Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms

Roman

(4)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

So rasant und vergnüglich wie eine Taxifahrt durch Rom

Die Italienerin Debora lebt in Rom und wollte schon immer Polizistin werden. Aber nach dem Tod ihres Vaters muss sie die Familie als Taxifahrerin über Wasser halten. Eines Tages nimmt sie eine elegante Dame im Taxi mit. Als diese kurz darauf ermordet aufgefunden wird, ist Deboras Neugier geweckt. Sie will den Mörder dieser Frau fassen! Commissario Eugenio ist nicht gerade begeistert von der impulsiven Hobbyermittlerin, die ihm mit eigenwilligen Methoden immer wieder in die Ermittlungen pfuscht. Doch Debora lässt sich nicht abschütteln, denn sie will ihre Fähigkeiten endlich unter Beweis stellen – und den charmanten Commissario beeindrucken …

»Rasante Spannung«

Frau mit Herz (22. Juni 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Italienischen von Katharina Schmidt, Barbara Neeb
Originaltitel: L'ora di punta
Originalverlag: Mondadori, Mailand 2017
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10356-1
Erschienen am  08. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Taxi für alle Fälle

Leserstimmen

Verhinderte Polizistin

Von: mareike_liest

08.07.2019

Leider hält das Buch nicht ganz, was es verspricht. Nach einem rasanten Einstieg wird es traurigerweise ziemlich langwierig. Dabei ist die Hauptperson, Debora die Taxifahrerin, durchaus sympathisch. Durch eine Familientragödie dazu gezwungen als Taxifahrerin zu arbeiten, hadert sie keineswegs mit ihrem Schicksal, sondern hat sich stattdessen ihr sonniges Gemüt bewahrt. Gerne wäre sie Polizistin geworden, aber auch jetzt macht sie sich einen Spass daraus ihre Fahrgäste zu analysieren. Doch dann hört der Spass auf. Eine Kundin wird, nachdem Debora sie an ihrem Fahrziel abgesetzt hat, ermordet. Debora stürzt sich mit in die Ermittlungen, ist doch auch der zuständige Commissario nicht ganz uninteressant, wenn auch verheiratet. Obwohl Debora tatsächlich ihren Teil zur Aufklärung des Falls beiträgt, ist ihr Verhalten meist unüberlegt und wird auch als solches vom Commissario kritisiert. Zuletzt geht die Geschichte recht schnell zu Ende. Fazit: Durchaus lesenwert, man braucht allerdings Durchhaltevermögen!

Lesen Sie weiter

Sie ermittelt auf ihre Art

Von: Ihr NAME:Anja Hugo

17.06.2019

Also die Taxi Fahrerin "Deborah",war mir schon symphatisch.Und sie hat auch das Italienische Temperament,und hat auch viele Ideen wie sie an ihre Informationen kommt.Und wie sich bei dem ermittelnden Kommissar einschmeicheln kann,um ihm Infos zu entlocken. Gut sie prescht manchmal sehr voran und muß dann ein paar Schritte zurück treten. Aber,es war mir doch sehr in die länge gezogen.Und viele Aktionen hätte man deutlich kürzen können.Denn das hat mir doch das die Lust am Lesen erschwert. So an sich waren die Figuren schon gut,aber der Fall zog sich doch arg.Und auch die Orte wurden sehr schön beschrieben. Und was mich ein klitzekleines bisschen(nur miniklitzeklein) ,gestört hat.War das auf dem Cover kein Taxi,sonder ein Roller abgebildet ist.Wo doch der Titel schon aussagt ,das sie Taxi fährt . Von mir gibt es 4 von 5 Enten

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nora Venturini ist gebürtige Römerin und arbeitet als Regisseurin und Drehbuchautorin für Theater und Fernsehen. Mit »Taxi criminale« hat sie ihr Krimidebüt rund um die lebenslustige Hobbyermittlerin Debora Camilli geschrieben.

Zur AUTORENSEITE