VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

FaYo Das Faszien-Yoga Die enorme Heilkraft des Bindegewebes nutzen
Von den bekannten Schmerzspezialisten + Videolinks

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18678-4

Erschienen: 08.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die ideale Kombination aus Yoga und Faszientraining

Der Körper braucht Bewegung. Aber nicht irgendwelche, sondern diejenige, die er wirklich braucht. Die revolutionäre Yogatechnik FaYo wurde im Hinblick auf genau diese Bedürfnisse des Körpers entwickelt: Die neuen, gelenkoptimierten Übungen des Faszienyoga aktivieren den Stoffwechsel umfassend und stärken zudem gezielt die gesunderhaltende Kraft des Bindegewebes. Nicht energetisches Arbeiten wie beim herkömmlichen Yoga steht damit im Vordergrund, sondern die heilende Kraft der richtigen Bewegung. Denn gesunde Ernährung und Ausdauertraining allein genügt einfach nicht, um gesund und schmerzfrei zu sein. Hierzu werden im Buch und der ergänzenden Videobegleitung hochwirksame Bewegungsübungen kombiniert mit der Arbeit mit speziellen Faszienrollen anhand vieler Bilder step-by-step vorgestellt. Das bekannte Autorenteam von LNB-Schmerzspezialisten bestehend aus der Medizinerin Dr. Petra Bracht und ihrem Ehemann Roland Liebscher-Bracht ergänzt das gängige Yoga-Angebot mit der neuen, innovativen Methode FaYo, dem Schlüssel zu mehr Beweglichkeit, Gesundheit und Lebensfreude.

E-Book mit Video-Links: Je nach Hardware/Software können die Video-Links direkt auf dem Endgerät abgespielt werden. In jedem Fall können die Video-Links über jede Browser-Software geöffnet und über ein Smartphone, Tablet oder Computer abgespielt werden.

Petra Bracht (Autorin)

Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht begründeten gemeinsam die erfolgreiche Schmerztherapie LNB nach Liebscher & Bracht, mit einem Netzwerk von über 4.000 Therapeuten im deutschsprachigen Raum. Ausgehend von der Schmerzprophylaxe und -behandlung entwickelten die Medizinerin mit Schwerpunkt Ernährungs- und Entgiftungsmedizin und ihr Mann, der Wirtschaftsingenieurwesen studierte und passionierter Kampfsportler und Bewegungsenergetiker ist, eine neue revolutionäre Form des Faszienyoga.

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18678-4

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Arkana

Erschienen: 08.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Faszien sind das A und O

Von: LeseBlick Datum: 30.11.2016

leseblick.blogspot.de/

„Ihr Ziel ist unser Ziel – ein Leben lang gesund, schmerzfrei und beweglich sein“
Unter diesem Gesichtspunkt erscheint das neue Buch „FaYo – Das Faszien-Yoga“ und dieser Ausspruch hat mich natürlich neugierig gemacht.

Wie bereits bei vorhergehender Literatur gefällt mir der Theorieteil wieder sehr gut. Für Laien finde ich ihn fast ein wenig zu komplex. Es sind sehr viel verschiedene Ansätze erklärt. Ein Punkt, der auf jeden Fall in solch ein Buch gehört, ist, Schmerz verstehen lernen. Viele Menschen können dies nicht und meist scheitert es dadurch auch an der Beseitigung des Schmerzes.

Wer von Faszien noch nichts gehört hat, wird hier nicht nur definitionsbezogen aufgeklärt, sondern erfährt auch wichtige Fakten, wie zum Beispiel, dass Faszienübungen den Stoffwechsel aktivieren und unser Bindegewebe stärken.
Bracht und Liebscher-Bracht gehen in FaYo davon aus, dass ein 15 minütiges Übungsprogramm ausreicht, um vielerlei Alltagsfehlhaltungen auszugleichen, sei es eine sitzende Tätigkeit im Beruf oder schlichte Faulheit, wenn es um das Thema Sport geht. Bei diesem Punkt kann ich auf jeden Fall mitgehen. Täglich 15 Minuten können Wunder bei unserem Fasziengewebe bewirken.

Für mich ein Punkt, der bei mir bisher deutlich zu kurz kam in Hinsicht auf dieses besondere System unseres Körpers sind der Einfluss von Ernährung, Psyche und unser Umfeld. Für mich am interessantesten ist hier das Thema Ernährung.
Das Autorenehepaar beruft sich hier auf die früher vorherrschende basische Ernährung, welche heutzutage sehr häufig von der übersäuernden Ernährung in den Hintergrund gestellt wird. Da ich vor allem interessiert an diesem Teilaspekt bin, bin ich sehr dankbar für die im Buch enthaltenden Tabellen über das große Thema Entsäuern.
Dass eine negative psychische Grundeinstellung bewirkt, dass Muskulatur und auch unser Bindegewebe nicht das tun, was sie tun sollten, ist denk ich vielen klar. Unter Umfeld konnte ich mir vorab allerdings so gar nichts vorstellen. Umso interessanter, welche Rolle dabei zum Beispiel Kleidung, Kosmetika und auch Möbel spielen.

ZUM PRAXISTEIL
Für mich bringen die Autoren hier zwei neue Begriffe ins Spiel. Zum einen der Earth-Flow, welcher am Boden ausgeführt wird, um muskulär-fasziale Engpässe zu lösen und der Sky-Flow, der im Stehen alle Bewegungswinkel in vollem Umfang trainiert.
Mit dem Earth-Flow konnte ich mich noch sehr gut arrangieren, da viele Übungen mit Hilfe der Faszienrolle durchgeführt werden, welche mir bereits bekannt ist. Beim Sky-Flow sah es da schon ganz anders aus, aber dazu im unteren Teil mehr.

Im Gesamten lässt sich das Buch besser lesen als anschauen.
Also auch hier wieder ein eher überzeugender Theorieteil.
____________________________________________________________

Für viele eingebrachte Aspekte, zum Beispiel der Erklärung des 4-Herzen-Modells, würde ich dieses Buch nur an Fachleute weiterempfehlen. Das Modell war gut erklärt, aber für einige Leser wäre es chinesisch.

Egal welches Buch ich mir zu dem Thema durchlese, ich praktiziere den Praxisteil immer, um zu entscheiden, ob ich diese Variante in meinen Alltag aufnehmen werde. Der Sky-Flow im praktischen Teil konnte mich weder anhand der bildlichen Darstellungen im Buch, noch durch die beigelegte DVD im Buch überzeugen.
Durch jahrelanges Faszientraining kann es sein, dass mein Fasziengewebe gut trainiert ist, aber ich habe auch nach mehrmaligem Durchführen keinerlei Effekt gespürt. Beim Praktizieren sind die Bewegungen für mich auch nicht physiologisch nachzuvollziehen. Solche Übungen wende ich an, um nervliche Engpässe zu lösen, aber um eine Auswirkung auf das Bindegewebe zu haben, muss meiner Meinung nach ein intensiverer Reiz vorherrschen.
Und ein Punkt der Ansichtssache ist, aber welchen ich trotzdem erwähnen möchte. Das von dem Autorenteam gewählte Modell für die Bilder im Buch und für die praktische Umsetzung der Übungen auf der DVD war völlig falsch gewählt. Es wirkte alles sehr aufgesetzt und ich empfand, dass die Frau gar nicht weiß, was sie da tut.


Mein Fazit
Ein Buch, welches ich vor allem Lesern empfehle, welche sich schon mit dem Thema Faszien und Faszien-Yoga beschäftigt haben. Für mich selbst, werde ich vor allem den Theorieteil mit besonderem Augenmerk auf den Einfluss der Ernährung mitnehmen. Den praktischen Teil werde ich nicht in meinen Alltag integrieren.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren