Dark Lake

Thriller

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie war so schön. Jetzt ist sie tot.

In einem Badesee bei einer australischen Kleinstadt wird die Leiche einer wunderschönen Frau gefunden. Der Tatort ist mit Rosenblättern geschmückt. Für Detective Gemma Woodstock und ihren Partner Felix McKinnon ein komplexer Fall. Denn die Tote, Rosalind Ryan, war Gemmas Klassenkameradin und immer von Geheimnissen umgeben. Alle behaupten, Rosalind geliebt und bewundert zu haben: der Direktor der Schule, an der sie unterrichtete; die Schüler, denen sie den Kopf verdrehte; ihr wohlhabender Vater und ihre drei Brüder.

Stück für Stück entfaltet Sarah Bailey in ihrem packenden Thriller die Abgründe ihrer Figuren, jede auf ihre Weise gefangen in einem Netz aus Lügen und verdrängter Schuld.

»Was für ein spannungsreicher Tanz am psychologischen Abgrund – ein tolles Debüt, das Sarah Bailey da hingelegt hat.«

Brigitte (26. September 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Astrid Arz
Originaltitel: The Dark Lake
Originalverlag: Allen & Unwin, Sydney 2017
Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-10356-2
Erschienen am  27. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

4 von 5 🌟 es braucht eibe Weile bevor mein Funke übersprang, aber dann hat es mich gut unterhalten

Von: Melanie Berg

02.11.2018

Rezension von Melanie zu Dark Lake:Thriller von Sarah Bailey 4 von 5 🌟 es braucht eibe Weile bevor mein Funke übersprang, aber dann hat es mich gut unterhalten Klappentext "Sie war so schön. Jetzt ist sie tot. In einem Badesee bei einer australischen Kleinstadt wird die Leiche einer wunderschönen Frau gefunden. Der Tatort ist mit Rosenblättern geschmückt. Für Detective Gemma Woodstock und ihren Partner Felix McKinnon ein komplexer Fall. Denn die Tote, Rosalind Ryan, war Gemmas Klassenkameradin und immer von Geheimnissen umgeben. Alle behaupten, Rosalind geliebt und bewundert zu haben: der Direktor der Schule, an der sie unterrichtete; die Schüler, denen sie den Kopf verdrehte; ihr wohlhabender Vater und ihre drei Brüder. Stück für Stück entfaltet Sarah Bailey in ihrem packenden Thriller die Abgründe ihrer Figuren, jede auf ihre Weise gefangen in einem Netz aus Lügen und verdrängter Schuld." Quelle Amazon Verlag Meinung Klappentext gelesen und sofort eine Melodie im Kopf gehabt. Ubd zwar von Kylie Minoghe: 🎶🎶🎶 "Where the wild roses grow🎶🎶". Selbst das Video passt zum Inhalt des Thrillers! Als die junge und engagierteLehrerin Rosalind Ryan tot im See aufgefunden wird, wird selbstrede d ermittelt, da das für eine Australische Kleinstadt ein riesiger Schock ist. Auftritt der Ermittlerin Gemma und dem Partner Felix. Problem ist ja immer, wenn man das Opfer persönlich kannte was bei Gemma zutrifft. Können die Ermittlungen wirklich neutral sein? Narürlich nicht! Sie versteht nicht, warum die so beliebte Lehrerin ermoedet werden konnte. Das Buch ist wirklich spannend lebt durch die Hauptfiguren. Gemma hat bereits viel durchgemacht und hat bereits ihre Mutter im jugendlichen Alter verloren hat und dem ersten Freund durch seinen Selbstmord😱. Das hat sie ihr Leben geprägt. Sie hat durch diese innerliche Zerissenheit Probleme Emotionen Ihrem Sohn Ben gegenüber zu zeigen😢. Bisher konnte sie Privat und dienstlich suseinanderhalten. Durch dennTid der ihr vekanbten Lehrerin kann sie es nucht nehr trennen. Diese Situation macht es richtig spannend für den Leser! Besonders die psychologische Ebene ist um Längen spannender als die eigentliche Mordermittlung. Der Schreibstil ist flüssig und klar, man kommt gut durchvdie Geschichte durch. Die Figuren sind aber das Beste an der Story! Klare Leseempfehlung! Fakten 512 Seiten TB 15,00 € Ebook 9,99 € Erschienen im C. Bertelsmann Verlag Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und bei jeder Plattform, welche Bücher und Ebooks anbietet. Ich möchte mich bei RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog: http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

Lesen Sie weiter

Leichte Krimiunterhaltung

Von: Thomas Lawall

29.10.2018

Australien. Hier läuft einiges anders. Es sind noch knapp zwei Wochen bis Weihnachten. Das Klima macht allen zu schaffen. Es ist unerträglich heiß ... ... was zunächst, auf die Lektüre bezogen, eher weniger passt. Ein Jogger findet eine Leiche und irgendwie geht alles den gewohnten Weg. Die üblichen Ermittlungen laufen an, wobei sich selbige natürlich in alle Richtungen bewegen. Die üblichen Protagonisten werden nebenbei vorgestellt - ausgiebig und seitenfüllend. Hauptperson Detective Sergeant Gemma Woodstock kannte die ermordete Lehrerin, was zu ersten Komplikationen führt. Nicht ohne Probleme geht es auch in ihrem Privatleben zu, was sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart betrifft. Die aktuelle Problematik läuft dem sich schleppend entwickelnden Fall fast den Rang ab. Spannend ist, wie sie sich wohl aus dem Dilemma herausbugsieren will. Entscheidungen sind angesagt, wenn das Familienleben "vermintes Gebiet" ist. Spannender macht dies die Haupthandlung weniger. Einige Nebendarsteller dann schon. Die Gerichtsmedizinerin Anna zum Beispiel. Diese fällt nicht etwa durch ebenso schaurige wie schräg gestaltete Autopsien auf, sondern durch ihr Privatleben. Während Sarah Bailey Annas berufliche Pflichten eher für zart Besaitete gestaltet, so wie fast das komplette Buch ebenso, legt sie beim "Eingemachten" einen Gang zu. Mit ihren Partnern klappt es nämlich gar nicht. Sie lebt "von einem Date zum anderen" und sucht im Internet weiter "nach Versagern". Wobei wir in der Abteilung Humor angekommen wären. Hier hat die Autorin einiges zu bieten, wovon sie leider nur recht sporadisch Gebrauch macht. Witzig sind ein "Kater", der sie "von innen abzumurksen" droht, eine Abhandlung über die Unterschiede zwischen jungen Polizisten und alten Detectives, sowie "keckernde" Kookaburras, die sich über "den komischsten Witz der Welt" zu amüsieren scheinen. Mehr davon bitte. Ebenfalls von jenen Passagen, mit welchen Sarah Bailey über sich selbst hinauswächst. Neben kurzweiligen Metaphern hat sie durchaus mehr zu bieten, wenn es gilt, sich langsam aber unaufhaltsam in menschliche Abgründe zu wagen. Es können schlicht und einfach Enten sein, "die Köpfe schön gezeichnet, wie Theatermasken", Ansichten ihrer männlichen Kollegen, jenem "Soundtrack aus anzüglichem Grinsen und dummen Kleinmach-Sprüchen" oder die abgründigen Selbstmordphantasien von Gemmas Jugendfreund Jacob: "Die Versuchung, fort zu sein ..." Das Buch "in einem Atemzug" zu lesen, wie es der Klappentext verspricht, oder "bis tief in die Nacht" wachgehalten zu werden, erscheint weit übertrieben. Man lässt sich eher Zeit für den tatsächlich immer komplizierter werdenden Fall, sowie das ebensolche und ausführlich geschilderte Privatleben Gemma Woodstocks. Selbiges kann in seiner Weitschweifigkeit mitunter die Nerven von Leserinnen und Lesern strapazieren. Man möchte fast ihre privaten Wirren und Befindlichkeiten, insbesondere das ständige Hinterfragen ihres Handelns, überspringen, um sich endlich dem Kern der Sache und natürlich der Auflösung zu nähern. Jene kann dann endlich punkten, so dass am Ende tatsächlich so etwas wie Spannung entsteht. Da sich hier Überraschungen sogar in mehrfacher Art ergeben, muss man die Lektüre dieser leichten Krimiunterhaltung letztlich dann doch nicht bereuen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen
Das sind unsere 10 fesselndsten Thriller!

Vita

Sarah Bailey lebt mit ihren zwei Kindern in Melbourne und leitet dort eine Agentur für Kommunikation. »Dark Lake« ist ihr erstes Buch, das begeistert von der Presse und den Lesern gefeiert wurde.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Zitate

»Mitreißender Krimi und detailliertes Psychogramm: Bailey fängt besonders die zwischenmenschliche Ebene feinfühlig ein und gibt ihrer Ermittlerin eine Tiefe, die viele holzschnittartig gezeichnete Polizistenfiguren vermissen lassen.«

Freundin (02. Oktober 2018)

»Dark Lake überzeugt. Ein sehr dicht erzähltes Highschool-Drama, eine Geschichte um Liebe und Eifersucht, die auslotet, wozu verliebte Teenager in ihrer Verzweiflung fähig sind und wie sie das dann nicht mehr loslässt.«

WDR 2 "Krimitipp" (01. Oktober 2018)

»Packender Thriller über Lügen und Schuld.«

Für Sie (19. November 2018)

»Stück für Stück entfaltet Sarah Bailey in ihrem packenden Thriller die Abgründe ihrer Figuren.«

Fränkische Nachrichten (17. September 2018)

»Dass die Australierin Bailey die Handlung nach jahrelanger Dominanz skandinavischer Kriminalgeschichten in die feucht-warme Vorweihnachszeit ihrer Heimat verlegt, überzeugt.«

Bremer Nachrichten (06. September 2018)

»Kurzweilig und unterhaltsam breitet die Autorin eine wahre Tragödie vor dem Leser aus, es geht um Liebe, Verrat und Hass und um Menschen, die für den vermeintlich schönen Schein über Leichen gehen – ein sehr überraschender Thriller!«

Radio Euroherz (13. November 2018)