VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

So bitter die Rache Kriminalroman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,00 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-8090-2660-0

Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Hinter idyllischen Fassaden lauert das Verbrechen ...

Nach Jahren im Ausland kehrt Ellen Holst mit ihrem Sohn nach Deutschland zurück – und hofft, in dem kleinen Haus in der beschaulichen Siedlung »Vineta« in Heiligendamm endlich zur Ruhe zu kommen. Erst beim Einzug erfährt sie, dass sich in ihrem neuen Zuhause vor sechs Jahren ein schreckliches Gewaltverbrechen ereignet hat – drei Menschen wurden ermordet. Ellen will sich von der schauerlichen Vorgeschichte ihres Hauses nicht irre machen lassen, doch plötzlich kommt es zu beunruhigenden Vorkommnissen: Gegenstände verschwinden spurlos aus dem Haus. Ellen fühlt sich beobachtet. Und es gibt merkwürdige Parallelen zu den Geschehnissen vor sechs Jahren …

Wussten Sie, dass Eric Berg einst Model war? Zum Interview

»Eric Berg hat wieder eine schaurige Geschichte geschaffen, die das Adrenalin mehrfach auf den höchsten Pegelstand schießen lässt.«

dpa (27.03.2018)

Eric Berg (Autor)

Eric Berg zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Autoren. 2013 verwirklichte er einen langgehegten schriftstellerischen Traum und veröffentlichte seinen ersten Kriminalroman Das Nebelhaus, der 2017 mit Felicitas Woll in der Hauptrolle verfilmt wurde. Seither begeistert Eric Berg mit jedem seiner Romane Leser und Kritiker aufs Neue und erobert regelmäßig die Bestsellerlisten.

»Eric Berg hat wieder eine schaurige Geschichte geschaffen, die das Adrenalin mehrfach auf den höchsten Pegelstand schießen lässt.«

dpa (27.03.2018)

»Unvorhersehbar!«

HÖRZU (27.04.2018)

»Atmosphärisch dicht.«

Anke Gappel / Meins (07.03.2018)

»'So bitter die Rache' hat Tiefgang und ist trotzdem ein sehr kurzweiliger Krimi – mit einer so dichten Atmosphäre ...«

Ulli Wagner / SR3 Saarlandwelle (31.03.2018)

»Und wieder kann man sich auf eine geschickt erzählte und kunstvoll arrangierte Spannungsgeschichte freuen.«

Münsterländische Tageszeitung (22.03.2018)

05.10.2018 | 19:00 Uhr | Maintal

Lesung
Eintritt: € 7,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

GLOBUS Handelshof St. Wendel GmbH & Co. KG BS Maintal
Industriestraße 6
63477 Maintal

Tel. 06181/4284-0, info-rw-koownd@globus.net

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8090-2660-0

€ 15,00 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Limes

Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannender Krimileckerbissen

Von: HEIDIZ Datum: 30.05.2018

heidizengerling.blogspot.de/

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Limes Verlag (19. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3809026603
ISBN-13: 978-3809026600
Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 4 x 21,6 cm
PREIS: 15,00 Euro
Ich hatte den Autor zum ersten Mal als Autor eines historischen Romans kennen gelernt. Hier schrieb er als Eric Walz (Die Glasmalerin) - aber auch im Genre Krimi fühlt er sich wohl, das habe ich jetzt schon mehrfach festgestellt. So ist auch sein aktueller Krimi für mich wieder extrem spannend gewesen und kurzweilig zu lesen.
Elen Holst und ihr Sohn kehren nach Deutschland zurück, sie waren Jahre im Ausland. In Heiligendamm wollten sie zur Ruhe kommen ...
Ihr neues Zuhause aber hat eine grausige Geschichte, wie Elen bald erfahren muss. Eigentlich ist sie nicht abergläubisch, dann aber passiert das ein oder andere und sie macht sich doch Gedanken, ob das alles mit rechten Dingen zugehen kann. Die Vergangenheit wird wieder aufgerollt ...
Ich finde den Stil Eric Bergs sehr gelungen, ich mag, wie er in eine Geschichte einsteigt, gleich mit Spannung und diese hält bis zum Schluss - ja immer noch weiter ausbaut. Er schreibt authentisch und lässt seine Geschichte und deren Figuren vor dem geistigen Auge des Lesers lebendig werden. Das Buch liest sich flüssig und relativ leicht - man versteht die Zusammenhänge, dennoch ist man stets irgendwie im Dunkeln - gut gemacht - bis zum Schluss fesselnd.

Leider ganz anders als erwartet

Von: Faltine Datum: 22.05.2018

https://www.instagram.com/fabiennesbuecherwelt/

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir recht gut, es ist passend zum Krimi, auch wenn es nicht zu der im Buch beschriebene Siedlung passt. Die Kapitel waren mir manchmal etwas zu lang, besonders am Anfang. Es gibt zwei Zeitschleifen: Einmal in der Vergangenheit, wo man nach und nach erfährt was damals passiert ist und einmal in der Gegenwart.

Ich muss ehrlich gestehen, dass mich die Story sehr enttäuscht hat, da ich nach dem Klappentext etwas komplett anderes erwartet hatte. Ich hatte mich auf einen spannenden, gruseligen Krimi gefreut, aber irgendwie wollte eine ganze Zeit lang überhaupt keine Spannung auf kommen – weshalb ich fast drei Tage an diesem Buch hing. Bis auf eine Sache konnte ich das Ende auch wieder viel zu früh voraussagen. Zwar war das ''Puzzle-artige'' lesen ganz nett, aber richtig Spannung kam erst auf den letzten Seiten auf und dann war es auch schon zu ende. Auch der Schreibstil war nicht ganz so meins, denn er konnte mich nie lange genug fesseln, dass ich es in einem Rutsch hätte lesen wollen. Auch die Dialoge haben mir nicht so gut gefallen, denn ich fand sie sehr unpersönlich.

Es gab viele Charaktere, am interessantesten fand ich Ellen (Gegenwart) und Paul (Vergangenheit), da mir auch die Geschichte aus ihrer Perspektive am besten gefallen hat. Sympathisch fand ich auch die meisten anderen, ins Herz geschlossen, habe ich aber keinen von ihnen. Teilweise hat sich die Story für mich zu sehr gezogen und dafür fehlte mir dann auch der Tiefgang bei den Figuren, trotz der Hintergrundgeschichten, die es teilweise echt in sich hatten.

Ich hatte mich richtig auf dieses Buch gefreut, weil der Klappentext sich so spannend anhörte. Am Ende konnte es mich allerdings nicht komplett überzeugen. Ein netter Krimi, doch das gewisse Extra hat mir gefehlt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors