VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Vatertage Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-43898-9

NEU
Erschienen:  10.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Termine

  • Service

  • Biblio

»Guten Tag, wir sind verwandt!«

Dass er einen Vater hat, wusste Simon eigentlich schon immer. Nur dass er selbst Michael Petersen niemals so genannt hätte: Vater. Wer es fertigbringt, in neununddreißig Jahren nicht ein einziges Wort mit seinem Sohn zu wechseln, ist bestenfalls ein Erzeuger. Deshalb ist Simon auch ziemlich verärgert, als er in einem offiziellen Schreiben aufgefordert wird, monatlich € 697,69 Pflegebeteiligung für Herrn Petersen zu bezahlen. Simon fährt persönlich zum Amt, um Widerspruch einzulegen. Doch was er dort erfährt, stellt sein Leben vollends auf den Kopf. Anscheinend ist sein Vater nicht der einzige, der sich nie blicken ließ ...

»Blendend erzählte Geschichte.«

Brigitte Mom (06.03.2018)

Stephan Bartels (Autor)

Stephan Bartels, geboren 1967, freier Journalist, hat sich mit Texten für Stern, Die Zeit, Brigitte und Barbara einen Namen gemacht. Er ist Vater eines erwachsenen Sohnes und lebt in Hamburg.

»Blendend erzählte Geschichte.«

Brigitte Mom (06.03.2018)

10.08.2018 | Klütz

Lesung mit Stephan Bartels

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Klütz

Weitere Informationen:
Uwe Johnson Literaturhaus
23948 Klütz

Tel. 038825/22387

06.09.2018 | Hamburg

Lesung mit Stephan Bartels

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kurt Heymann Buchzentrum
Osterstraße 134
20255 Hamburg

Tel. 040/4913018, eimsbuettel@buecher-heymann.de

Weitere Informationen:
Kurt Heymann Buchzentrum
22529 Hamburg

Tel. 040/432755923, info@buecher-heymann.de

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 368 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-453-43898-9

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  10.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Vatertage

Von: Tankwart Datum: 20.05.2018

Der Roman ist teilweise sehr emotional gehalten und wenn man selbst in der Familie eine ähnliche Situation hat, fällt es zwischendurch sehr schwer, weiterzulesen. Manchmal fand ich es allerdings etwas zu sprunghaft, es sind aber auch einige „Szenen“ dabei, bei denen Zweifel aufkommen, ob man das wirklich so machen würde.
Alles in allem ein Roman, der auch zum Nachdenken anregt und nicht nur oberflächlich angelegt ist.

Erfrischend lustiges Familiendrama um den Erzeuger

Von: Jenny Datum: 12.05.2018

Ich will gar nicht zu viel von der Story an sich erzählen, dafür kann man die Inhaltsangabe oder den Klappentextes lesen. Viel mehr möchte ich was zum Buch sagen und warum es mir gefallen hat, beziehungsweise weshalb ich es empfehlen würde. Als ich das Buch anfing, war ich zunächst nicht so begeistert von der Geschichte, man denkt zunächst an eine langweilige, wenig aussagende Story. Meine Meinung änderte sich jedoch ziemlich schnell, als ich merkte, dass es ein paar Wendungen gab bzw. unvorhersehbare Momente, die einen doch immer wieder zum Lachen bringen. Vorallem aber fiebert und fühlt man mit den Figuren im Buch mit. Die einzelenen Charaktere sind sehr sympathisch und man hat Freude an deren Beziehungen zueinander. Der Autor lässt immer wieder kleine Nebenhandlungen einfließen, die das Buch für mich bzw. die Figuren noch interessanter machen (gerade im Bezug auf die Hauptfigur Simon und die Beziehungen zu seiner Frau Anke). Außerdem gibt es zwei Handlungsstränge in dem Buch, einmal die Vorgeschichte, von der Mutter von Simon und wie er entstanden ist, und dann die aktuelle Situation um seinen Vater und seine Gefühlswelt. Es macht das Buch spannender zu lesen, da diese Handlungsstränge sich abwechseln und man mit der vergangenen (Vor-)Geschichte immer näher an die aktuelle Geschichte gelangt. Man versteht mehr und mehr, wie es alles so gekommen ist. Es ist alles in einem ein schönes Buch, welches einen zum lachen bringt, mitfiebern lässt und einen darüber nachdenken lässt, was man selbst in dieser Situation wohl tun würde. Besonders alteingesessene Hamburger kommen auf ihre Kosten, da dieses Buch in Hamburg spielt und der Autor viel über die Hamburger Umgebung (be-)schreibt. Einige norddeutsche Redewendungen sind natürlich auch mit dabei.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors