VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Sohn

Brückenbauer-Serie (6)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 22,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17314-2

NEU
Erschienen:  15.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Einer der besten und unterhaltsamsten Romane, die Jan Guillou je geschrieben hat.« Dagens Nyheter

Schweden in den 1950er-Jahren: Eric, der Enkel von Oscar Lauritzen, lebt mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder Axel im vornehmen Stockholmer Vorort Saltsjöbaden. Er führt das behütete Leben der Oberschicht, fernab von aller Armut und Not. Als Erics Vater sich als ungeeignet erweist, das riesige Familienimperium Lauritzen zu übernehmen, fällt die Wahl auf den jungen Eric. In den Augen seines Großvaters besitzt er den nötigen Ehrgeiz, den eine solche Position verlangt. Eric setzt fortan alles daran, den Ansprüchen zu genügen, doch ein tragisches Ereignis zerstört alle Pläne. Plötzlich mittellos geworden, muss Eric seinen Weg finden. Doch er wäre kein echter Lauritzen, wenn ihm das nicht bravourös gelänge.

»Ein packender Roman, der zu Herzen geht und bis ins Detail die Stimmung der 50er Jahre trifft.«

Neue Presse Hannover (03.02.2018)

ÜBERSICHT ZU JAN GUILLOU

Der Kreuzritter

Brückenbauer-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Jan Guillou (Autor)

Jan Guillou wurde 1944 im schwedischen Södertälje geboren und ist einer der prominentesten Autoren seines Landes. Seine preisgekrönten Kriminalromane um den Helden Coq Rouge erreichten Millionenauflagen. Auch mit seiner historischen Romansaga um den Kreuzritter Arn gelang ihm ein Millionenseller, die Verfilmungen zählen in Schweden zu den erfolgreichsten aller Zeiten. Heute lebt Jan Guillou in Stockholm.

»Ein packender Roman, der zu Herzen geht und bis ins Detail die Stimmung der 50er Jahre trifft.«

Neue Presse Hannover (03.02.2018)

Aus dem Schwedischen von Lotta Rüegger, Holger Wolandt
Originaltitel: Äkta Amerikanska Jeans
Originalverlag: Piratförlaget

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-17314-2

€ 17,99 [D] | CHF 22,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  15.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Erinnerungen an eine turbulente Kindheit

Von: YukBook Datum: 17.02.2018

www.yukbook.me

In diesem sechsten Band der Brückenbauer-Reihe wird das Schicksal der Familie Lauritzen aus der Sicht des Enkels Eric erzählt. Er wächst im Stockholmer Vorort Saltsjöbaden und führt das typische Leben der Oberschicht. Im Gegensatz zu seinem Vater, der ihm wegen jeder Bagatelle eine Tracht Prügel verpasst, hält sein Großvater große Stücke auf ihn und plant, ihm das Familienimperium zu vererben. Es kommt jedoch anders. Der Großvater stirbt, die Eltern lassen sich scheiden und Eric und seine Mutter müssen ihre Lebensverhältnisse völlig umstellen.

An folgenschweren Wendungen fehlt es dem Roman nicht und dennoch hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte ein wenig dahinplätschert. Eric spielt mit seinen Freunden Cowboy und Indianer, träumt von einer Schwimmkarriere und trainiert hart, leidet später chronisch unter Geldmangel, erlebt die erste Liebe und Enttäuschungen mit einem Mädchen und gerät in ernsthafte Schwierigkeiten. Das alles wird sprachlich flüssig, doch sehr geradlinig und durchweg chronologisch erzählt, so dass ich das Gefühl hatte, in einem Tagebuch zu lesen, das alle Erlebnisse, auch die weniger interessanten, enthält.

Immerhin bekommt man einen guten Einblick in die 50er Jahre, in der sich die Jugend für Coca Cola, Elvis Presley und Jeanshosen begeisterte. Die detailreich beschriebenen Sportereignisse waren nicht so mein Fall. Für mich bot die Figur leider zu wenig Identifikationspotenzial. Über seine Mutter hingegen, die sich für keinen Job zu schade ist und immer wieder neuen Mut fasst, hätte ich gern mehr gelesen.

Eine packende und Bildgewaltige Geschichte

Von: Arietta & Ariettas Bücherwelt  aus Traben-Trarbach Datum: 26.01.2018

Meine Meinung:

Zum Autor:

Jan Gulilluo, versteht es wie immer, einen in den Bann seiner Geschichten zu ziehen, auch mit seinem 6. Band „Der Sohn“ seiner Brückenbauer-Reihe, den man eigentlich auch ohne Vorkenntnisse lesen kann. Er hat mit seinem 6. Band den vorherigen Roman, „Die Schwestern“, noch getoppt. Es war einfach fantastisch, in das Leben von Erics Kindheit und Jugend einzutauchen und aus seinem Blickwinkel die Familie Lauritzen zu betrachten. Es ließ einem so richtig tief eintauchen in die 50er Jahre – bis 1968. Vieles kam mir beim Lesen wieder in Erinnerung und lebte noch einmal neu auf. Sein Schreib- und Erzählstil ist sehr flüssig, temporeich, bildhaft und mitreißend. Die Dramaturgie und geschichtliche Recherche und sein Spannungsbogen flachte nie ab, alles ist perfekt. Seine Figuren wirken real und sehr lebendig, sodass es einem leicht fiel, sich in manche seiner Protagonisten hineinzuversetzen, sie zu lieben oder zu hassen. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet, man konnte hinter so manche wahre Fassade schauen und an ihren Gefühlen teilhaben. Ein gelungener und informativer Roman, ich hoffe dass ich noch so manches von ihm zu lesen bekomme.


Zum Inhalt:

Ich mochte Eric auf Anhieb und fand es schön und interessant, mit ihm in seine Kindheit und Jugend abzutauchen und alles aus seinem Blickwinkel zu betrachten. Sein Großvater Oskar, der große Stücke auf ihn hält und ihm sein Imperium vermachen will, da er nur ihn fähig findet, es weiterzuführen. Kein Wunder, dass er kein Vertrauen in Erics Vater Harry setzt, ein nichtsnutziger Mensch, der Eric gerne verprügelt. Oh, wie habe ich diesen Mann gehasst. Erics Mutter dagegen hat ein großes Herz und liebt ihre Kinder über alles. Doch mit Großvater Oscars plötzlichem Tod fällt alles zusammen. Harry haut mit dem größten Teil des Erbes ab und lässt seine Frau uns seine beiden Söhne zurück. Gut, dass Eric dank seines Ehrgeizes, ob in der Schule oder im Sport – er hat eine große Schwimmkarriere vor sich –, sich nicht unterkriegen lässt, egal was er tut, er fällt immer wieder auf die Füße. Auch wenn er in manchen Schlamassel gerät und fast auf der schiefen Bahn landet. Erics Mutter, als sie vor den Trümmer ihrer Familie und Ehe steht, krempelte die Ärmel hoch und ist sich für keine Arbeit zu schade. Es war sehr schön, Eric und seiner Familie auf ihren Spuren zu folgen und das Ganze aus seinen Augen kennenzulernen.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors