GOTT

Ein Theaterstück

eBook epubNEU
13,99 [D] inkl. MwSt.
13,99 [A] | CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wem gehört unser Leben? Wer entscheidet über unseren Tod?

Richard Gärtner, 78, ein körperlich und geistig gesunder Mann, will seit dem Tod seiner Frau nicht mehr weiterleben. Er verlangt nach einem Medikament, das ihn tötet. Mediziner, Juristen, Pfarrer, Ethiker, Politiker und Teile der Gesellschaft zweifeln, ob Ärzte ihm bei seinem Suizid helfen dürfen. Die Ethikkommission diskutiert den Fall.

Ferdinand von Schirach verhandelt in seinem neuen Theaterstück das Sterben des Menschen. Und wie schon in seinem ersten Drama »Terror« müssen wir am Ende selbst ein Urteil fällen. Wem gehört unser Leben? Wer entscheidet über unseren Tod? Wer sind wir? Und wer wollen wir sein?

Ergänzt wird der Band um Essays von drei namhaften Wissenschaftlern, die das Thema der ärztlichen Suizidbegleitung aus medizinethischer, juristischer und theologisch-philosophischer Perspektive beleuchten.


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25606-7
Erschienen am  14. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eindringlich

Von: SallySchönschrift

30.10.2020

Dieses Buch wird nicht nur gelesen, sondern durchlebt. Unwillkürlich muss man sich als Leser fragen, wer man eigentlich ist, woran man glaubt, nach welchen Prinzipien man lebt und an welchen Gedanken man sich stößt, welche man ablehnt und welche man lauthals bejahen kann. Das Thema Sterbehilfe wird eindringlich und differenziert in Form eines Theaterstückes beleuchtet. Die Figuren vertreten verschiedene Wertvorstellungen, die sie präsentieren und verteidigen. Die Sprache von Ferdinand von Schirach ist wunderbar leichtflüssig und fesselnd. Dieses Werk könnte gut für Schulklassen als Lektüre für den Deutschunterricht dienen. Sehr empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Zum Nachdenken...

Von: DiB

21.10.2020

Ich habe schon seit Monaten auf die Veröffentlichung dieses Buches hingefiebert und wurde nun nicht enttäuscht. Ein Werk das zum Nachdenken anregt. Auf faszinierende Weise werden verschiedene Meinungen dargestellt, kritisch hinterfragt und dagegengehalten, bis man selbst ein bisschen von seiner festgefahrenen Meinung abweicht. Durch die Darstellung dieses Themas als Buch und insbesondere Theaterstück befasst man sich mit Ansichten der Kirche, des Staates, der Ärzte, der Privatpersonen und muss jedem auch seine Meinung zugestehen. Am Ende bin ich selbst nicht mehr ganz sicher mit meiner vorgefassten Meinung, aber auf jeden Fall bin ich begeistert mich mit diesem kritischen Thema auseinander gesetzt haben zu dürfen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen«, »Schuld« und »Strafe« sowie die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Sein Theaterstück »Terror« zählt zu den weltweit erfolgreichsten Dramen unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm sein persönlichstes Buch »Kaffee und Zigaretten«, das Theaterstück »Gott« sowie der Band »Trotzdem (mit Alexander Kluge).

Zur Autor*innenseite

Events

22. Dez. 2020

Theaterstück

20:00 Uhr | Münster | Events
Ferdinand von Schirach
GOTT

23. Dez. 2020

Theaterstück

20:00 Uhr | Münster | Events
Ferdinand von Schirach
GOTT

14. Jan. 2021

Theaterstück

20:00 Uhr | Bozen | Events
Ferdinand von Schirach
GOTT

30. Jan. 2021

Theaterstück

Karlsruhe | Events
Ferdinand von Schirach
GOTT

Links