VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die zweite Haut Thriller

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-43754-8

Erschienen: 14.07.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das Leben des Anderen

Simon hat einen Menschen getötet. In Notwehr hat er den Mann erschlagen, der nachts die Tür zu seiner Bude aufgebrochen und ihn brutal attackiert hat. Jetzt steht er atemlos über der Leiche und überlegt, was zu tun ist. Er zweifelt an seinem Verstand. Denn der Tote wirkt vertraut. Und Simon weiß auch, warum: Sein Angreifer ist ihm wie aus dem Gesicht geschnitten.

Wer war der mysteriöse Doppelgänger und was wollte er? Auf der Suche nach Antworten gerät Simon in einen Strudel der Ereignisse, der ihn unaufhaltsam in den Abgrund reißt.

Ryan David Jahn (Autor)

Ryan David Jahn wuchs in Arizona, Texas und Kalifornien auf. Mit sechzehn Jahren verließ er die Schule, um in einem Plattenladen zu arbeiten. Seit 2004 schreibt er als Drehbuchautor für Film und Fernsehen. Für seinen ersten Roman Ein Akt der Gewalt wurde er mit dem renommierten Debut Dagger Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Autor und zu seinen Büchern finden Sie unter www.ryandavidjahn.com.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Teja Schwaner
Originaltitel: Low Life
Originalverlag: Macmillan

Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43754-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen: 14.07.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die zweite Haut

Von: Nicole Plath Datum: 11.11.2016

www.nicole-plath.de

Simon ist ein Niemand, sein Leben ist eintönig und ohne jede Art von Abwechslung. Trostlos folgt ein Tag dem anderen. Doch dann dringt eines Nachts ein Mann in sein Apartment ein und will ihn umbringen. Simon schlägt seinen Angreifer mit der Taschenlampe nieder und erschreckt. Er hat den Mann getötet, und dieser Mann sieht genauso aus wie er. Simon überlegt, woher der Mann kommt und was er von ihm wollte. Auf der Suche nach dem Grund gerät Simon immer tiefer in einen Strudel, der ihn an seinem eigenen Verstand zweifeln lässt.

Es fiel mir schwer, in die Geschichte von Simon hineinzukommen. Nachdem es dann doch endlich gelungen war, war es interessant, Simon auf seiner Suche nach der Wahrheit zu folgen. Merkwürdige Dinge geschehen, und neben Simon lässt Ryan David Jahn auch dem Leser die Möglichkeit, viele Fantasien zu entwickeln, was es mit dem Mann in Simons Apartment auf sich hat.

Die Geschichte nimmt Fahrt auf und entwickelt sich weiter und hält den Leser am Buch. Der Schreib- und Erzählstil ist an einigen Stellen leider etwas flach. Das können auch die spannenden Situationen nicht ausbügeln. Es mag für mich kein Meisterwerk sein, aber dennoch ein gutes Buch.

Was passiert hier grade?

Von: wassollichlesen Datum: 26.07.2015

www.wassollichlesen.blogspot.de

Mich hat schon lange kein Buch mehr so überrascht. Nicht im Sinne von, dass ich keine hohen Ansprüche an das Buch hatte und es dann überraschend gut wurde, sondern in dem Sinne, dass die Geschichte und vor allem die Wendung und das Ende mich richtig überrascht haben.

Ich hatte zwar einen kleinen, klitzekleinen, Verdacht auf das tatsächliche Ende, aber wie Jahn es logisch nachvollziehbar hinbekommen hat, zu diesem Ende zu gelangen ist sehr gelungen. Abgesehen davon hatte ich mir auch noch viele verschiedene andere Möglichkeiten zusammengesponnen.
Ob es sich bei der endgültigen Erklärung um Ufos handelt, möchte ich an dieser Stelle offen lassen.
Von Anfang an, hatte ich keinen Plan, was in dem Buch eigentlich vor sich geht. Die ganze Zeit beherrschte die Frage "was geht hier eigentlich gerade ab??" meine Gedanken. Und die Hauptfigur Simon hat genauso wenig einen Schimmer, wie ich.
Im Verlauf der Geschichte führt diese Unwissenheit zu einem regelrechten Verfolgungswahn. Nicht nur bei Simon, sondern auch bei mir. Genau wie Simon traue auch ich in diesem Buch niemanden mehr.
Besonders der Beginn und der Umgang mit der Leiche sind grotesk und unterhaltsam, wobei das Buch ununterbrochen skurril ist.
Eine Kollegin von mir hat das Cover des Buches gesehen und mich gefragt, ob das Buch makaber sei. Das Cover ist also perfekt. Was so ein einzelner Hammer alles in uns auslöst..
Die Odyssee durch L.A. auf der Suche nach Eiswürfeln und der Besuch von nahezu allen Seven-Elevens sind große Klasse.
Jahns Stil finde ich ebenfalls super. Die Sätze sind kurz, unnötige Ausschmückungen spart er sich, was dazu führt, dass das Buch schnell zu lesen ist und nie an Tempo und Spannung verliert. Und dann ist da noch dieser Humor..

"Er hatte das Tranchiermesser vor zwei Monaten um ein Uhr morgens in betrunkenem Zustand gekauft, nachdem er eine Infosendung darüber gesehen und sogleich beschlossen hatte, dass er es unbedingt benötigte - auch wenn er nicht wusste, wofür. Jetzt wusste er es."

Das unvorhersehbare Ende ist dann allerdings alles andere als lustig. Die Auflösung des Rätsels, was hier vor sich geht, ist erschreckend. Und vor allem äußerst beklemmend.

Fazit

Wen diese Story nicht lange ahnungslos lässt, der möge sich bitte bei mir melden.
Ryan David Jahn versteht es bestens, ein cleveres Spiel mit dem Leser und der Frage nach der Realität zu spielen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors