VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Casablanca 1943 Das geheime Treffen, der Film und die Wende des Krieges

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 27,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8275-0088-5

Erschienen:  16.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Casablanca: Die wahre Geschichte einer Legende

1943 ist das Jahr, in dem Casablanca zum Mythos wird. Die weiße Stadt am Meer ist Zufluchtsort für die Verfolgten der Nazi-Diktatur, Namensgeberin für einen der erfolgreichsten Filme der Geschichte und Schauplatz einer Geheimkonferenz, die über den Ausgang des Zweiten Weltkriegs entscheiden wird. Norbert F. Pötzl verknüpft kunstvoll die dramatischen Kriegsereignisse mit der Entstehungsgeschichte des Hollywood-Klassikers und zeigt, wie sehr sich Fiktion und Realität gegenseitig beeinflusst haben.

»Für Casablanca-Fans ein Muss.«

rbb Kulturradio (21.11.2017)

Norbert F. Pötzl (Autor)

Norbert F. Pötzl, geboren 1948, war von 1972 bis 2013 SPIEGEL-Redakteur. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher darunter der Bestseller „Der Fall Barschel. Anatomie einer deutschen Karriere” (1988), „Erich Honecker. Eine deutsche Biographie” (2002) sowie „Beitz. Eine deutsche Geschichte” (2011), „Mission Freiheit – Wolfgang Vogel” (2014) sowie zuletzt „Bismarck. Der Wille zur Macht" (2015). Pötzl lebt und arbeitet in Hamburg.

»Für Casablanca-Fans ein Muss.«

rbb Kulturradio (21.11.2017)

»'Casablanca 1943' erzählt viel Erhellendes zu einem Film, über den wir längst alles zu wissen glauben.«

Die literarische Welt (25.11.2017)

»‘Casablanca 1943‘ ist eine informative und unterhaltsame Lektüre. Der Reiz liegt in der Verbindung von Kultfilm und historischem Ereignis, von Politik und Leinwand.«

Deutschlandfunk "Andruck" (15.01.2018)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8275-0088-5

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 27,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Siedler

Erschienen:  16.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

„Casablanca 1943“ Norbert F.Pötzl. Neuerscheinung Siedler Verlag.

Von: wortweg 08 https://literaturoutdoors.wordpress.com Datum: 25.03.2018

https://literaturoutdoors.wordpress.com

„Casablanca 1943“ Norbert F.Pötzl. Neuerscheinung Siedler Verlag.

1943. Der Zweite Weltkrieg tobt in Europa. Es gibt nur noch wenige Fluchtpunkte für die Verfolgten und gnadenlos Gejagten. Casablanca im französischen Protektorat Marokko ist ein solcher, der als letztes „Flugfenster“ nach Lissabon gilt, um von dort weiter nach Amerika zu gelangen. In „Ricks Cafe American“ versucht der aus Paris geflüchtete tschechische Widerstandskämpfer Victor Laszlo für sich und seine Frau Ilsa Visa zu bekommen. Der Barbetreiber Richard „Rick“ Blaine besitzt zwei. Die Verbindung zu Ilsa ist jedoch eine amourös tragisch belastete. Ilsa und Rick waren in Paris ein Paar, bis der vermeintlich ermordete Victor Laszlo zurückkehrte. Danach kehrte Ilsa zu ihm zurück und verließ Rick. Nach einem langen persönlichen Gespräch gibt Rick schließlich Ilsa die Visa. So gelingt die Flucht…
Soweit die Story des Kultfilmes „Casablanca“, der im November 1942 erstmals gezeigt wie gefeiert wird. Es ist ein mitreißendes Melodram, welches grandios von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman getragen wird. Und es ist ein Ausschnitt der dramatischen Wirklichkeit, in der sich die Welt damals befand. Dies macht der Film am persönlichen Schicksal eindringlich deutlich.

Casablanca selbst wird im Zweiten Weltkrieg zum großen Brennpunkt der Weltpolitik als Schauplatz einer Konferenz der Alliierten von US-Präsident Franklin D. Roosevelt und dem britischen Premierminister Winston Churchill im Januar 1943. Hier werden die wesentlichen Weichen für die weiteren Kriegsentscheidungen gestellt und Pläne für Europa nach der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands konzipiert.

Norbert F.Pötzl, langjähriger Nachrichtenredakteur des „SPIEGEL“ legt nun eine beeindruckende politische wie cineastische Zeitreise vor, die Leserin und Leser sehr anschaulich an Film und Wirklichkeit teilhaben lässt und interessante Zusammenhänge und Parallelen erläutert. Ein Sachbuch in spannender mitreißender Erzählung.

Norbert F.Pötzl „Casablanca 1943“. Das geheime Treffen, der Film und die Wende des Krieges. Siedler Verlag.

Walter Pobaschnig, Wien 3_2018

https://literaturoutdoors.wordpress.com https://literaturoutdoors.wordpress.com/Rezensionen

Film und Geschichte miteinander verwoben

Von: Aurea Datum: 19.01.2018

www.aureasfabelhaftewelt.com/


1943 ist das Jahr, in dem Casablanca zum Mythos wird. Die weiße Stadt am Meer ist Zufluchtsort für die Verfolgten der Nazi-Diktatur, Namensgeberin für einen der erfolgreichsten Filme der Geschichte und Schauplatz einer Geheimkonferenz, die über den Ausgang des Zweiten Weltkriegs entscheiden wird. Norbert F. Pötzl verknüpft kunstvoll die dramatischen Kriegsereignisse mit der Entstehungsgeschichte des Hollywood-Klassikers und zeigt, wie sehr sich Fiktion und Realität gegenseitig beeinflusst haben.


Kritik

"Casablanca 1943" richtet sich gleichermaßen an Filminteressierte und diejenigen, die sich im Detail über die entsprechende Zeit während des Zweiten Weltkrieges informieren wollen. Der ehemalige Spiegel-Autor Norbert F. Pötzl verbindet hier geschickt beide Themen miteinander. So erfährt der Leser, dass der Film bereits 1942 abgedreht war, nach der geheimen Konferenz Anfang 1943 in Casablanca (einer Art Zufluchtsort für Verfolgte im Zweiten Weltkrieg), bei der sich Churchill und Roosevelt trafen, seinen endgültigen Namen erhielt.

Pötzl zeichnet detailliert nach, wie sich Film und Geschichte / Zeitgeschehen gegenseitig beeinflussen. Dabei wirkt es niemals langatmig oder langweilig, sondern liest sich zwischenzeitlich schon fast wie ein Thriller mit politischem Einschlag. Filmzensur und die Suche nach politischen Verbündeten werden ebenso angesprochen, wie auch spannende Portraits der wichtigsten Politiker gezeichnet werden. Neben Roosevelt und Churchill wird auch über den französischen General de Gaulle erzählt, der auf seinem eigenen Feldzug unterwegs war. Nachdem alle wichtigen Figuren dann vorgestellt sind, gibt es ein weiteres Kapitel über die Konferenz in Casablanca, bevor sich dann nochmal detailliert mit dem Film befasst wird.

Fazit

Eine spannende und lehrreiche Lektüre, die sich gleichermaßen an Filmfreunde und Geschichtsbegeisterte richtet und mit zahlreichen Informationen im rasant erzählten Tempo begeistern kann.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors