VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Be my Girl Psychothriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,00 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-328-10004-1

Erschienen: 13.02.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

»Turbulente Szenen, knackige Dialoge: ein sehr munteres Debüt.«

HÖRZU (07.04.2017)

Nina Sadowsky (Autorin)

Nina Sadowsky, geboren in New York, war einige Jahre Vorsitzende einer Produktionsfirma und unterrichtet heute in Los Angeles Skriptentwicklung und Filmproduktion. Sie hat bereits zahlreiche Drehbücher geschrieben und Filme produziert und legt nun mit „Be My Girl“ ihr packendes Thrillerdebüt vor. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

»Turbulente Szenen, knackige Dialoge: ein sehr munteres Debüt.«

HÖRZU (07.04.2017)

»ein Psychothriller der besonderen Art«

OWL am Mittwoch (12.04.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Andrea Brandl
Originaltitel: Just Fall
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2016

Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-328-10004-1

€ 13,00 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen: 13.02.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Weniger Psycho, mehr Thriller

Von: Marie-Theres Werner Datum: 21.09.2017

www.everythingisliterary.com

Unter einem Psycho-Thriller habe ich mir eigentlich immer etwas anderes vorgestellt. Ich habe immer an das Ungewisse gedacht und wie es den Leser vom ersten Kapitel an in seinen Bann zieht. Bei Be my Girl war das nicht der Fall. Zwar gibt es auch hier Details, die verschwiegen und erst am Ende aufgeklärt werden, aber es hat mich nicht von der ersten Seite an gefesselt. Das soll jedoch nicht heißen, dass das Buch nicht spannend war.

Be my Girl ist in zwei unterschiedliche Zeitebenen geteilt – „Dann“ und „Heute“. Die Geschichte beginnt in der Gegenwart und beschreibt mehr oder weniger Ellies ersten Mord. Warum sie den Mann allerdings getötet hat bleibt offen.

Die Kapitel aus der Vergangenheit sollen dazu dienen der Geschichte mehr Sinn zu verleihen, allerdings springt die Autorin hier öfters vor und zurück. Mal wird die Hochzeit von Ellie und Rob geschildert, dann steckt man plötzlich im Leben von Ellie als Teenager und es fällt einem schwer den Zusammenhang zu sehen.

Während Ellie sich also auf der Flucht vor der Polizei befindet – denn keiner soll herausbekommen, dass sie den Mord begangen hat – stellt der Leser fest, dass sie diese schreckliche Tat für ihren Ehemann Rob begangen hat. Dieser war schon von klein auf in kriminelle Machenschaften verwickelt und gelang später unter die Fittiche seines vermeintlichen biologischen Vaters, Quinn. Dieser brachte ihm das Stehlen und später auch Morden bei.

Doch eine Geschichte um ein Ehepaar wäre nichts ohne die Existenz von Liebe. Nur für Ellie möchte Rob aus den festen Händen seines Vaters austreten um mit ihr ein normales Leben zu führen. Quinn ist davon zwar nicht begeistert, lässt sich aber überreden. Die einzige Bedingung, die er stellt ist, dass Ellie sein auserwähltes Opfer umbringen muss. Langsam aber sicher erfährt nun auch sie von Robs Vergangenheit, aber anstatt zurück zu schrecken entschließt sie sich ihm zu helfen.

Die beiden befinden sich nun in einem Abenteuer um Leben und Tod. Bis zur letzten Seite ist nicht gewiss, ob sie dies auch wirklich überleben und ob Ellie sich überhaupt noch im Stande dazu fühlt, mit Rob ein halbwegs normales Leben zu führen.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Szenen aus der Vergangenheit wesentlich spannender fand als die aus der Gegenwart, was daran liegen könnte, dass diese dunkler und geheimnisvoller geschrieben waren. Ich fand es durchaus beeindruckend, dass Liebe einen Menschen sogar dazu bringen kann jemand anderen zu töten, aber ich weiß nicht, ob ich das Buch noch einmal lesen wollen würde.

Lügen die irgendwann ans Licht kommen!

Von: VickisBooks Datum: 14.09.2017

https://vickisbooks.wordpress.com/

Ganz zum Anfang möchte ich etwas zu dem Cover des Buches sagen. Es hat mich sofort angesprochen, weil es einfach wunderschön aussieht.
Der Schreibstil von Nina Sadowsky ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, sie schreibt das Buch in zwei Sichtweisen ‚Damals‘ und ‚Heute‘. Am Anfang war ich skeptisch ob man das Buch gut lesen kann, wenn man immer Wechsel in der Geschichte hat. Doch am Ende des Buches kann ich sagen, man kann so lesen und es hat die Spannung im Buch aufgebaut.

„Zwei innerlich zerrissene Menschen werden alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihre Wunden zu heilen“ (Seite 332).

Rob und Ellie sind zwei Personen mit Lügen, über ihr Leben was sie vor der romantischen Beziehung geführt haben. Trotzdem verlieben sich beide ineinander und der eine wird des anderen sein ‚Anker‘ aus dem Grauen seiner Vergangenheit. Die Geschichte war auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite aber auch erschreckend, wie weit Liebe einen treiben kann und wie man sich verändert. Das man am Ende vielleicht zu dem wird was sein Partner in seiner Vergangenheit war.
Ich habe mich während des Lesens immer mal wieder gefragt ob ich das selbe für meine große Liebe tun würde, bei der ich mich ‚zu Hause‘ fühle.

Am Ende haben beide Personen, sowohl Rob als auch Ellie Geheimnisse die sie dem anderen verheimlichen.
Aber man darf sich nicht täuschen lassen, alle Details und Lügen kommen mal ans Licht – egal wann.

Voransicht