Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Menschheit hat das Sonnensystem kolonisiert. Auf dem Mond, dem Mars, im Asteroidengürtel und noch darüber hinaus gibt es Stationen und werden Rohstoffe abgebaut. Doch die Sterne sind den Menschen bisher verwehrt geblieben. Als James Holden, Kapitän eines kleinen Minenschiffs, ein havariertes Schiff aufbringt, ahnt er nicht, welch gefährliches Geheimnis er in Händen hält – ein Geheimnis, das die Zukunft der ganzen menschlichen Zivilisation für immer verändern wird.


Aus dem Amerikanischen von Jürgen Langowski
Originaltitel: The Expanse Series - Abaddon's Gate Book 3
Originalverlag: Heyne
Taschenbuch, Broschur, 640 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 3 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-31803-8
Erschienen am  13. Februar 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannende Fortsetzung

Von: JK

17.11.2019

Der Besatzung der Roci geht es gut. Seit sie eigenständig im Sonnensystem unterwegs sind, haben Holden, Naomi, Alex und Amos einige erfolgreiche Aufträge erfüllt und die Kasse klingeln lassen. Eine Sache stört Holdens Frieden jedoch, denn seit das Protomolekül die Atmosphäre der Venus verlassen und einen tausend Kilometer großen Ring im Weltraum errichtet hat, erscheint ihm immer wieder eine gruselige Kopie des verstorbenen Millers. Immer wieder versucht er mit Holden Kontakt aufzunehmen und ihn um Hilfe zu bitten. Leider kommen bei Holden nur unzusammenhängende und verwirrende Sätze an. Als ein waghalsiger Pilot die Sicherheitszone um den Ring ignoriert und in ihn hineinfliegt, ändert sich die Situation im Sonnensystem schlagartig. Das Schiff verschwindet spurlos. Holden möchte seine Crew beschützen und mit der Sache nichts zu tun haben. Daher sucht er einen Auftrag, der ihn ans andere Ende des Systems führt. Doch bevor er aufbrechen kann, wird sein Schiff beschlagnahmt und festgesetzt. Nach zwei Wochen erreicht ihn das Angebot einer Reporterin, ihn aus dieser misslichen Lage zu befreien, wenn die Roci das Reporterteam dafür unter vollem Schub zum Ring fliegt. Holden hat das Gefühl, dass ihn irgendjemand aus der Ferne manipuliert. Erde und Mars senden sofort ihre Flotten an Kriegs- und Forschungsschiffen zum Ring aus. Auch die OPA möchte nicht untätig erscheinen und sendet ihr noch im Bau befindliches Riesenkriegsschiff Behemoth. An Bord ist Bull, der aus politischen Gründen nur Sicherheitschef und nicht erster Offizier oder gar Kapitän wird. Trotzdem soll er für Fred Johnson dafür sorgen, dass keine Fehler begangen werden, denn beide trauen Kapitän Ashford und seiner ersten Offizierin nicht sonderlich viel zu, wenn es darum geht, in einer brenzlichen Situation die Ruhe zu bewahren und eine weitsichtige Entscheidung zu treffen. Die Priesterin Anna Volovodow hat sich für die Forschungsreise als Teil der Erddelegation freiwillig gemeldet. Zusammen mit den Vertretern der UN und anderer Glaubensgemeinschaften, Künstlern und Autoren soll sie die Menschheit repräsentieren. Sie hofft, durch ihre Anwesenheit selber Antworten zu finden, um ihre von der außerirdischen Macht verängstigten Schafe zuhause beruhigen zu können. Um die Reise antreten zu können, muss sie jedoch ihre Frau und Tochter zurücklassen. Seitdem ihr Vater im Gefängnis gelandet und ihr Familienunternehmen zerschlagen wurde, sinnt Clarissa Mao auf Rache. Um an James Holden heranzukommen, besorgt sie sich auf dem Schwarzmarkt eine neue Identität und eine falsche Anstellung. Als Melba Koh fliegt sie auf dem zivilen Unterstützungsschiff Cerisier in Richtung Ring und bereitet ihren Plan vor, Holden vor dem ganzen Sonnensystem zu diskreditieren und dann zu töten. In Abaddons Tor wird die Geschichte aus den Perspektiven von Holden, Anna, Bull und erstmals auch aus der einer Antagonistin, Clarissa, erzählt. Der Roman zeigt deutlich das typische menschliche Verhalten auf. Konfrontiert mit einer außerirdischen Macht jenseits aller Vorstellungen konzentriert man sich trotzdem auf interne Konflikte und Machtspiele. Was man nicht begreift, greift man an. Für einen Appell der Vernunft und für gewaltfreie Konfliktlösung ist vor allem Anna zuständig. Gerade durch Reden und Gedanken drückt sie die Verzweiflung über das Verhalten und die Hoffnung für alternative Wege aus. Den Autoren gelingt es mit ihrer spannenden Geschichte erneut, die Art der Erzählung in eine weitere Richtung zu wenden und andere Aspekte der Menschheit zu beleuchten. Nebenbei wird das Geheimnis um die außerirdischen Erschaffer des Protomoleküls ein wenig weiter gelüftet.

Lesen Sie weiter

Spannend, packend, episch, wuchtig

Von: Wulf Bengsch | Medienjournal

06.07.2017

Mit "Abaddons Tor – Expanse-Serie 3" gehen die sich hinter dem Pseudonym James Corey verbergenden Autoren Daniel Abraham und Ty Franck erneut noch einen Schritt weiter und spinnen mit weiteren, neuen Figuren ihre Mär um das Protomolekül und die Odyssee von Captain James Holden fort, entführen wortwörtlich in neue Welten und liefern ein fulminantes Epos ab, auf dessen Fortsetzung man sich bereits während der Lektüre freuen dürfte, denn bemängeln kann man – abgesehen von einem etwas behäbigen Einstieg – nur schwerlich etwas an dieser wendungsreichen und komplexen Geschichte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter dem Pseudonym James Corey verbergen sich die beiden Autoren Daniel James Abraham und Ty Corey Franck. Beide schreiben auch unter ihrem eigenen Namen Romane und leben in New Mexico. Mit ihrer erfolgreichen gemeinsamen Science-Fiction-Serie THE EXPANSE haben sie sich weltweit in die Herzen von Lesern und Kritikern gleichermaßen geschrieben.

Zur AUTORENSEITE