Leserstimmen zu
Stefano

Christine Feehan

Shadow (1)

(4)
(5)
(7)
(1)
(2)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Klappentext: Stefano Ferraro ist verdammt attraktiv, verdammt reich und verdammt mächtig – und er hat ein magisches Geheimnis: Er kann mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Ziemlich praktisch, wenn man der Boss eines der einflussreichsten Familienclans Chicagos ist! Als Stefano eines Tages der ebenso schönen wie temperamentvollen Francesca Capello begegnet, ist ihm sofort klar, dass er diese Frau zu der Seinen machen muss. Francesca jedoch hat ihren eigenen Kopf und ist nicht gewillt, Stefanos Verführungskünsten so einfach zu erliegen ... Wie ich das Buch finde: Ein Funken mystisches, erotik, knisternde Leidenschaft und ein attraktiver Mann mit einer wahnsinnigen Ausstrahlung. Was will Frau mehr. Hier wurde von Christine Feehan eine spannende Geschichte geschaffen, wo man als Leser fest an den Zeilen hängt und gespannt ist wie es weiter geht und wie sich das alles entwickelt. Diese knisternde Stimmung steckt mit einer Leichtigkeit an. Was ich auch gut finde ist, das der erste Kontakt der beiden bereits auf der zweiten Seite statt findet. Kein langes Vorgeplenkel was mich oftmals stört. Trotzdem hat man kein Buch welches völlig überladen von Erotischen Erlebnissen ist. Für meinen Geschmack war ein bisschen zu wenig von dem Fantasy Bereich bei, was dem Buch aber nicht schadet. Zwei Tage absulute Lesesucht und schon war der Wälzer durch. Ich hätte gerne noch weiter gelesen, aber wo Schluss ist ist Schluss. Zum Glück kommt noch ein weiterer Teil raus. Da die Teile in sich geschlossen sind, muss man auch nicht mit zitternden Händen gespannt auf den nächsten Teil warten. Also entspanntes und freudiges warten auf Teil 2.

Lesen Sie weiter

Stefano

Von: Laraundluca

19.05.2017

Inhalt: Stefano Ferraro ist verdammt attraktiv, verdammt reich und verdammt mächtig – und er hat ein magisches Geheimnis: Er kann mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Ziemlich praktisch, wenn man der Boss eines der einflussreichsten Familienclans Chicagos ist! Als Stefano eines Tages der ebenso schönen wie temperamentvollen Francesca Cappello begegnet, ist ihm sofort klar, dass er diese Frau zu der Seinen machen muss. Francesca jedoch hat ihren eigenen Kopf und ist nicht gewillt, Stefanos Verführungskünsten so einfach zu erliegen ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist gewohnt angenehm, sehr gut und meist flüssig zu lesen. Ich habe schon einige Romane der Autorin gelesen und mag sowohl den Erzählstil als auch die Geschichten. Doch hier haben sich hin und wieder ein paar kleinere Längen eingeschlichen. Die Handlung hat sich an manchen Stellen etwas gezogen. Ansonsten war sie abwechslungsreich und interessant, größtenteils auch spannend. Auch dieser Geschichte hängt wieder ein fantastsicher, magischer Hauch an. Die Atmosphäre ist sehr lebendig und wirkungsvoll wiedergegeben. Dadurch wird man regelrecht an das Buch gefesselt. Die erotischen Szenen nehmen mehr Raum ein, als ich es bisher von der Autorin gewohnt bin. Dies stört mich allerdings nicht. Diese Szenen sind sehr direkt, detailliert und hart, passen aber zur Handlung und den agierenden Figuren. Die Charaktere sind lebendig gezeichnet, teilweise aber etwas gewöhnungsbedürftig. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten, ihre guten und schlechten Seiten. Vor allem mit Stefano musste ich erst mal warm werden. Er ist doch sehr rau, grob und dominant. Doch nach einiger Zeit konnte ich mich gut mit ihm arrangieren. Trotz der kleineren Kritikpunkte konnte mich das Buch gut unterhalten und hat mir eine spannende und angenehme Lesezeit beschert. Fazit: Ein interessanter Reihenauftakt, mit nicht ganz alltäglichen Charakteren und dem gewohnten speziellen magischen Anteil. Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Um was geht es? Francesca hat gerade eine schwere Zeit hinter sich, denn einiges ist in ihrem Leben passiert. Jetzt zieht Francesca durch die Hilfe ihrer besten Freundin Joanna in Stefano Ferrraro's Viertel. Familie Ferraro kümmert sich um all ihre Einwohner des Viertels, dass es nicht zu Problemen kommt, sie garantieren für die Sicherheit. Aber auch Stefano hatte kein einfaches Leben, schon seit seiner Kindheit musste er ein straffes Programm durchziehen, da er kein normaler Mensch ist. Als beide das erste mal aufeinander Treffen spüren beide eine gewisse Anziehung, wieso sprühen jedes mal die Funken? Meinung: Ahhh, ich habe wirklich auf dieses Buch hingefiebert, denn ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und bin von diesen total begeistert. Vorallem die 'Sea-Heaven-Saga' hat es mir angetan. Deswegen war ich sofort begeistert, als ich gesehen habe, dass die Autorin eine neue Reihe begonnen hat. Der Inhalt der Geschichte hat mir sofort zugesagt, denn ich liebe diese Art von Büchern. Doch leider habe ich als Leserin die Geschichte als schleppend empfunden. Denn obwohl das Buch über 600 Seiten hat, hat es lange gedauert, bis etwas passiert. Generell dreht sich das Buch oft im Kreis. Es ist ist nicht so, dass sich ständig alles wiederholt, sondern das Buch geht einfach nicht vorran. Ich hatte mir wirklich mehr erhofft, dass mich das Buch packt und mich richtig in den Bann zieht. Auch die Charaktere sind meiner Meinung nach nicht ganz ausgeschöpft. Man erfährt nicht allzu viel von ihnen. Am Anfang hängt man als Leser ziemlich in der Luft. Was mich etwas verwirrt hatte. Ich hätte gerne etwas mehr Details von den beiden Hauptprotagonisten erfahren, was genau hinter der Ferraros Familie steckt. Francesca kommt mir etwas naiv vor, obwohl sie schon ihren eigenen Willen hat, aber sobald Stefano in ihrer Nähe ist, verhält sie sich etwas seltsam. Dieses Verhalten konnte ich als Leserin nicht nachvollziehen, denn sie weiß gar nicht genau, auf was sie sich einlässt. Stefano ist typisch Macho, er ist es gewohnt, dass alle das machen, was er sagt. Vorallem die Frauen. Fazit: Für mich leider eine kleine Enttäuschung, habe mir wirklich mehr erhofft. Bis der nächste Band erscheint, dauert es noch etwas. (Erst Anfang 2018) Mal sehen, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde. Denn meiner Meinung nach, ist man besseres von der Autorin gewohnt. Von mir gibt es für den Reihenauftakt 3 von 5 Cupcakes.

Lesen Sie weiter