VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Hallo Leben, hörst du mich?

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (22)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16456-3

NEU
Erschienen: 06.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?

Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

"Und genau darüber hätte sich Carl Sagan, anders als über das "Cosmos"-Remake, das sich als Fortsetzung seines Lebenswerks missversteht, mindestens einen neuen Stern gefreut."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (27.03.2017)

Jack Cheng (Autor)

Jack Cheng wurde in Shanghai geboren und ist in Michigan aufgewachsen. Er lebte neun Jahre in New York, wo er als Werbetexter gearbeitet hat und Mitbegründer einer interaktiven Design-Agentur war. 2014 hat er Brooklyn verlassen und verbrachte einen Winter in Südafrika. Seitdem war er eigentlich mehr oder weniger immer unterwegs. Zurzeit lebt er in Detroit. Nach seinem Belletristikroman These Days ist Hallo Leben, hörst du mich? sein erstes Buch für jüngere Leser.

"Und genau darüber hätte sich Carl Sagan, anders als über das "Cosmos"-Remake, das sich als Fortsetzung seines Lebenswerks missversteht, mindestens einen neuen Stern gefreut."

Frankfurter Allgemeine Zeitung (27.03.2017)

"Es gibt Bücher, die möchte man am Ende umarmen - weil einem die Helden so sehr ans Herz gewachsen sind. Dieses ist so eines!"

GEOlino (01.03.2017)

"Berührend, dabei optimistisch und humorvoll: Ein echter Leseschatz!"

Westfälische Nachrichten (13.03.2017)

„"Hallo Leben, hörst du mich?“ ist eine humorvolle, nachdenklich stimmende Geschichte voll unerwarteter Wendungen […].“

Buchjournal (22.03.2017)

"In dieser warmherzigen und realistisch anmutenden Geschichte dürfen wir [...] bis zur letzten Seite mitfiebern"

kidsbestbooks.com (06.03.2017)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Bernadette Ott
Originaltitel: See you in the Cosmos, Carl Sagan!
Originalverlag: Penguin, US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16456-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 06.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Aufnahmen für die Aliens

Von: Charlene Datum: 20.04.2017

mylittlebookpalace.weebly.com

Handlung: In ' Hallo Leben hörst du mich ' geht es um den elfjährigen Alex, der seinen Hund Carl Sagan, Raketen und Naturwissenschaften liebt. Er ist ein sehr kluger Junge und durch seine Vernarrtheit in Raketen hat er beschlossen selbst eine zu bauen, doch nicht nur das, er möchte außerdem noch ganz viele SprachAufnahmen von den Leben auf der Erde und sich selbst machen. Und so erzählt er uns oder auch den Aliens seine Geschichte. Er nimmt uns mit auf die Reise zum SHARF welches keineswegs ein anderer Planet ist oder so was. Es ist ein Festival extra für Raketen.
Er lernt viele neue Leite kennen und macht große Entdeckungen was seine Familie angeht. Er verliert seinen besten Freund und gelangt in Schwierigkeiten. Er erlebt so viel und wir mit ihm.

Orte: Alex gelangt an ganz viele Orte, an schöne und unschöne. Er verbringt viele Stunden im Auto um von dem einen, an den anderen Ort zu kommen. Die Orte waren wirklich toll, vor allem weil man von allem etwas hatte.

Personen: Ich mochte Alex richtig gerne. Er ist sehr schlau, allerdings auch sehr naiv. Ich kann ihn an manchen Stellen nicht nachvollziehen, aber das war nicht schlimm, weil ich dann doch ein paar Jahre älter bin als er. Über die anderen Personen möchte ich jetzt nicht so viel sagen, da ich sonst zu viel verraten würde, aber ich habe mir schon meine Lieblinge und nichtlieblinge herausgesucht.


Schreibstil: Mit dem Schreibstil habe ich mich sofort angefreundet. Er war schnell zu lesen und sehr flüssig. Der Autor hat schöne, humorvolle und traurige Dialoge eingebaut und alles schön beschrieben. Ich konnte hundert Seiten am Stück lesen, weil ich den Schreibstil wirklich gern mochte.

Gestaltung: Mich hat das Cover sofort angesprochen, aber erst beim auspacken habe ich bemerkt wie schön dieses Cover aussah. Auch an der Kapitelgestaltung habe ich rein gar nichts auszusetzen, das Buch war von außen und innen schön.

Geschichte: Den Verlauf der Geschichte, die Entwicklung der Personen und die Entwicklung einzelner Charaktere fand ich toll. Vor allem hat man viele Fascetten von verschiedensten Personen kennengelernt. Allerdings fand ich die Handlung an manchen Stellen etwas langweilig und es hat etwas länger gedauert bis etwas aufregenderes passiert ist. Sonst fand ich es wirklich in Ordnung und es gab auch einige tolle Stellen und Plotttwists.

Fazit: Ich mochte sehr, sehr, sehr viel von dem Buch. Alex war total knuffig und das Cover ist einfach nur genial. Der Schreibstil war toll und die einzelnen Charakter gut ausgeprägt. Ich mochte die Orte des Geschehens und die Entwicklung der Personen. Was mir als einziges etwas gefehlt hat war die Spannung, die an manchen Stellen nicht wirklich vorhanden war. Deswegen gebe ich vier von fünf Sternen.

ein wunderbares Buch

Von: aprikaner anja Datum: 18.04.2017

www.aprikaner.de

Ein ganz zauberhaftes Buch, wunderbar mit viel Gefühl und Liebe zum Detail geschrieben. Mehr als einmal musste ich ganz schön schlucken und die Tränen wegblinzeln.

Als Jugendbuch empfohlen aber auch ganz wunderbar für Erwachsene zu lesen.
Der Schreibstil ist toll, denn es sind die einzelnen Aufnahmen des IPods zu lesen.

Der 11 jährige Alex lebt alleine mit seiner Mutter, welche öfter mal "ruhige Tage" hat. Er schmeisst den Haushalt, kocht essen und baut eine Rakete. Selbige will er zusammen mit einem goldenen Ipod, auf dem er allerlei für Außerirdische aufgenommen hat, ins Weltall schicken.
Dafür fährt er zusammen mit seinem Hund Carl Sagen nach Mexico in die Wüste zu einer Convention.

Er lernt eine Vielzahl Menschen kennen, findet neue Freunde, erforscht seine Herkunft und das alles so wunderbar unbekümmert.
Mein Sohn ist 13 und wenn ich mir vorstelle der würde so eine Reise machen *eek*.

Es war eine Freude die Geschichte zu lesen! Ich bin gespannt wie sie dem Sohn gefällt...
Das Buch macht Hoffnung das es viele grossartige Menschen auf der Welt gibt, welche einander beistehen und helfen.

Voransicht