VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Stepbrother Dearest Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48439-3

Erschienen:  20.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Der neue Stern am New-Adult-Bestsellerhimmel!

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, denn ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, zieht für das Abschlussjahr von Kalifornien zu ihnen nach Boston. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber stört Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...

Prickelnde Leidenschaft, Gefühlschaos und ein unwiderstehlicher Bad Boy – der New-York-Times-Bestseller endlich auf Deutsch!

»Leidenschaft und Liebesleid sind hier perfekt verwoben.«

Gute Woche (12.08.2016)

Penelope Ward (Autorin)

Penelope Ward ist eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin. Sie ist in Boston mit fünf Brüdern aufgewachsen und arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie sich eine familienfreundlichere Karriere suchte. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island.

»Leidenschaft und Liebesleid sind hier perfekt verwoben.«

Gute Woche (12.08.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Julia Brennberg
Originaltitel: Stepbrother Dearest

Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-48439-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  20.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Heiß, verboten und unfassbar tragisch!

Von: Daisy Datum: 12.08.2018

https://buch-reise.blogspot.com

Dieses Buch hat mir nicht nur 1 oder 2 mal das Herz gebrochen sondern 4 (!!!) mal!!!

Da denkt man man hat grade alles überstanden und es kann nur noch bergauf gehen und vom Gedanken an ein Happy End hat man sich sowieso schon verabschieden - da tritt Ward dann gleich nochmal nach und lässt einen diese unglaublich tragische Geschichte NOCHMAL durchleben und zwar aus der Sicht von Elec!

Ward hat es geschaffte die unglaubliche Unperfektion und Schwäche des menschlichen Charakters darzustellen - dass wir durchaus zwischen Richtig und Falsch entschieden können uns aber dennoch manchmal ganz bewusst für Falsch entscheiden, wenn wir die Wahl haben!

Trotz stetig präsenter Tragik hatte das Buch auch viel Witz und Romantik.

Gut ausgearbeitete Dialoge, tief ausgeprägte Charakter und eine niveauvoll geschriebene und dennoch leicht zu lesende Story machen diese Geschichte perfekt! Man muss wissen, dass einem das Herz gebrochen wird und zum Ende hin hatte ich sogar fast ein bisschen Pippi in den Augen! Dennoch bin ich hin und weg und kann nur sagen, dass es auch hier nicht das letzte gewesen sein wird, was ich von Penelope Ward gelesen habe.

Sie hat einen tollen seichten Schreibstil. Es fällt einem immer leicht die Seiten hintereinander weg zu lesen und man kann sich unglaublich gut in der Geschichte verlieren! Und dass ist für mich ein Muss bei einem guten Buch.

Einige Worte möchte ich jedoch noch zum Cover sagen:
Die junge Frau auf dem Cover entspricht genau der Beschreibung von Gerate - sehr passend und gut gewählt - das Cover an sich.... gefällt mir aber leider überhaupt nicht! Es spiegelt irgendwie nicht die Stimmung des Buches wieder! Und mal ganz abgesehen davon gefällt es mir auch nicht! Ich finde es leider nicht ansprechen! Es hat für mich eher was von "Frau verführt jüngeren Minderjährigen" - warum auch immer. Aber das hat ja nun mit dem Buch herzlich wenig zu tun! Schade also - hätte man doch mal lieber das englische/amerikanische Cover übernommen!!!

Und trotz dem, dass sie mir das Herz gebrochen hat, bekommt "Stepbrother Dearest" von mir 5 Sterne!

Der erste Teil war anders, aber sehr gut

Von: Corinna Pehla Datum: 11.04.2018

kapitelleserin.blogspot.de/

Greta ist wahnsinnig aufgeregt. Der Sohn ihres Stiefvaters wird das neue Schuljahr in Bosten verbringen und damit bei ihnen einziehen. Doch die Vorfreude bekommt einen herben Schlag, als sie Elec zum ersten Mal sieht. Denn er ist ihr gegenüber kühl, ein richtiger Rebell und bringt jeden Abend ein neues Mädchen mit nach Hause.
Und doch gibt es sehr intime Momente und einer endet mit einer gemeinsamen Nacht.
Doch Elec geht so schnell wieder weg, wie er gekommen ist und Greta hört Jahre lang nichts mehr von ihm. Als sie nach sieben Jahren wieder aufeinander treffen, scheint es, als wäre diese Spannung zwischen ihnen nie vergangen.



„Stepbrother Dearest“ von Penelope Ward ist ein Buch, welches schon sehr lange als ungelesenes Exemplar in meinem Regal stand. Nun, da ein zweiter Teil auf den deutschen Buchmarkt gekommen ist, wollte ich es endlich einmal lesen.

Hier die Reihenfolge:
1) Stepbrother Dearest
2) Neighbor Dearest

Die Kritiken von vielen Leserinnen sind ja sehr positiv und auch mir hat die Geschichte von Greta und Elec gefallen.

Es war für mich sogar so, dass ich hier so schnell voran gekommen bin, wie in kaum einem Buch zuvor. Dadurch gestaltete sich das 352 Seiten lange Buch als eine nette Tageslektüre.

Was aufgefallen ist, war der Schlagabtausch den sich Elec und Greta geben. Er ist sehr provokativ und sie schafft es trotzdem gut zu parieren. Dies hat mir gefallen und ich war gespannt, auf jede Szene in der sie sich erneut begegnen.

Dabei erzählt Greta hier in der Ich-Perspektive und dadurch bekommen wir nicht nur ihre Gefühle hautnah mit, sondern wissen auch was sie denkt und wie es um sie steht. Und leicht hat sie es auf keinen Fall, weder mit ihrer Gefühlswelt, noch mit den kleinen Gemeinheiten, die Elec für sie parat hat.

Aufgeteilt ist dieser Roman in zwei Abschnitten. Im ersten sind die Protagonisten Teenager, im zweiten Teil junge Erwachsene. Beide Zeiten haben mit gefallen und gerade der Sprung in die jetzige Zeit war interessant, da ich wirklich gespannt war, wie sie sich entwickelt haben.

Mitten in der Geschichte kam das Buch für mich leicht ins Stocken. Denn der Verlauf stand kurz auf der Stelle, fing sich dann zum Glück aber wieder.
Da wir hier ja als Leserinnen Greta sind, kam im Buch noch der Wechsel, in dem Elec die Geschichte noch einmal aus seiner Sicht zeigte. Ich denke dies war ein kleines Highlight, welches ganz neue Einblicke preisgab.

Ich freue mich nun auf den zweiten Teil.

Mein Fazit:
Die Geschichte von Greta und Elec unterhält wunderbar und macht Spaß, auch wenn ich einen kleinen Punktabzug durch ein wenig Länge im Mittelteil geben muss.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin