, ,

Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft

Übungsbuch für Frauen mit Krebserkrankung und ihre Angehörigen

Mit Illustrationen von Adak Pirmorady-Sehouli
(4)
PaperbackDEMNÄCHST
ca. 18,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 18,50 [A] | ca. CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Hilfe durch Kreatives Schreiben

Susanne Diehm und Jutta Michaud präsentieren mit Prof. Dr. Jalid Sehouli viele Schreibübungen, die Frauen dabei helfen, eine Krebsdiagnose konstruktiv zu verarbeiten, neue innere Stabilität zu gewinnen und wertvolle Schritte auf dem Weg zur Genesung einzuschlagen. Angehörige finden eigene Schreibimpulse, wie sie ihre kranken Familienmitglieder bestmöglich unterstützen können.


Mit Illustrationen von Adak Pirmorady-Sehouli
Paperback, Klappenbroschur, ca. 128 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
Durchgehend vierfarbig mit zahlreichen Illustrationen
ISBN: 978-3-466-34725-4
Erscheint am 04. März 2019

Leserstimmen

Auch ein guter Begleiter für TherapeutInnen und LeiterInnen von Selbsthilfegruppen!

Von: Johanna Vedral aus Wien

31.10.2018

Susanne Diehm und Jutta Michaud unterstützen Frauen mit Krebserkrankung mit gesundheitsförderndem kreativem Schreiben (GKS), einer speziellen Spielart des kreativen und biografischen Schreibens. Dafür „übersetzten“ die Schreib-, Kunst- und Kreativitätstherapeutinnen aus Berlin Erkenntnisse aus Psychoneuroimmunologie, Resilienz-, Glücks- und Kreativitätsforschung in Schreibimpulse. Das Übungsbuch „Mit Schreiben zur Lebenskraft“, das in der Zusammenarbeit von Susanne Diehm und Jutta Michaud mit den ÄrztInnen Jalid Sehouli und Adak Pirmorady entstanden ist, begleitet Krebspatientinnen und ihre Angehörigen mit Schreibimpulsen durch die Phasen der Krankheitsbewältigung. In dieser Form ist das Handbuch auch ein guter Begleiter für TherapeutInnen und LeiterInnen von Selbsthilfegruppen. Im Methodenregister sind von ABC-Darium bis Zevenaar die Übungen übersichtlich zusammengestellt. Dank der von Adak Pirmorady graphisch ansprechenden Gestaltung des Buches macht es Freude, darin zu blättern und es immer wieder zur Hand zu nehmen. Fazit: dank der schlanken 128 Seiten passt das Buch auch gut zu Notizbuch & Füllfeder in die Handtasche, um sich (immer wieder) mit der Selbstheilungskraft zu verbinden.

Lesen Sie weiter

Ein Begleiter für schwere Zeiten

Von: Hedda Rühle aus Berlin

30.10.2018

Schon als ich „Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft“ zum ersten Mal durchblätterte, war klar, dass ich nicht nur ein Buch in der Hand halte, sondern einen guten, hilfreichen Freund, der krebserkranke Frauen in einer schweren Zeit begleitet, so schön und liebevoll ist dieses Werk mit sehr ausdrucksstarken Bildern von Adak Pirmorady gestaltet. Dieser Begleiter gibt Unterstützung, macht Mut und verhilft zur Orientierung im Chaos der Gedanken und Gefühle, die mit einer Krebserkrankung einhergehen. Das Buch enthält Schreibübungen, die speziell auf die einzelnen Krankheitsphasen, die krebskranke Menschen zu bewältigen haben, abgestimmt sind. Sie erfordern keine Vorkenntnisse oder bestimmte Talente, denn kreativ schreiben kann jeder. Die betroffen Frauen können sich jederzeit darin wiederfinden, weil die jeweiligen Themen, die in einer Phase der Erkrankung aufkommen, in den Übungen aufgegriffen werden. Außerdem wird der Tatsache Rechnung getragen, dass im Krankheitsverlauf, besonders nach Operationen oder während der Chemotherapie, keine Kraft mehr da ist. Hierfür gibt es „Light-Übungen“, die mit einem Schmetterling gekennzeichnet sind. Je nach Bedarf kann man sich an die Struktur der aufeinander aufbauenden Übungssequenzen halten oder sich spontan und impulsiv kreuz und quer durch die Übungen schreiben. So gibt das Buch mit seiner methodischen Struktur einen roten Faden, an dem man sich orientieren kann, lässt aber auch viel Raum für freie Gestaltung. Offen und frei sind auch die Übungen zum „Freewriting“, bei denen man unzensiert seine Gedanken umherschweifen lässt und so über das freie Assoziieren seine eigene Innenwelt erkundet. Das „Freewriting“ ist nur eines von vielen methodisch unterschiedlichen Angeboten, die dazu anregen mit Spaß, Freude und spielerischer Leichtigkeit die eigene Schreibkreativität zu entdecken. Es geht aber um viel mehr als „nur“ um das Schreiben. Die Übungen dienen der Bewältigung und Verarbeitung der mit der Krebserkrankung einhergehenden seelischen Herausforderungen. Sie entlasten, helfen sich innerlich zu klären und zu sortieren, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen und ihnen ihren Platz zu geben, anstatt sie zu unterdrücken. In der Übung „Wutgedicht“ wird man beispielsweise angeleitet, seine Wut (jede Krebserkrankung ist mit Wut verbunden!) im Körper und als Emotion zu spüren und dann herauszuschreiben. Außerdem wecken die Übungen Ressourcen wie Mut Vertrauen, Lebenskraft, Selbstfürsorge und Selbstvertrauen. Aber nicht nur das, sie unterstützen auch, in der Erkrankung einen Sinn zu finden, neue Werte zu entwickeln und auf Visionssuche für die Neuorganisation des Lebens zu gehen. Dazu kann man in einer Imaginationsübung seinem weisen Anteil – die weise Frau in mir – begegnen und an einem inneren Wohlfühlort mit ihr konferieren. Besonders gut gefällt mir auch der Vorschlag, sich schreibend mit einer anderen Person zu identifizieren, die einen selbst von außen betrachtet, da sie Abstand zu sich selbst schafft und zu neuen Erkenntnissen und Perspektiven verhilft. In meiner psychotherapeutischen Arbeit mit krebskranken Menschen wird mir dieses Buch ein wertvoller Co-Therapeut sein und ich bin überzeugt, dass die geistigen Impulse, die durch kreatives Schreiben freigesetzt werden, nicht nur bei der Krankheitsbewältigung helfen, sondern auch entscheidend zur Heilung beitragen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanne Diehm und Jutta Michaud sind Schreib-, Kunst- und Kreativitätstherapeutinnen. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung kreativer Schreibangebote. Prof. Dr. Jalid Sehouli, Direktor der Klinik für Gynäkologie an der Charité, engagiert sich u.a. für eine verbesserte Information von Krebspatienten. Die Illustratorin und Ärztin Dr. Adak Pirmorady begann nach ihrer Promotion u.a. eine psychoanalytische Ausbildung.

sudijumi.wordpress.com

Zur AUTORENSEITE

Events

14. Jan 2019

Vortrag und Gespräch

19:30 Uhr | Konstanz | Lesungen & Events
Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen

22. Jan 2019

Literatursalon im Kant-Kino

20:00 Uhr | Berlin | Lesungen & Events
Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen

30. Jan 2019

Vortrag und Gespräch

15:30 Uhr | Berlin | Lesungen & Events
Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen

15. Mär 2019

Buchpremiere

19:30 Uhr | Berlin | Lesungen & Events
Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft

06. Mai 2019

Podiumsgespräch im Einstein 28

19:00 Uhr | München | Lesungen & Events
Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen

Weitere Bücher der Autoren

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich