VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Da kommt noch was - Not dead yet Die Autobiographie

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,99 [D] inkl. MwSt.
€ 25,70 [A] | CHF 33,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-20121-7

Erschienen: 24.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

13 Alben auf Platz 1, 7 Grammys, 5 Kinder, 3 Ehen, 1 Buch

Nur drei Musiker weltweit haben als Solokünstler und mit ihrer Band jeweils über 100 Millionen Tonträger verkauft – Phil Collins ist einer von ihnen. »Another Day in Paradise«, »You Can’t Hurry Love«, »One More Night«, »Sussudio« – große Songs mit großen Geschichten. Mit »In the Air Tonight« etwa hat der Ausnahmemusiker das Ende einer seiner drei Ehen in einen zeitlosen Hit verwandelt. Überhaupt – dieses Leben! Phil Collins erzählt rückhaltlos alles: von einem Filmdreh mit den Beatles, von Sessions mit Eric Clapton, Tina Turner und Adele, von der großen Zeit mit Genesis und davon, wie er auf einer Tournee heiratet, um sich später via Fax wieder scheiden zu lassen – und Jahre darauf gänzlich im Alkohol zu ertrinken. Phänomenale Höhen wie bizarre Tiefen: In diesem Buch ruft jede Zeile: »Take a Look at Me Now!«

Richtig guter Stoff.

Gala, Martina Ochs (27.10.2016)

Phil Collins (Autor)

Phil Collins, 1951 in London geboren, ist Schlagzeuger, Sänger, Produzent und Schauspieler - vor allem aber einer der einflussreichsten Musiker der Popkultur. Sowohl mit der Rockband Genesis als auch als Solokünstler prägte er wie kein Zweiter die Musik der Achtziger- und Neunzigerjahre: Über 280 Millionen verkaufte Tonträger sprechen für sich. Seit 2016 läuft nicht nur eine große Neuausgabe aller Studioalben, auch das Bühnen-Comeback steht für dieses Jahr fest.

Richtig guter Stoff.

Gala, Martina Ochs (27.10.2016)

Lebendig, immer nah an den handelnden Personen, legt Collins Rechenschaft ab über sein bewegtes Leben.

Rocks (07.12.2016)

Dabei nimmt der Superstar den Leser immer an die Hand, man bekommt das Gefühl, ganz nah dabei zu sein – bei den gigantischen Erfolgen, aber auch bei den Niederlagen.

Classic Rock (17.11.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Originaltitel: Autobiography
Originalverlag: Century

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 528 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Farbteil

ISBN: 978-3-453-20121-7

€ 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 33,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 24.10.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Phil Collins ganz persönlich!

Von: Fairy-book Datum: 22.01.2017

www.fairy-book.blogspot.de

In dieser Autobiographie erzählt Phil Collins seine ganz persönliche Geschichte.

Er selbst sagt dazu, daß es seine Sicht auf Ereignisse ist, und andere, die dabei waren, es vielleicht ganz anders wahrgenommen haben.



Das Buch beginnt mit Momenten aus seiner Kindheit und Jugend, und dann startet sein Dasein als Musiker.

Zuerst nur Schlagzeuger, wird er unbeabsichtigt Lead-Sänger, und feiert nach einiger Zeit große Erfolge.

Genesis ist eine Band, mit der auch ich aufgewachsen bin, und hier läßt Phil Collins die Leser einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Man trifft auf seine Bandkollegen, und viele andere Stars und Sternchen.

Besonders die Parts seines Privatlebens fand ich persönlich sehr interessant:

Seine Ehefrauen, Scheidungen, seine Kinder (von denen ich vor allem Lily Collins als Schauspielerin kenne und sehr mag)... und auch sein Alkoholkonsum.

In vielen Jahren stand seine Karierre im Vordergrund, zum Nachteil seines Privatlebens.
Er hatte zu wenig Zeit für seine Familie, und betrank sich.

Eben ein typisches Rockstar-Leben!
Doch heute scheint er angekommen zu sein und seinen Weg gefunden zu haben.

Er genießt die Zeit mit seiner Frau und seinen Kindern, auch den bereits erwachsenen.

Doch von Ruhestand ist nicht die Rede!

Ehrlich gesagt ist der Künstler Phil Collins bei mir schon fast in Vergessenheit geraten, doch dann sah ich dieses Buch!

Jetzt nach dem Lesen, freue ich mich auf das was noch von ihm kommen wird.



In diesem Buch werden viele bekannte Persönlichkeiten erwähnt (die am Ende auch alle noch einmal namentlich erwähnt werden) und es gibt interessante Fotos aus allen Zeiten:

Phil Collins als Musiker in den frühen Anfängen seiner Karriere, bei Treffen mit anderen Prominenten, und Bilder seiner Familie.

Wenn er von seinen Kindern erzählt, spürt man den väterlichen Stolz und diese Stellen gefallen mir am besten. Phil Collins ist eben nicht nur Welt-Star, sondern auch einfach Mensch!

Rezension zu ''Da kommt noch was- Not dead yet: Die Autobiographie von Phil Collins''

Von: Chiara Datum: 03.01.2017

chi6642cg.wixsite.com/meinewebsite/blog

,,Da kommt noch was- Not dead yet: Die Autobiographie'' geschrieben von Phil Collins höchstpersönlich, erschien im Heyne Verlag am 24. Oktober 2016.
Kindle Edition: 19,99€ , gebundene Ausgabe: 24,99€


In diesem Buch schreibt Phil Collins über sein Leben auf 528 Seiten verteilt. Er beschreibt sein Leben von Anfang an über manche Geheimnisse und wie spannend sein Leben auch vor seiner Karriere war z.B. seine erste Liebe und die geisterhaften Geschichten seiner Familie. Er erzählt auch viel über andere berühmte Personen, die sich auf seinem Weg nieder lasten. Zu den einzelnen Fakten tauchen öfters mal Bilder aus seiner Kindheit und seinem späteren Leben auf, welche sowohl schwarz-weiß als auch bunt gedruckt sind.

Ich habe mich über das Buch als Collins- Fan sehr gefreut und war über dem Inhalt auch gar nicht enttäuscht, sondern manchmal auch sehr überrascht. Manche Fakten über ihm im Internet stimmen nämlich gar nicht, die ich z.B. aber trotzdem dann in meiner Präsentation in der Schule gesagt hatte(hoffe mal mein Lehrer hat sich nicht viel gemerkt:D). Sein Schreibstil ist sehr flüssig und man fühlt sich wie in einer Geschichten, mit am Anfang lustigen Fakten. Doch was ich Schade finde ist, dass das Buch sehr schlecht übersetzt wurde und öfters mal Grammatikfehler sowohl auch Buchstabendreher beinhaltet, welche auf Dauer anstrengend sind, weg zu denken.

Fazit:
Ich würde das Buch jedem Phil- Fan empfehlen, aber auch Menschen, die noch nichts von ihm Wissen, aber mehr über das Leben als Sänger im frühen Leben wissen wollen. Zudem würde ich mich freuen und im Namen vieler Anderen bestimmt auch, wenn das Buch nochmal überarbeitet wird, da ich nach einer Weile schon etwas Sauer auf den/die Übersetzter/in war. Aber alles in einem eine wirklich schöne Autobiographie über Phil Collins mit vielen Infromationen.

Voransicht