VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Fahr zur Hölle, Schatz! Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15823-1

Erschienen: 18.05.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Rette sich, wer kann!

Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen – weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht – und das Chaos nimmt seinen Lauf ...

Brigitte Kanitz über magische Momente beim Schreiben, ihr Faible für Colin Firth und die Liebe zu Italien Zum Interview

www.brigittekanitz.de

Die Autorin auf Facebook

"Kanitz präsentiert ein Feuerwerk skurriler Ideen mit viel Klamauk und einem Hauch Übersinnlichem."

ekz Bibliotheksdienst (13.07.2015)

Brigitte Kanitz (Autorin)

Brigitte Kanitz, Jahrgang 1957, hat nach ihrem Abitur in Hamburg viele Jahre in Uelzen und Lüneburg als Lokalredakteurin gearbeitet. Die Heide und ihre Menschen hat sie dabei von Grund auf kennen- und lieben gelernt. Sie tanzte auf Schützenfesten und erlebte ihre erste große Liebe mit einem waschechten Hedjer. Das eine oder andere Herz hat sie auch gebrochen, aber das ist wirklich schon sehr lange her. Inzwischen lebt und schreibt sie in Italien.

www.BrigitteKanitz.de

"Kanitz präsentiert ein Feuerwerk skurriler Ideen mit viel Klamauk und einem Hauch Übersinnlichem."

ekz Bibliotheksdienst (13.07.2015)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15823-1

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.05.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

E-Book : Fahr zur Hölle, Schatz !

Von: Fadentante Datum: 06.02.2017

fadentante.blogspot.de

Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen – weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht – und das Chaos nimmt seinen Lauf ...

Als ich mich für dieses Buch entschied, hatte ich im Sinn, dass es sich hier um eine schöne, leicht zu lesende Geschichte mit viel Fantasie handelt. Soweit wurde ich auch nicht enttäuscht. Das Buch liest sich leicht, Personen und Charaktere sind leicht zu verstehen. Doch etwas störte mich ! Nämlich, dass sich Svea gewisse Dinge einfach wünschen konnte, nachdem sie in einem alten Buch gelesen hatte. Die Wünsche gingen sofort in Erfüllung, so dass ihr Vater auf einmal da war, wo der Pfeffer wächst, sie selbst eine größere Oberweite hatte usw. Na ja, das war mir zu viel des Guten, bei aller Liebe zur Fantasie.

Ich lese gerne Geschichten, die im Leben passieren könnten und habe auch kein Problem mit fantastischen Geschehnissen oder Abenteuern, aber Wünsche, die in Erfüllung gehen ? Nö, das geht nicht ! Natürlich habe ich das Buch zu Ende gelesen und es gab auch ein Happy End, was ja für mich beim Lesen sehr wichtig ist, doch irgendwie konnte ich mich nicht so ganz freuen, weil mir die Geschichte doch zu fantastisch war. Schade !

Meine Bewertung :
4 von 5 möglichen Punkten, denn schöne Geschichte, aber zu fantasievoll für mich !

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken, der mir dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Jedoch möchte ich ebenso betonen, dass es sich bei meiner Rezension um meine eigene Meinung handelt.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Witzig & unterhaltsam!

Von: Lisa Datum: 13.03.2016

hashtagbeyourself.blogspot.ch/?m=1

Meine Meinung

Die Geschichte
Der Klappentext konnte mich aufgrund des Übernatürlichen mit dem Buch und dem Wünschen sofort neugierig machen. Ich meine, wer träumt schon nicht davon, dass einem seine Wünsche plötzlich alle in Erfüllung gehen? Ich hätte mich ausgetobt und die Situation definitiv ausgenutzt. Etwas schade, dass Svea diesbezüglich so skeptisch und vorsichtig war. Kann natürlich auch daran liegen, dass sie sehr verunsichert war, dadurch dass einige ihrer Wünsche nach hinten losgegangen sind. Der Einstieg in die Geschichte ist sehr locker, witzig und unterhaltsam. Die Familie von Svea wird einem charmant nähergebracht, ohne dass es dabei langweilig wird. Auch das ewige hin und her mit Sveas Exfreund lässt einem bis zum Schluss nicht erahnen, wie es mit den beiden enden wird. Aber nicht nur Svea, sondern auch ihr Vater Klaas und ihre Grossmutter Lina scheinen da was am laufen zu haben. Chaos ist definitiv vorprogrammiert!

Die Charaktere
Svea war für mich eine super sympathische und aufgestellte Protagonistin. Auch wenn ich oft anders als sie gehandelt hätte, konnte ich mich dennoch mit ihr anfreunden. Besonders aufregend fand ich es Sveas Familie kennen zu lernen. Obwohl sie alle zusammen gehören, könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Alexander, Sveas Nachbar, war für mich eine sehr verwirrende Figur. Die anfängliche Beschreibung von Svea hat irgendwie überhaupt nicht gepasst, da diese sehr abstossend wirkte und ich mir diese Person dann auch äusserlich so vorstellte.

Der Schreibstil
Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Sveas Perspektive erzählt und lässt sich sehr leicht und schnell lesen. Der witzige und humorvolle Schreibstil macht die Geschichte sehr lebhaft und kurzweilig. Besonders gut gefallen haben mir vor allem die Gedanken, die man von Svea immer mitlesen konnte. Auch dass sie mit ihren bereits verstorbenen Verwandten hie und da in Gedanken kommunizierte fand ich sehr originell.

Der Titel
Der Titel lässt sich nach der Lektüre natürlich voll und ganz nachvollziehen. Zu viel möchte ich aber nicht verraten. Lest es am besten selbst! :D

Das Cover
Ich bin ja ein totaler Fan von diesen Comic Figuren, die ich bereits von anderen Büchern sehr gut kenne. Was es mit diesem abgebildeten Mann jedoch genau auf sich hat, weiss ich auch jetzt nicht so recht. Vielleicht irgendein Verehrer von Oma Lina? :'D

Fazit
Fahr zur Hölle, Schatz! ist ein sehr witziger und unterhaltsamer Roman, bei dem das Übernatürliche nicht zu kurz kommt. Unbedingt lesen! :-)

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin