VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Becoming Steve Jobs Vom Abenteurer zum Visionär

Kundenrezensionen (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 26,99 [D] inkl. MwSt.
€ 27,80 [A] | CHF 35,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8275-0078-6

Erschienen: 09.11.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Vom angry young man zum Ausnahme-Unternehmer

Halb Genie, halb Wahnsinniger, Guru, Choleriker und Kontrollfreak – das ist das vorherrschende Bild, das sich die Welt von Steve Jobs gemacht hat. Jobs selbst hat zu seinen Lebzeiten dieses Image gern gepflegt, und seine Biographen sind ihm bereitwillig gefolgt. Vier Jahre nach seinem Tod im Oktober 2011 ist es nun an der Zeit, ein klareres Bild des Apple-Gründers zu zeichnen, ein Bild, das frei ist von Klischees und Vorurteilen.

Brent Schlender begleitete Steve Jobs über zwanzig Jahre lang, der engen Freundschaft der beiden verdanken wir tiefe Einblicke in das Leben des Unternehmers und in das Imperium von Apple. Auf Grundlage zahlreicher Gespräche mit Jobs selbst, mit engsten Vertrauten und Weggefährten wie Tim Cook oder auch Bill Gates ist ein ebenso differenziertes wie leidenschaftliches Porträt entstanden, das in seinem Kern der Frage nachgeht, wie aus einem ungestümen jungen Gründer die wichtigste Unternehmerpersönlichkeit unserer Zeit reifen konnte.

Die Nähe Schlenders und das Knowhow Tetzelis – beide gehören zu den profiliertesten Technikjournalisten und zu den besten Kennern der Silicon-Valley-Szene – machen Becoming Steve Jobs zu einer mitreißenden Geschichte der Technologie-Ära und zu einer Biographie, die den Unternehmer nicht zur Ikone erhebt, sondern den Menschen hinter dem Mythos zum Vorschein bringt.

»Das neue Buch "Becoming Steve Jobs" der beiden amerikanischen Journalisten Brent Schlender und Rick Tetzeli (...) erzählt die Geschichte einer Wandlung: vom Despoten zum sympathischen Anführer.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (08.11.2015)

Brent Schlender zählt zu den ersten Chronisten der PC-Revolution, er schrieb über alle Protagonisten und Top-Unternehmen der Technikwelt. Er gilt als intimer Kenner der Silicon-Valley-Szene und als Experte für Apple und den Firmengründer. Für Wall Street Journal und Fortune begleitete er Steve Jobs über zwanzig Jahre lang und führte zahlreiche Gespräche mit ihm und seinen engsten Vertrauten.

Rick Tetzeli ist Chefredakteur des Technologie- und Business-Magazins Fast Company. Zuvor war er stellvertretender Herausgeber von Fortune und Redakteur von Entertainment Weekly.


Karlheinz Dürr (Übersetzer)

Dr. Karlheinz Dürr wurde 1947 in Lörrach/Baden geboren. Er ist Leiter des Fachreferats "Europa" bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Nebenberuflich ist er in der politischen Erwachsenenbildung tätig. Als Deutschland-Koordinator des Europarats für Demokratie-Lernen ist er häufig in anderen europäischen Ländern unterwegs. Darüber hinaus hat er bislang über 60 Bücher aus dem Englischen bzw. Amerikanischen übersetzt und schreibt Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche. Er hat 3 Töchter und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Tübingen.

»Das neue Buch "Becoming Steve Jobs" der beiden amerikanischen Journalisten Brent Schlender und Rick Tetzeli (...) erzählt die Geschichte einer Wandlung: vom Despoten zum sympathischen Anführer.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (08.11.2015)

»Schlender beschreibt Jobs' Erfolgsstory weniger entlang technologischer Trends, sondern schildert sie als komplexes Spiel mit Emotionen und Beziehungen.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (01.12.2015)

»Wer wissen will, wie Jobs’ Visionen und Strategien sich entwickelten und wie sie innerhalb der digitalen Revolution zu verorten sind, findet hier präzise Analysen.«

Münchner Merkur (10.11.2015)

»Leidenschaftlich und akribisch haben Brent Schlender & Rick Tetzeli das vielleicht facettenreichste und hintergründigste Porträt von Steve Jobs vorgelegt.«

boerse.de, 27.11.2015

»Kein Fan-Weihrauch, sondern die respektvolle Würdigung einer Jahrhundert-Figur.«

FORMAT (06.11.2015)

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Karlheinz Dürr, Martin Bayer, Heike Schlatterer
Originaltitel: Becoming Steve Jobs: The Evolution of a Reckless Upstart into a Visionary Leader
Originalverlag: Crown Business

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 15,0 x 22,7 cm, 30 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-8275-0078-6

€ 26,99 [D] | € 27,80 [A] | CHF 35,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Siedler

Erschienen: 09.11.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Enttäuschend

Von: Katjas Bücher und Rezepte Datum: 20.05.2016

katjas-buecher-und-rezepte.de/

Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben fällt gerade sehr schwer. Über zwei Monate habe ich mich regelrecht „gequält“ mit dem Buch. Und das, obwohl es doch so interessant zu sein schien.

Wer kennt ihn nicht? Steve Jobs, den Begründer von Apple und ein sehr umstrittener Typ Mensch. Sein Namen und „seine“ Produkte sind überall auf der Welt bekannt.

Ich habe eine Biographie über einen interessanten Typen erwartet; einer der als schwierig galt, die Menschen polarisierte und dennoch einer war, der Visionen hatte.

Was habe ich bekommen?
Ein mehr als 500 Seiten umfassendes Buch, in dem der Autor seine Beziehung zu Steve Jobs schildert und aus dieser Sicht sich an einer Biographie versucht. Leider ist dies sehr langatmig geraten. Zudem wird der Leser mit viel zu vielen Informationen überhäuft, die nicht unbedingt das Leben von Steve Jobs betreffen, sondern sich mehr um die Branche drehen, in der er zu Hause war und die er – zusammen mit dem Windows-Gründer – groß gemacht hat.

So erhält – in meinen Augen – der Leser mehr eine Branchenchronik als eine Biographie.

Nachdem ich für ca. 1/3 des Werkes über 2 Monate gebraucht habe, teilweise nicht weiterlesen wollte weil ich die Lust daran verloren hatte, habe ich das Buch abgebrochen und zur Seite gelegt.

Eine perfekte Beschreibung von dem Visionär Steve Jobs

Von: Stephanie Kalsen-Friese Datum: 14.05.2016

diebuchrezension.de

Das Buch beschreibt schonungslos den Gründer der Firma Apple mit all seinen facettenreichen Seiten. Dieses Buch stellt die Sonnenseiten von Steve Jobs hervorragend in den Vordergrund. Mir persönlich haben die Beschreibungen seines Wesens, verschiedenster Charakterzüge und Gedankengänge besser gefallen als die Beschreibungen in der Biografie von Walter Isaacson. Die Person Steve Jobs wird genau so beschreiben, wie man sich Steve Jobs immer vorgestellt hat. Nichts ist geschönt oder übertrieben, wie es in einer gezielt geschriebenen Biografie der Fall ist. Eine extrem gute Beschreibung von Steve Jobs!

Wer allerdings ein Buch sucht, das sich um die Gründung von Apple kümmert, der ist hier an der falschen Adresse. Dieses Buch beschreibt Steve Jobs, natürlich spielt Apple eine große Rolle, aber der technische Aspekt wird in dem Buch nur am Rande thematisiert. 

Voransicht