für mich.

Lancelot Fortescue, das schwarze Schaf der Familie, charmant und dunkel, seine reizende Frau Patricia und Mary Dove waren meine Lieblingscharaktere, obwohl ich Inspector Neele auch sehr mochte. Er war intelligent und nicht zu stolz Hilfe zu akzeptieren oder die Wahrheit zu sehen.

Die Auflösung konnte ich dieses Mal nicht erraten, war aber durchaus zufrieden damit. Wie eigentlich immer bei Agatha Christie.

Regina Lemnitz bringt die Geschichte und ihre Figuren perfekt herüber. Durch leichte Variationen in Aussprache und Betonung ist eigentlich immer klar erkennbar wer gerade spricht, du das ist gerade in einem Hörbuch mit vielen Charakteren enorm hilfreich.
Es war entspannt ihr zuzuhören und ich werde das Hörbuch sicherlich noch einige Male anhören.

Die einzige Kritik die ich habe ist, dass einige Dinge die im Klappentext stehen erst relativ spät wirklich passieren, aber ich verstehe durchaus warum es so gehandhabt wurde, da die Ereignisse ja Grund für Miss Marples Verwicklung sind.

Ich denke ich mag den Original Titel etwas mehr, aber im Grunde spielen beide auf dieselbe Sache an. Einen Kinderreim und die Verbindung dessen zum Mord. Aber mehr möchte ich nicht verraten.

Alles in allem ist das Hörbuch nur zu empfehlen.

Vielen lieben Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar!

„Es war der Tee“

Von: Literaturwerkstatt-kreativ /Blog Datum: 08.09.2017

www.literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com

„Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert
Das Geheimnis der Goldmine (Hörbuch) von Agatha Christie

Rex Fortescue ist der Besitzer einer Vermögensgesellschaft. Jeden Morgen bekommt er von seiner Sekretärin eine Tasse Tee serviert. Doch an diesem Morgen bekommt er, gleich nachdem er den Tee getrunken hat, starke Krämpfe und bricht zusammen. Sein letzter Satz ist noch: „Es war der Tee.“
Inspektor Neele von Scotland Yard ist der zuständige Ermittler und beginnt auch gleich mit den Befragungen. Was ihn besonders stutzig macht sind Getreidekörner, die er in der Tasche des Toten findet. Noch im Laufe seiner Befragungen gibt es zwei weitere Leichen. Die Gattin des ermordeten Rex Fortescue und das Hausmädchen Gladys. Nun erscheint Miss Marple auf der Bildfläche, denn Gladys war ein Mädchen aus dem Waisenhaus, die vor einiger Zeit bei Miss Marple eine Ausbildung zur Haushaltshilfe erhalten hatte. Und natürlich möchte Jane Marple jetzt wissen, wer den Mord an ihrem ehemaligen Dienstmädchen begangen hat. Miss Marple macht den Inspektor dann auch gleich auf einen alten Kinderreim aufmerksam, indem ebenfalls drei Tote vorkommen und Roggen in der Tasche gefunden wird.
Der Inspektor und Miss Marple kommen der Lösung Stückchen für Stückchen näher. Inwieweit die beiden Söhne des Toten, Percival oder Lancelot Fortescue, mit der Ermordung zu tun haben, ist eine spannende Frage. Lancelot kommt gerade aus Afrika zurück, wo die Fortescues noch immer eine stillgelegte Goldmine besitzen – die sogenannte Amselmine.

Fazit:

Ein sehr abwechslungsreiches gut umgesetztes Hörbuch. Besonders gefreut habe ich mich auf die Stimme von Regina Lemnitz, die mich schon als Sprecherin von Whoppi Goldberg immer wieder begeisterte. Auch diesem Agatha-Christie-Krimi hat sie Leben eingehaucht. Die Figuren werden durch ihre Artikulation sehr lebendig und erhalten quasi ihre „eigenen“ Stimmen. Besonders die Umsetzung vom Lancelot Fortescue als Lebemann hat mir besonderes gut gefallen.

Für absolute Miss Marple Fan muss allerdings gesagt werden, dass sie eher eine kleiner Rolle in diesem Kriminalstück hat. Sie taucht erst auf der 2. CD auf und hält sich dann auch eher im Hintergrund auf. Mich persönlich hat dies jedoch keineswegs gestört, da Inspektor Neele in diesem Stück eine gute Figur macht. Ich fand es auch mal interessant, Miss Marple sozusagen in einer Nebenrolle zu erleben, in der sie – wie kann es auch anders sein – trotzdem die entscheidenden Hinweise gibt.

So hat die „Queen of Crime“ mal wieder einen hervorragenden Krimi geschrieben, bei dem es bis zum Schluss spannend bleibt und sich am Ende eine überraschende Lösung findet.

Eine absolute (Hör) – Leseempfehlung !!!

Besten Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar

Voransicht

  • Weitere Hörbücher der Autorin