VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das unendliche Meer Die fünfte Welle 2
Roman

Kundenrezensionen (96)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-31335-8

Erschienen: 30.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...

"Hervorragender zweiter Band der Trilogie. Eine überaus flüssige, spannende und ereignisreiche Lektüre, in der Yancey seine ganz besondere apokalyptische Atmosphäre spürbar weiter entfaltet. "

Michael Lehmann-Pape/www.rezensions-seite.de

Rick Yancey (Autor)

Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie »Die fünfte Welle« die internationalen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt, darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.

www.rickyancey.com


Thomas Bauer (Übersetzer)

Thomas Bauer, Ökonom, ist Professor für Wirtschaftsforschung in Bochum und Vizepräsident des RWI in Essen.

"Hervorragender zweiter Band der Trilogie. Eine überaus flüssige, spannende und ereignisreiche Lektüre, in der Yancey seine ganz besondere apokalyptische Atmosphäre spürbar weiter entfaltet. "

Michael Lehmann-Pape/www.rezensions-seite.de

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Thomas Bauer
Originaltitel: The Infinite Sea
Originalverlag: Putnam

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-442-31335-8

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 30.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Würder Nachfolge des grandiosen ersten Bandes!

Von: NicoleShox Datum: 22.09.2016

https://nicolesbibliothek.wordpress.com

Wie ihr vielleicht wisst, hat mich der erste Band der Reihe total umgehauen. Zur Erinnerung: hier findet ihr noch einmal meine Rezi.
Schnell musste die Fortsetzung her, doch gelesen habe ich sie erst, nachdem ich mir vor ein paar Tagen die Verfilmung des ersten Buches angesehen habe. Die mir, nebenbei bemerkt, ganz gut gefallen hat (ich sag nur: Evan <3), aber nicht annähernd an das Buch herankommt.

Umso erfreuter bin ich darüber, dass auch „Das unendliche Meer“ mich wieder voll und ganz mitreißen konnte.
Yancey hat einen unverwechselbaren Schreibstil: komplex, tiefgründig, bildgewaltig und reich an Metaphern. Seine Bücher kann man nicht mal eben so weglesen, man muss sich konzentrieren und voll und ganz darauf einlassen und ja: das kann auch schnell anstrengend werden, aber es lohnt sich so sehr.

Die Geschichte wird wieder aus der Sicht mehrerer Protagonisten erzählt, vor allem Ringer kommt ausführlich zu Wort. Sie ist ein äußerst interessanter Charakter, vollkommen gegensätzlich zu Cassie, hart, in sich gekehrt, lächelt nie, kämpft wie eine Maschine und lässt keine Emotion erahnen. Je mehr ich über sie erfahren habe, desto mehr ist sie mir ans Herz gewachsen. Ringer (eigentlich Marika) muss in diesem Band viel durchmachen, der Hauptteil der Geschichte dreht sich um sie und so scheint sie eine zweite Hauptprotagonistin geworden zu sein. Ich verrate nicht, was sie durchmachen muss, aber es hat mich wieder überrascht, mitgerissen und zu einer unvorhergesehenen Wendung geführt. Am Ende scheint sie der Schlüssel zu sein, der im Finale benötigt wird, um die Geschichte enden zu lassen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt.

Auch in diesem Band wird es wieder brutal, es gibt viele Kampfszenen und noch mehr Verletzungen – so, wie es sich für ein Endzeit-Epos gehört. Von einigen Dingen war ich geschockt und das will schon was heißen, schließlich bin ich durchaus auch Thriller und Psychothriller gewöhnt.

Von meinem heißgeliebten Evan gab es diesmal nicht so viel zu lesen, wie ich es mir gewünscht hätte, aber man erfährt viel über seine Vergangenheit und seine Rolle in der Geschichte. Ich denke, dass er vor allem im letzten Band noch eine wichtige und entscheidende Rolle spielen wird, zusammen mit Cassie und Ringer.

Insgesamt habe ich das Buch wieder innerhalb von nur zwei Tagen aufgesogen und das bedeutet ja wohl, dass Herr Yancey wieder alles richtig gemacht hat. Ich habe jedenfalls nichts zu meckern, deshalb gibt es volle Punktzahl.


Fazit:

„Das unendliche Meer“ ist die rundum gelungene, furiose Fortsetzung von „Die 5. Welle“ und steht dem grandiosen ersten Band in nichts nach. Die Geschichte geht düster, brutal und rasant weiter und spitzt sich in Richtung des großen Finales zu, das ich kaum noch erwarten kann. Wenn ihr Science Fiction / Dystopien mögt, solltet ihr euch die Bücher nicht entgehen lassen.

ღRezension zu >Das unendliche Meer< von Rick Yanceyღ

Von: Bücher ღ weil wir sie lieben Datum: 21.03.2016

https://www.facebook.com/pages/Bücher-ღ-weil-wir-sie-lieben/1522700687977175

Rezension – Das unendliche Meer, Band 2 – Rick Yancey – 352 Seiten – Hardcover – Trilogie – 16,99€ – ISBN 978-3-442-31335-8 – Goldmann Verlag – 30. März 2015

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! Diese Rezension könnte Spoiler zu Band I enthalten!

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

http://www.randomhouse.de/Buch/Das-unendliche-Meer/Rick-Yancey/e420251.rhd

Der Inhalt:

Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...

Das Cover:

... passt zum ersten Band und sieht einfach wunderschön aus. Wieder finden sich hier goldene Elemente, die mir sehr gut gefallen und das Licht reflektieren. Das Cover strahlt so eine unglaubliche Anziehungskraft aus – und trotz der erdrückenden Thematik auch eine gewisse Wärme.

Der Schreibstil:

Rick Yancey hat einen tollen Schreibstil, den ich sehr gern mag. Er weiß spannende Momente perfekt in Szene zu setzen, sodass sich das Buch zügig und quasi in einen Atemzug durchlesen lässt. Ich finde es toll, dass wir die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erleben, denn so konnte ich mich in die Charaktere gut hineinversetzen. Einige humorvolle Momente waren auch dabei, was trotz der eigentlich ernsten Situation ein bisschen Witz in die Sache gebracht hat.

Meine Meinung:

„Das unendliche Meer“ knüpft direkt an die Geschehnisse aus dem ersten Band an. Wieder werden wir direkt ins kalte Wasser geworfen – das ist etwas, das der Autor definitiv drauf hat. Ich wurde in diesem Teil so oft überrascht, dass ich eigentlich dachte, da kommt nichts mehr. Aber nein, Rick Yancey hat immer noch einen drauf gesetzt. Und davon bin ich wirklich begeistert.

In diesem Teil erfahren wir viel über die jeweiligen Charaktere, erleben aus erster Hand, wie sie sich zu dieser Person entwickelt haben. Dadurch wuchs mir jeder einzelne von ihnen immer mehr ans Herz. Dabei rutschen sie von einer heiklen Situation in die andere, sodass die Spannung und Action an keiner Stelle irgendwie nachgelassen hat. Dabei schafft es der Autor durch seine Schreibweise, die jeweiligen Situationen so gut zu beschreiben, dass ich mich teilweise richtig gegruselt habe.

Am Ende des Buches konnte ich nicht fassen, dass es schon wieder vorbei ist. Das Finale ist dem Autor großartig gelungen, lässt uns Leser aber mal wieder sprachlos und ungeduldig zurück. An diesem Buch habe ich (fast) nichts auszusetzen! Die Spannung war großartig und, auch wenn ich Cassie doch etwas vermisst habe, wurde ich bestens unterhalten. Einziges Manko ist, dass ich mich bei manchen Kapiteln etwas schwer getan habe, um zu wissen, aus wessen Sicht es denn nun geschrieben ist. Mit der Zeit hat sich das dann aber gelegt. Ich würde mir wünschen, dass man hier vielleicht die jeweiligen Namen drüber schreibt.

Ich freue mich riesig auf Band 3 und fiebere dem Ende entgegen!

Fazit:

„Das unendliche Meer“ ist eine gelungene Fortsetzung. Auch hier ist die Geschichte wieder von Spannung, überraschenden Wendungen und großartigen Charakteren durchzogen. Ich vergebe 4,5 / 5 Leseeulen!

Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors