Self-Love

Eine Entdeckungsreise zu Spiritualität und Selbstliebe
Die Chakras öffnen mit Ritualen, Meditation, Mantras, Yoga und Mudras
Mit köstlichen veganen Rezepten und in Dharma Art gestaltet

Self-Love
Paperback
25,00 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 35,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

So bunt und inspirierend wie das Leben

Dieses faszinierend kunstvoll gestaltete Buch lädt Sie dazu ein Ihr wahres Selbst zu entdecken. Es bietet Ihnen praktische Anleitungen, wie Sie mit den sieben Chakras, der Aura, der Mondenergie, den Elementen, Jahreszeiten, Heilsteinen, ätherischen Ölen, Mantras und Mudras arbeiten können, um zu tiefgehendem Wohlbefinden und wahrer Spiritualität zu gelangen.

Die Autorin und Illustratorin Akal Pritam begleitet Sie bei einer visuellen und spirituellen Entdeckungsreise durch die sieben Chakras: In jedem Kapitel und auf jeder Seite erwarten Sie künstlerische, poetische und nützliche Inspirationen, die Sie zu mehr Selbstliebe, Mitgefühl und weiblicher Weisheit führen. »Self-Love« ist das perfekte Geschenk für Sie selbst und alle, die sich nach liebevoller Unterstützung und Inspiration sehnen.

»Lesenswert!«

Frau von heute (10. Januar 2020)

Aus dem Australischen von Angelika Hansen
Originaltitel: Self-Love
Originalverlag: Rockpool Publishing
Paperback , Flexobroschur, 272 Seiten, 17,8 x 23,0 cm
272 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-424-15374-3
Erschienen am  23. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Zu viel Spiritualität und zu wenig Praxis für den Anfang

Von: Artangelhunter

02.07.2020

Vergebe dir selbst, finde deine Mitte und tue den Dienst um deinen Nächsten. An diese Lektion, unsere eigene Spiritualität und den Kern, der unsere Welt ausmacht soll dieses Buch einen heranführen. Auf dieser Reise soll man seine eigene Spiritualität und die Liebe zu einem selbst finden. Dazu liefert dieses informiert dieses Buch über spirituelle Praktiken und Lektionen und gibt Rezepte an die Hand, die einem auf dem Weg zur Selbstliebe unterstützen sollen. Ich muss sagen, dass ich insgesamt ziemlich enttäuscht von diesem Buch bin und es auch nicht geschafft habe jede einzelne Seite zu lesen. Es ist in meinen Augen nicht für Einsteiger in dieses Thema geeignet, da es doch sehr abstrakt und esoterisch ist, was es schwer greifbar macht. Es wirkt manchmal, als würde ein Prister sprechen, nur dass dies hier noch abgehobener wirkt. Ich bin nicht mit der Erwartung an das Buch gegangen, dass ich sofort meine innere Mitte und die Liebe zu mir selbst finde, aber ich habe schon mit ein paar nützlichen Tipps oder Anleitungen zu bestimmten Übungen, die mir Ruhe verschaffen gerechnet. Das einzige, was an diesem Buch praktisch ist, sind die Rezepte und ein oder zwei Verweise auf Yoga oder Meditation, ohne darauf aber im Speziellen einzugehen. Ich habe mit viel mehr Tipps und Praktiken gerechnet. Stattdessen setzt das Buch in meinen Augen eher am Ende an, zu dem Zeitpunkt, wo man zumindest schon bei der Selbstakzeptanz angekommen ist, an, überspringt aber den Weg dahin. Die Lehre einfach Negatives loszulassen, mir selbst und anderen zu vergeben und dankbar für die Erfahrung zu sein, Schlechtes in Liebe umzuwandeln und mir bewusstet über mich selbst zu werden, um mich aktiv steuern und anderen zu Diensten sein zu können, damit ich irgendwann mein eigenes Glück finden kann ist einfacher gesagt als getan. In meinen Augen ist die Richtlinie hier zwar nicht komplett irregeleitet, aber ich habe mir gewünscht, dass Möglichkeiten um dies zu erreichen aufgezeigt werden. Stattdessen kamen eigentlich meist gar keine Vorschläge oder ich kam mir lächerlich vor, sie überhaupt in Betracht zu ziehen (ein Vorschlag war z.B. Hula tanzen). Sollte man sich aber schon vorher für Spiritualität, Chakras etc. interessieren oder mit einer solchen Lebensweise vertraut sein, liefert das Buch sicherlich interessante Informationen, aber so waren die Bilder für mich das Highlight. Auch wenn ich mich hier frage, warum nur das weibliche Geschlecht abgebildet ist.

Lesen Sie weiter

Wunderschön!

Von: Sandra

05.03.2020

Mich hat das Cover von Anfang an fasziniert und der Inhalt hat nicht weniger gefallen. Ein tolles Buch, wunderschön gestaltet und ich schaue immer und immer wieder hinein. Die Chakren sind toll erklärt und ich finde die Gestaltung einfach schön. Ich finde es ein wunderschönes Buch.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Akal Pritam arbeitete über ein Jahrzehnt als Art-Direktorin in der Modebranche. Ab Mitte der 1990er Jahre begann sie zahlreiche international erfolgreiche Bücher zu gestalten. Akal stellte in der Folge ihr ganzes Leben um und begann damit Yoga und Meditation zu üben, sich mit metaphysischen Themen zu beschäftigen und sich mit heilsamer Vollwertkost zu ernähren. 2011 gründete sie mit ihrem Lebenspartner Aaron Wilson in Melbourne »The Dispensary«, ein biologisch-veganes Café und Geschäft.

Zur Autor*innenseite