VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Midkemia-Saga 2 Der verwaiste Thron

DIE MIDKEMIA-SAGA (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,99 [D] inkl. MwSt.
€ 11,30 [A] | CHF 16,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-6098-1

Erschienen:  20.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Krieg und Intrigen, Ehre und Tod, Liebe und Hass.

Der ehemalige Magierlehrling Pug ist als Kriegsgefangener zu der gefährlichen Arbeit in den Sümpfen Tsuranis verdammt. Doch da erkennt einer der überaus mächtigen Magier Tsuranis Pugs wahres Talent und übernimmt dessen Ausbildung. Pug ist ihm dankbar, und je mehr er über die Kultur der Tsurani lernt, desto mehr schätzt er sie. Ihm wird sogar erlaubt, die Frau, die er liebt, zu heiraten. Aber tief in seinem Herzen hat Pug nie vergessen, dass er aus Rillanon stammt – und dass die Tsurani seine Feinde sind!

MIDKEMIA

Die Midkemia-Saga von Raymond Feist beginnt mit dem Traum der beiden Jungen Pug und Tomas, die sich nach Ruhm und Ehre sehnen. Als Midkemia von Invasoren aus Kelewan angegriffen wird - einer fernen Welt, die nur durch einen mysteriösen Spalt im Raum mit Midkemia verbunden ist - werden auch Pug und Tomas in den gewaltigen "Spaltkrieg" hineingezogen. Pug gelangt als Gefangener nach Kelewan, wo seine starken magischen Fähigkeiten entdeckt werden und wo er zum Zauberer ausgebildet wird, während Tomas eine uralte mythische Rüstung findet und zum legendären Krieger aufsteigt. Es gelingt den beiden, sich als Helden zu bewähren und die Eroberer ihrer Heimatwelt Midkemia zurückzuwerfen.

Zeitgleich mit der "Midkemia-Saga" spielt die "Kelewan-Saga", die Feist zusammen mit der Autorin Janny Wurts geschrieben hat: In der Kelewan-Saga werden die Geschehnisse auf der Gegenseite während des Spaltkriegs geschildert. Dort toben heftige Intrigen und Machtkämpfe um die Herrscherin, Lady Mara von den Acoma, und es entsteht ein differenziertes Bild der Feinde Midkemias. Es wird deutlich, dass die Unterscheidung von Gut und Böse häufig nur eine Frage des Blickwinkels ist. Chronologisch folgen dann die drei Romane der "Krondor-Saga", bevor Midkemia in der "Schlangenkrieg-Saga" von einer weiteren großen Invasion heimgesucht wird: Die gewaltige Flotte der Smaragdkönigin kommt übers Meer, und ihre Armee überzieht das Land mit Krieg. An vorderster Front im Schlangenkrieg stehen Eric, der Bastardsohn eines Adligen, und sein bester Freund Roo, ein Junge von der Straße. Doch auch Pug und Tomas, die Helden des Spaltkriegs, greifen erneut ein, um den Untergang Midkemias abzuwenden.

Die neuen "Legenden von Midkemia" führen chronologisch wieder in die Zeit des Spaltkriegs zurück und enthalten einzelne, unverbundene Abenteuer, die zu unterschiedlichen Zeiten und an weit auseinander liegenden Schauplätzen spielen. Und schließlich läutete Raymond Feist mit "Der Silberfalke" kürzlich eine weitere Ära auf Midkemia ein. Zu Beginn dieser neuesten Romanserie unter dem Titel "Die Erben von Midkemia" betritt ein junger Held namens Talon die Szene, und die Geheimgesellschaft "Konklave der Schatten" schmiedet ihre Bündnisse zum Wohl von Midkemia - so behaupten ihre Anführer es zumindest.

Doch bevor Verwirrung über die richtige Lesereihenfolge entsteht, sollte Folgendes beachtet werden: Im Grunde lassen sich alle Teilzyklen als selbstständige Einheiten lesen. Und Raymond Feist selbst meint, man solle seine Romane besser in der Reihenfolge ihrer Publikation als in der Reihenfolge ihrer inhaltlichen Chronologie verfolgen!

Informationen über Midkemia auch unter
www.crydee.com
www.midkemia.com
Übersicht auf wikipedia.de

DIE MIDKEMIA-SAGA

DIE MIDKEMIA-CHRONIK

DIE KRONDOR-SAGA

DIE SCHLANGENKRIEG-SAGA

DIE LEGENDEN VON MIDKEMIA

DIE ERBEN VON MIDKEMIA

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Raymond Feist (Autor)

Raymond Feist wurde 1945 in Los Angeles geboren und lebt in San Diego im Süden Kaliforniens. Viele Jahre lang hat er Rollenspiele und Computerspiele entwickelt. Aus dieser Tätigkeit entstand auch die fantastische Welt seiner Romane: Midkemia. Die in den 80er Jahren begonnene Saga ist ein Klassiker des Fantasy-Genres, und Feist gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Fantasy in der Tradition Tolkiens.

Aus dem Amerikanischen von Dagmar Hartmann
Originaltitel: The Riftwar Saga 2: Magician Master
Originalverlag: Bantam Books, New York 1982

Taschenbuch, Klappenbroschur, 576 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-6098-1

€ 10,99 [D] | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  20.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

"Einer, der zwischen den Welten steht."

Von: Haliax Datum: 14.01.2018

https://www.instagram.com/lesemoment/

Der Krieg in Midkemia dauert an und ein Ende scheint nicht in Sicht. Beide Parteien sind geschwächt aber der Kriegsherr der Tsurani plant bereits den nächsten Großangriff. Währenddessen wird Pug nach Kelewan gebracht, wo er in einem Sumpflager der Tsuranis Bäume fällt. Nach Jahren harter Arbeit verändert sich das Leben von Pug schlagartig, denn ein Magier erkennt seine Fähigkeiten.

Nachdem ich das erste Buch verschlungen habe, konnte ich auch den Folgeband schwer aus der Hand legen, denn auch dieser hat einiges zu bieten. Es liegen Jahre zwischen dem ersten und zweiten Band der Midkemia Saga. Die kleinen, unerfahrenen Burschen aus Crydee sind erwachsen geworden, haben gezwungenermaßen unterschiedliche Wege eingeschlagen und versuchen ihren Platz in der Welt zu finden.
Mittlerweile hat man die Stärken und Schwächen aller Charaktere kennengelernt. Außerdem kann man sie in gewisser Weise schon gut einschätzen. Durch die enge Verbundenheit der Charaktere fiebert man bei Kämpfen mit ihnen mit und leidet bei traurigen Anlässen.

Es gibt auch in diesem Buch unzählige Diskussionen, die über die Zukunft beider Reiche entscheiden aber der Autor schafft, dass die Langeweile ausbleibt. Er kann den hitzigen Schlagaustausch ebenso spannend wie einen Kampf darstellen.
Das Kampfgeschehen wird ausreichend beschrieben und man kann sich die Szenen gut vorstellen aber die Brutalität solcher Auseinandersetzungen wird nur kurz angeschnitten. Ich will damit keinesfalls sagen, dass Brutalität und Gewalt vorkommen müssen, aber sie machen das Kriegsgeschehen realistischer.

Jedes Kapitel wird aus einer anderen Perspektive erzählt und dieser Wechsel macht den Charme des Buches aus, denn dadurch behält man den Überblick über alle wichtigen Geschehnisse der beiden Reiche. Außerdem kann man einen Blick in die Gefühle, Sehnsüchte und Ängste von Pug, Tomas und Arutha werfen.

Nachdem im ersten Buch wenig über den Einsatz von Magie geschrieben wurde, bekommt man im zweiten Band einen tieferen Einblick in die Künste der Magie. Die Tsuranis haben einen anderen Zugang zur Magie als die Leute in Midkemia. Die Lehre der Erhabenen ist einzigartig und eigenartig zugleich. Die Anwendung der Magie und die Erklärungen sind interessant und originell.
Doch die Tsurani sind nicht die Einzigen, die sich mit dem Thema Magie besonders gut auskennen. Eine bekannte Figur aus dem ersten Band mischt sich ebenfalls in den Konflikt der beiden Völker ein und bringt damit alle Geschehnisse durcheinander.

Fazit
Ein aufregender zweiter Teil der Midkemia Saga.
Man erfährt mehr zur Ausübung von Magie, die Charaktere lernt man auf einer tieferen Ebene kennen und die Vertrautheit der Hauptcharaktere lassen das Buch erstrahlen. Deswegen gebe ich 5 von 5 Sterne.

Rezension zu Der verwaiste Thron von Raymond Feist

Von: Emily Datum: 22.12.2017

wunderbarimnorden.blogspot.de/

Vor Jahren habe ich diese Reihe bereits mal gelesen gehabt und fand sie damals einfach toll. Das hat sich nun beim zweiten Mal nicht geändert. Der erste Band bereitete das nun stark aufkeimende Abenteuer vor. Der zweite Teil ist um einiges spannender und flotter und hat sich damit auch um einiges zügiger lesen lassen. Die bereits bekannten Protagonisten tauchen auch wieder auf. Sie sind älter und gereifter und wachsen einem noch mehr ans Herz.
Die Wendung im letzten Drittel des Buches ist überraschend und machte Spaß beim lesen. Und ich finde auch beim zweiten Mal, war es nicht so zu erwarten.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors