Command Authority

Kampf um die Krim
Thriller

(1)
Taschenbuch
11,99 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Jack Ryan kämpft um die Krim

Der Aufstieg zur Macht des neuen starken Mannes in Russland verdankt sich dunklen Machenschaften, die Jahrzehnte zurückliegen. Nun liegt es an Präsident Jack Ryan, den Übergriff einer wiedererwachten Weltmacht auf die Krim zu stoppen.

"Seine Krimis sind der Wirklichkeit oft näher als der Fiktion."

Süddeutsche Zeitung

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Michael Bayer
Originaltitel: Command Authority
Originalverlag: Heyne
Taschenbuch, Broschur, 864 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41913-1
Erschienen am  08. Februar 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Absolut spannend und sehr realistisch.

Von: Sonja

11.05.2015

Tom Clancy schafft es in seinem aktuellen Roman, den er noch kurz vor seinem Tod fertig gestellt hat, erneut, die aktuelle weltpolitische Lage zwar fiktiv, aber sehr wirklichkeitsnah und spannend zu erzählen. Der russische Präsident Wolodin versucht, die Krim anzugreifen. Gut und spannend beschrieben werden die Interessen Russlands, die Ohnmacht der NATO, die Konflikte zwischen den pro-russischen und pro-westlichen Bevölkerungsgruppen in der Ukraine und die (Zusammen-)Arbeit von Geheimdiensten, Verbrecherorganisationen und Regierungen. Der amerikanische Präsident Jack Ryan, der schon in vorherigen Romanen von Clancy der "Held" war, ist in diesem Szenario der einzige, der es schließlich, zusammen mit seinen Gefährten, schafft, in dem wiedererwachten Kalten Krieg das Gleichgewint wieder herzustellen. Gut und Böse sind in diesem Roman ganz klar definiert, absolut spannend ist er aber trotzdem. Außerdem lässt er sich sehr gut lesen, auch ohne die vorherigen Bücher von Clancy zu kennen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tom Clancy, der Meister des Technothrillers, stand seit seinem Erstling Jagd auf Roter Oktober mit all seinen Romanen an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Er starb im Oktober 2013.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Ein Thriller als Ukraine-Drehbuch: Wenn Tom Clancy es wusste, wieso nicht die EU?"

Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Mit seiner ziemlich detailgetreuen Beschreibung der Krim-Krise war Schriftsteller Tom Clancy den Regierungen in Europa und den USA ein paar Schritte voraus."

Bild