VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sartana - noch warm und schon Sand drauf Hörspiel

Hörspiel mit Bela B, Oliver Rohrbeck, Stefan Kaminski, Rainer Brandt

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,99 [A]* | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8445-2475-8

Erschienen: 14.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine Western-Parodie mit Spaß-Garantie

Bela B hat aus seinen drei Leidenschaften Spaghetti-Western, Musik und Comics eine einzige gemacht und damit ein mitreißendes Hörspiel-Spektakel kreiert. Zusammen mit Sängerin Peta Devlin, Rainer Brandt und Stefan Kaminski bringt er den Kultfilm Sartana mit handgemachten Geräuschen zu Gehör und beweist, warum die schlechtesten Sprüche im Italo-Western einfach immer die besten sind.

(2 CDs, Laufzeit: 1h 32)

Sprecher

Oliver Rohrbeck, geboren 1965, sammelte schon als Kind bei der „Sesamstraße“ erste Fernseh- und Schauspielerfahrungen. Seit seiner Kindheit ist er auch als Synchronsprecher (Ben Stiller) tätig. Einer großen Hörerschaft ist er als Justus Jonas durch die Hörspielreihe „Die Drei ???“ bekannt, die sich bis heute in Deutschland über 30 Millionen Mal verkauft hat.

Stefan Kaminski, geboren 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sein Schauspielstudium absolviert. Der beliebte Sprecher ist vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater Berlin und sein "Stimmen-Morphing" bekannt.

Bela B ist Mitglied der Band „Die Ärzte”. Mit seinen Soloalben und diversen anderen Projekten hat er Musikgeschichte geschrieben. Zudem ist er Schauspieler und Sprecher. Seine Hörbuchprojekte sucht sich Bela B genau aus: Er sprach u.a. Goethes „Faust”, „Die Brautprinzessin” von William Goldman sowie John Nivens „Kill your friends”.


Leonhard Koppelmann (Zusammenarbeit, Regisseur)

Leonhard Koppelmann, geboren 1970 in Aachen, führte 1996 zum ersten Mal bei einem eigenen Hörspiel Regie. Seitdem arbeitet er als freier Hörspielautor und als Theater- und Hörspielregisseur. So sind inzwischen unter seiner Regie über 200 Hörspiele entstanden, z. B. "Maria, ihm schmeckt's nicht" sowie "Drachensaat" von Jan Weiler, "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" von Jules Verne, "Baudolino" von Umberto Eco, "Die Forsyte-Saga" von John Galsworthy und – hochgelobt – "Wassermusik" von T. C. Boyle und "Doktor Faustus" von Thomas Mann, die alle im Hörverlag erschienen sind. In seinen Inszenierungen stehen vor allem die Schauspieler im Mittelpunkt, mit ihnen arbeitet er intensiv die individuellen Qualitäten der verschiedenen Autoren aus. So entstehen äußerst vielfältige und höchst verschiedenartige Produktionen unter seiner Regie.


Bela B (Bearbeiter, Musik)

Bela B ist Mitglied der Band „Die Ärzte”. Mit seinen Soloalben und diversen anderen Projekten hat er Musikgeschichte geschrieben. Zudem ist er Schauspieler und Sprecher. Seine Hörbuchprojekte sucht sich Bela B genau aus: Er sprach u.a. Goethes „Faust”, „Die Brautprinzessin” von William Goldman sowie John Nivens „Kill your friends”.


Peta Devlin (Musik)

Peta Devlin, geboren 1968, ist Musikerin und Musikproduzentin. In den 90er Jahren zog sie von England nach Hamburg. Sie war Bassistin mehrerer Bands, arbeitete an Bela Bs Album "Bye" mit und war zuletzt 2014 mit Bela B und Smokestack Lightnin' auf Tour.

Regie: Leonhard Koppelmann
Musik von Bela B, Peta Devlin, Smokestack Lightnin’
In Zusammenarbeit mit Rainer Brandt, Leonhard Koppelmann, Roland Slawik, Christian Keßler
Bearbeitet von Bela B

Hörbuch CD, 2 CDs, Laufzeit: 92 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2475-8

€ 16,99 [D]* | € 16,99 [A]* | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 14.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

SCHARFZÜNGIG UND SCHIESSGESCHWIND

Von: Ulrike Sokul  aus Solingen Datum: 24.02.2017

www.leselebenszeichen.wordpress.com


Räusperräusperhüstel – so langsam legen sich Wüstenstaub, Feuerwerksqualm und Pulverdunst, und ich kann meine Tastatur wiedererkennen. Das Echo twangiger Gitarrenklänge hallt mir noch in den Lauschlöffelchen, da will ich doch mal ein bißchen Rezensionsblut – ähm – Tinte vergießen.

Da hat sich ein illustres Ensemble zusammengefunden, um einen Spaghetti-Western in ein Hörspiel zu transformieren: Bela B., Peta Devlin und die Band Smokestack Lightnin‘ von der musikalischen Fraktion sowie Stefan Kaminski, Oliver Rohrbeck und die Synchronlegende Rainer Brandt (die deutsche Synchronstimme von Elvis, Tony Curtis, Jean Paul Belmondo…) von der schauspielerischen Fraktion.

Sartana, der einsame Rächer und Scharfschütze der Kugel und des Wortes, reitet mit seinem 1-PS-Gaul Theophil durch die „staubstaubige Staubwüste“ bis in das Städtchen Indian Creek. Dort und in der näheren Umgebungswildwestnis fegt er einen großen Haufen Halunken ins Jenseits und verfügt dabei sogar über die Güte, die von ihm erledigten Schurken anständig und beblümt beerdigen zu lassen.

Stets ist er seinen Widersachern mindestens eine Revolverlänge voraus, und auch sonst ist er nicht aufs Köpfchen gefallen und wirft eloquent-schnodderig mit coolen Sprüchen um sich. Er spekuliert mit sandigen, goldverdächtigen Grundstücken, legt sich gewagt mit Falschspielern an und liefert sich mit dem chinesischen Spielsalon-Boß Lee Tse Tung schlagfertige Zitatduelle. Beiläufig vernascht Sartana die attraktive Luderlady Jasemine, was jedoch auf triebhaft-berechnender Gegenseitigkeit beruht.

Doch was fasel ich Ihnen von Inhalten und Figurenschablonen – der Stil ist es, der hier den Ton angibt, und die wunderbare musikalische Kulisse, für die sich Smokestack Lightnin‘, Bela B und Peta Devlin mächtig ins Zaumzeug legen.

Alle Sprecher sind stimmkünstlerisch genial und professionell wortgewandt, und als Zugabe hört man ihnen auch die Spielfreude glaubhaft an.

Ich weiß nicht, was mir besser gefällt, die musikalischen Ennio-Morricone-Anspielungen, die schrägen Liedchen, das Western-Klischeegeklimper, die Wortspiele oder die markigen Sprüche …

Hopp, Amigos, schwingt Euch aufs Pferd und trabt mal an – klickediklack – und lest meine vollständige Rezension unter nachfolgendem Link:
https://leselebenszeichen.wordpress.com/2017/02/24/sartana-noch-warm-und-schon-sand-drauf/

Voransicht