Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird

Paperback
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

So wird der Traum vom Schreiben Wirklichkeit
Losschreiben, wenn die Seele drückt. Schreiben, wenn die Stimme gerade nichts sagen kann. Schreiben, wenn die eigene Meinung einen Platz haben will. Schreiben, um kostbare Momente festzuhalten und Erinnerungen wachzuküssen ...

Schreiben kann ganz einfach sein – und das Leben auf ungeahnte Weise bereichern. Barbara Pachl-Eberhart führt ihre Leserinnen und Leser vom ersten, federleichten Schreibschritt bis hin zur Veröffentlichung eigener Texte. Die kostbare Nebenwirkung: Jede Art zu schreiben stärkt eine neue Facette an Lebenskraft. So ist nicht nur der fertige Text das Ziel – sondern auch ein Leben, das von der eigenen Stimme getragen ist. Ein freudvolles, sinnerfülltes, kreatives Leben: Das ist es, was das Schreiben uns schenken kann. Federleicht – Die kreative Schreibwerkstatt zeigt, wie es geht.


ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-7787-9279-7
Erschienen am  18. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Informativer und motivierender Schreibratgeber

Von: Mila, Buchreich

15.10.2018

Pachl-Eberhart erklärt, wie man mit dem Schreiben beginnt, lebensnah schreibt, Texten Feinschliff gibt, Schreibprojekte plant und Texte veröffentlicht. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem kreativen Prozess - sich ausprobieren, Ideen entwickeln und spielerisch statt kritisch schreiben. Ein umfassender, informativer und praxisorientierter Ratgeber, der neben vielen Tipps und Schreibübungen auch einen Serviceteil mit weiterführender Literatur enthält. Fazit: Ein lehrreiches, hilfreiches und ungemein anregendes Buch für alle, die mit Freude schreiben möchten.

Lesen Sie weiter

Buch über therapeutisch-literarisches Schreiben

Von: michael lausberg aus doveren

26.06.2018

Dieses Buch über therapeutisch-literarisches Schreiben ist eine Fortsetzung von Barbara Pachl-Eberhart Fortsetzung ihrer beiden SPIEGEL-Bestseller „vier minus drei" und „Warum gerade du?". Im März 2008 verlor Barbara Pachl-Eberhart ihren Mann und ihre beiden kleinen Kinder bei einem Autounfall. Ins Leben zurückzufinden gelang Barbara Pachl-Eberhart nicht zuletzt dadurch, dass sie zu schreiben begann: Worte zu finden, Texte zu schreiben, die die Sprachlosigkeit durchbrechen und dabei heilend auf die Seele wirken: Heute ist Barbara Pachl-Eberhart nicht nur mitten im Leben und wieder Mutter, sondern gibt diese Fähigkeit an andere weiter, um ihnen wieder Lebensmut und Zuversicht geben. Schreibprozesse haben häufig eine therapeutische Dimension: Eigene Erlebnisse und Erfahrungen, Ängste und Wünsche werden schreibend aufgegriffen und gestaltet. Regelmäßige Schreiberfahrung kann dazu führen, Entdeckungen über unbewusste Neigungen und Wünsche zu machen, weil der Schreibprozess immer wieder zu ähnlichen Themen, Stichworten und weiterführenden Gedanken führt. Das kreative und therapeutische Schreiben hilft anderen Menschen dabei, Krisen zu überwinden, persönliche Themen zu bearbeiten und den Spaß am Leben wiederzufinden: „Die literarische Arbeit an einem privaten Text kann auf das Selbstbewusstsein wirken wie ein Vitaminpräparat auf den Organismus: unterstützend, belebend. Man wächst, persönlich, indem man seinen eigenen Texten – und damit der eigenen Persönlichkeit – beim Reifen hilft.“ (S. 21) In der Therapie ist Schreiben eine Form von Selbstausdruck, bei der der Schreiber nicht nur handelt, sondern zugleich das Ergebnis seines Handelns betrachtet. Im ersten Teil des Buches geht es um grundlegende Bausteine des kreativen und therapeutischen Schreibens. Im zweiten Teil wird beschrieben, wie man über die Sachen schreibt, was unsere Sinne wahrnehmen. Dann geht es um das Schreiben an mögliche Leser und welche Kriterien einen guten Text ausmachen. Im vierten Teil kommt es zu einem Schreibprojekt, ein Glücksbuch von 25 Seiten innerhalb eines Tages. Das Schreiben als kreativer Dialog mit sich selbst und der Umwelt hat natürlich auch eine therapeutische Funktion für Menschen in Lebenskrisen. Dies ist natürlich nur für eine dementsprechend gebildete Schicht geeignet, die Freude daran findet, sich selbst kreativ zu betätigen und sich darauf einlassen kann, persönliche Themen mit emotionalem Hintergrund anzugehen. Dies ist eine gute Methode zur Bewältigung von Krisen und zur Festigung von Lebenslust, man muss dazu aber schon von vornherein eine gewisse Affinität besitzen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Barbara Pachl-Eberhart studierte Querflöte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Als Clowndoctor brachte sie neun Jahre lang kranke Kinder zum Lachen. Durch eine dramatische Wende in ihrem Leben kam sie schließlich zum Schreiben: 2008 verunglückten ihr Mann und ihre zwei Kinder bei einem Autounfall. Ihre beiden SPIEGEL-Bestseller „Vier minus drei“ und „Warum gerade du?“ zeugen von der Kraft, die das Schreiben selbst inmitten einer existenziellen Lebenskrise erwecken kann. Diese Kraft gibt die Autorin heute, nach einer Ausbildung in Poesie- und Bibliotherapie, an andere weiter.

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere Bücher der Autorin