VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Todesmeister Thriller

Viktor Puppe (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0414-5

NEU
Erschienen: 20.11.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub), Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Er fängt sie. Er filmt sie. Er foltert sie. Er ist der Meister des Todes.

An der Oberbaumbrücke wird die Leiche eines jungen Mädchens angespült. Der Körper weist grausame Folter- und Missbrauchsspuren auf. Es handelt sich um die Nichte des Berliner Justizsenators, und sie scheint nicht das einzige Opfer zu sein: Im Internet tauchen Videos auf, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Viktor von Puppe, frisch aus dem Innenministerium zum Berliner LKA gewechselt, und seine Kollegen stehen unter Druck, doch in höheren Kreisen scheint nicht jeder an einer Aufklärung interessiert zu sein …

Thomas Elbel bei Facebook

Wussten Sie, dass Thomas Elbel sich auch gerne mal auf dem Friedhof zu Geschichten inspirieren lässt? Zum Interview

Der Autor bei Twitter

Thomas Elbels offizielle Homepage

»Thomas Elbel entwirft […] eine finstere und packende Serienkillergeschichte vor dem Hintergrund der dunklen Seite von Berlin.«

Tim Lemke / VIRUS (10.11.2017)

Viktor Puppe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Thomas Elbel (Autor)

Thomas Elbel, geboren 1968 in Marburg, studierte Rechtswissenschaften in Göttingen, Hannover und den USA. Er arbeitete u.a. für eine amerikanische Anwaltskanzlei, das Bundesministerium des Innern und das Land Berlin. Seit 2011 bekleidet er eine Professur für Öffentliches Recht an der Hochschule Osnabrück. In seiner Freizeit singt er klassischen Bariton und schreibt Romane. Der Todesmeister ist sein erster Thriller um den Berliner Ermittler Viktor von Puppe. Thomas Elbel lebt mit seiner Familie in Berlin.

»Thomas Elbel entwirft […] eine finstere und packende Serienkillergeschichte vor dem Hintergrund der dunklen Seite von Berlin.«

Tim Lemke / VIRUS (10.11.2017)

»Die drei jungen LKA-Ermittler bei der Mördersuche durch Berlin zu begleiten, macht richtig Spaß – und ist zwischendurch angenehm gruselig.«

Stadtblatt Osnabrück (29.11.2017)

16.01.2018 | 20:00 Uhr | Berlin

Lesung
Kartentelefon: 030/47997488

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Berliner Kriminal Theater
Palisadenstr. 48
10243 Berlin

Tel. 030/47997488

Weitere Informationen:
BKT Bühnen Betriebs GmbH
10249 Berlin

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0414-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 20.11.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

gute Unterhaltung, jedoch nichts neues

Von: Nicole Lehmann Datum: 07.12.2017

herzensangelegenheitbuch.blogspot.com/

Dies ist mein erster Thomas Elbel Krimi, wie es auch sein erster Krimi ist. Thomas Elbel hat bis anhin 3 Fantasy Romane geschrieben und versucht sich nun mal ohne Vampire und Werwölfe. Blutig ist dieses Buch aber trotzdem.
Viktor Puppe ist Polizist, welcher in ein neues Team kommt. Er macht ein Geheimnis um seinen Wechsel. Es werden Andeutungen gemacht, dass er heimlich an einem anderen Fall weiterermitteln will. Der Hintergrund dieses Wechsels wird erst gegen Ende des Buchs aufgelöst.
Sein neues (und spezielles Team) besteht aus Ken und Begum. Begum ist eigentlich nur schlecht gelaunt und schnippisch. Ken ist ein Sprücheklopfer welcher die ganze Sache ab und an nicht so ernst nimmt. Das alle im Team eine schwierige Kindheit hatten, war für mich etwas klischeehaft. Der Umgangston untereinander ist von Sticheleien durchzogen und ruppig. Am Anfang fand ich dies noch witzig, jedoch ging mir Ken irgendwann auf die Nerven.

Das Buch ist in einzelne Tage eingeteilt. Diese sind jedoch -ist ja klar bei so einem Fall- sehr lang :-) Die Kapitel aus der Sicht des Mörders fand ich sehr interessant. Dazu kommt, dass diese die Geschichte nachhaltig bereichern. Speziell fand ich auch, dass ein paar Protagonisten in Dialekt sprachen.

Das Debut von Thomas Elbel verspricht gute Unterhaltung jedoch keine Überraschungen. Es ist nichts Neues, jedoch sind ein paar vergnügliche Stunden garantiert.

Guter Thriller

Von: Justine Datum: 29.11.2017

justinewynnegacy.blogspot.de/

Der Schreibstil ist sehr flüssig und sorgt dafür, dass man mal eben den gesamten Thriller weglesen kann. Leider muss ich sagen, dass es keine großen Überraschungen gibt. Mir war bereits recht früh klar, wer der Täter ist. Lese-Profis werden also schnell begreifen was los ist. Obwohl damit natürlich ein Teil der Spannung weg war, hat es mich dennoch gut unterhalten.

Voransicht