VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Schwerelos Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19657-8

Erschienen:  11.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Zwei Menschen, schwerelos und allein. Um sie herum: die Schwärze des Alls. Unter ihnen, zum Greifen nah und doch unerreichbar: ihr Zuhause, der blaue Planet. Jetzt haben Carys und Max bloß noch einander zum Festhalten – und nur noch Atemluft für neunzig Minuten. Gemeinsam blicken sie auf die Erde, die ihnen als Liebende keinen Platz bot. Die Erde, zu der sie nun um jeden Preis zurückkehren wollen. Doch die Zeit läuft gegen sie ...

»Große Romantik, dramatischer Countdown.«

emotion (05.02.2018)

Katie Khan (Autor)

Katie Khan arbeitet für ein großes Filmstudio im Bereich digitales Marketing. Sie ist ein großer Fan von Liebesgeschichten, und erfolgreiche Absolventin des Faber Academy Writing Course. “Schwerelos” ist ihr Debütroman.

»Große Romantik, dramatischer Countdown.«

emotion (05.02.2018)

Aus dem Englischen von Bernhard Kempen
Originaltitel: Hold Back the Stars
Originalverlag: Gallery Books

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19657-8

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  11.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Überraschende Zukunftsvision und ungewöhnliche Liebesgeschichte

Von: Friedelchen Datum: 12.02.2018

friedelchen.blogspot.de/

90 Minuten - mehr Zeit bleibt Carys und Max nicht, bis sie sterben müssen. Denn nach einem verheerenden Unfall im Weltall schweben die beiden ohne Hoffnung auf Rettung durch den dunklen Raum, und langsam geht ihnen die Luft aus. Während sie verzweifelt nach einem Weg suchen, wie sie doch noch überleben könnten, erinnern sie sich an ihre gemeinsame Zeit auf der Erde und wie ihre verbotene Liebe sie in ihre jetzige Situation gebracht hat...

Es gibt immer mal wieder Bücher, an die man mit einer recht klaren Erwartungshaltung herangeht, und die sich dann doch ganz anders entwickeln, als man vermutet hat. Schwerelos ist für mich so ein Buch, denn mit vielem hier hatte ich so nicht gerechnet - vor allem nicht mit dem überraschenden Ende. Statt dramatischer Liebesgeschichte im Weltall habe ich hier einen Blick in die Zukunft unserer Welt werfen können, der mich gleichermaßen fasziniert und erschrocken hat.

Es beginnt im Weltall. Nachdem ihr Schiff von Meteoriten getroffen wurde, haben sich Max und Carys in ihre Raumanzüge gerettet und schweben nun immer weiter von ihrem zerstörten Raumschiff fort. Doch so leicht geben die beiden nicht auf, auch wenn ihnen nur noch für 90 Minuten Atemluft bleibt, um nach einem Ausweg aus ihrer dramatischen Situation zu suchen...

Schwerelos ist eine faszinierende Science Fiction Geschichte mit ungewöhnlicher Zukunftsvision und spannenden technischen Entwicklungen. Rein vom Klappentext her hatte ich nicht damit gerechnet, dass die Handlung in der Zukunft angesiedelt sein würde, und war daher sehr überrascht von der Gesellschaft, die mir hier aufgezeigt wurde. Während die USA und der Nahe Osten sich in einem verheerenden Atomkrieg gegenseitig vernichtet haben, blüht der Rest der Welt in einer utopischen Gesellschaft auf. Staaten und Religionen gibt es nicht mehr, und jeder Bürger zieht alle drei Jahre an einen neuen Wohnort, um zu starke Bindungen zu vermeiden. Während einer dieser Rotationen lernen sich Carys und Max kennen und beginnen eine von der Gesellschaft verbotene Beziehung. Warum das so ist und wie sie letztlich im Weltall gelandet sind, darüber will ich euch gar nicht mehr verraten :-)

Ich fand es total faszinierend, die Feinheiten dieses Gesellschaftsentwurfs zu erkunden; fast noch spannender als die Geschehnisse im Weltraum, die zeitlich später angesiedelt sind. Was mir hier jedoch leider ein wenig gefehlt hat, war das leidenschaftliche Mitfühlen. Besonders bei Liebesgeschichten fiebere und leide ich gerne mit dem Paar mit und verliebe mich selbst gern ein Stück weit in die Charaktere. Und auch wenn es in der Beziehung von Max und Carys jede Menge Dramatik gibt, habe ich mich den beiden doch über weite Strecken nicht so verbunden gefühlt wie bei manch anderen Geschichten. Zumindest bis zu 2/3 der Geschichte. Woran das lag kann ich leider gar nicht genau benennen.

Aber abgesehen davon hat mich die Geschichte doch sehr mitgerissen, und das lag nicht nur an dem dramatischen Setting, sondern vor allem an dem faszinierenden Gesellschaftsentwurf, der die Vor- aber auch Nachteile einer Utopie aufgezeigt hat. Und auch das überraschende und kontroverse Ende hat dazu geführt, dass ich mich auch noch lange nach dem Zuklappen des Buches gedanklich damit beschäftigt habe.

Mein Fazit: Schwerelos ist ein faszinierender Scifi-Liebesroman, der mir jede Menge Stoff zum Nachdenken gegeben hat; über das Bedürfnis nach Partnerschaft, darüber, was eine utopische Gesellschaft ausmacht und was man alles bereit ist, für die Liebe zu tun. Ich fand die Mischung sehr gelungen und empfehle euch das Buch gerne weiter!

Innovativ und ungewöhnlich

Von: Vanessas Bücherecke Datum: 09.02.2018

vanessasbuecherecke.wordpress.com

Rezenion Katie Khan - Schwerelos

Klappentext:
Zwei Menschen, schwerelos und allein. Um sie herum: die Schwärze des Alls. Unter ihnen, zum Greifen nah und doch unerreichbar: ihr Zuhause, der blaue Planet. Jetzt haben Carys und Max bloß noch einander zum Festhalten – und nur noch Atemluft für neunzig Minuten. Gemeinsam blicken sie auf die Erde, die ihnen als Liebende keinen Platz bot. Die Erde, zu der sie nun um jeden Preis zurückkehren wollen. Doch die Zeit läuft gegen sie ...

Meinung:
In einer nicht allzu fernen Zukunft haben sich die Einstellungen auf der Erde geändert. Bindungen und Beziehungen werden als einengend empfunden und sind verpönt, alles soll Richtung Freiheit, Fortschritt und Abwechslungsreichtum sind das Maß der Dinge. Doch entgegen den Vorstellungen verlieben sich die Astronautin Carys und ihr Kollege Max ineinander. Nun schweben die Beiden alleine und hilflos im All, denn die Sicherheitsleine hat sich gelöst. Die Kommunikation zur Raumstation ist gestört und Hilfe nicht in Sicht. Und ihnen bleiben nur 90 Minuten, um zum Schiff zurück zu gelangen, bis ihn der Sauerstoff ausgeht.
Das Buch startet direkt mit ihrem hilflosen Trudeln durchs Weltall, nachdem die Leine gerissen ist. Zwar schaffen sie es, sich aneinander zu binden, doch ihr Weg zurück zum Raumschiff wird immer wieder durch neue Rückschläge beeinflusst. In der Zeit im Weltraum erinnern sie sich an ihr Kennenlernen, dem Verlieben und wie sie zu dem Punkt kamen, an dem sie sich gerade befinden. Anfangs hat mich die Welt, in die Katie Khan mich geworfen hat, doch ziemlich verwirrt und ich hatte Mühe, ihr folgen zu können, doch so nach und nach stieg ich dahinter.
Auch mit Carys und Max habe ich mich recht schwer getan und es hat gedauert, bis ich mit ihnen warm wurde. Zwar ist das Buch zum Teil auch eine Romanze, doch vor allem aber auch eine Science Fiction Geschichte, was sich auch an den vielen technologischen Begriffen und Ideen bemerkbar macht. Damit habe ich mich in diesem Genre schon immer etwas schwer getan, und auch hier musste ich feststellen, dass es immer noch nicht besser geworden ist, was sich leider auf mein Lesevergnügen ausgewirkt hat.
Nichtsdestotrotz ist die Geschichte innovativ und ungewöhnlich für eine Science Fiction Geschichte, die gerade dadurch sich von anderen Büchern des Genres hervorheben kann.

Fazit:
Insgesamt hat das Buch mich solide unterhalten, leider bringt es auch einige Längen mit sich und die Protagonisten waren mir nicht immer so zugänglich, wie ich es mir erhofft habe. Wer ein Faible für Science Fiction hat, wird hier aber bestimmt seine Freude daran haben.
Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.
Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Voransicht