Schnelles Denken, langsames Denken

(5)
Hardcover
26,99 [D] inkl. MwSt.
27,80 [A] | CHF 37,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Intuition oder Vernunft? - Menschliches Verhalten und das Verständnis von Wirtschaft

Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir andere Menschen oder Dinge beurteilen? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können.

Geldhändler, die ganze Bankenimperien ruinieren; Finanzmärkte, die außer Rand und Band sind; Kleinanleger, die ihr Erspartes in Aktien anlegen, ohne je den Wirtschaftsteil einer Zeitung gelesen zu haben: Wer in diesen Zeiten noch an den Homo oeconomicus als rational agierendes Wesen glaubt, dem ist nicht zu helfen.

Daniel Kahneman liefert eine völlig andere Sichtweise, die nah am wirklichen menschlichen Verhalten orientiert ist und die Wirtschaftsakteure nicht als berechenbare Roboter betrachtet. Sein Fazit: Wir werden niemals immer und überall optimal handeln, wichtige Entscheidungen bleiben unsicher und fehleranfällig. Doch gibt es viele alltägliche Situationen, in denen wir die Qualität und die Folgen unseres Urteils entscheidend verbessern können. Ein Buch, das unser Denken verändern wird.

»Es ist ein großartiges Buch, das man wahrscheinlich einmal als eines der wichtigsten Werke der Ökonomie würdigen wird.«

Süddeutsche Zeitung, 23.06.2012

Aus dem Englischen von Thorsten Schmidt
Originaltitel: Thinking, Fast and Slow
Originalverlag: Farrar, Straus and Giroux
Hardcover mit Schutzumschlag, 624 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-88680-886-1
Erschienen am  21. Mai 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Unbedingt lesen, aber besser im Original: Fehler in der Übersetzung

Von: anonymous

08.12.2019

Sehr lesenswert. Gute Mischung aus wissenschaftlicher Einsicht und Unterhaltung. Hätte 5 "Sterne" verdient. An einigen Stellen mit ziemlich viel Redundanz, ohne die das Werk deutlich dünner wäre und noch mehr Freude bereiten würde (1 "Stern" Abzug). Mit einer Kurzfassung von halbem Umfang ohne Weglassung von Inhalten könnte man sich weitere Lorbeeren verdienen und vielleicht einen weiteren Bestseller schaffen. Leider enthält die deutsche Fassung einige Fehler, die den Inhalt an den entsprechenden Stellen inkonsistent bzw. unlogisch erscheinen lassen. Wer sich an solchen Stellen fragt, warum bestimmte Sachverhalte unverständlich erscheinen, sollte ggf. nicht den Fehler bei sich suchen, sondern mit der englischen Fassung vergleichen (1 "Stern" Abzug). Oder gleich das Original lesen.

Lesen Sie weiter

Erstaunlich einleuchtend!

Von: Gutes Seiten Schlechte Seiten

06.03.2019

Wie träge und faul unser Gehirn funktioniert, wenn wir Entscheidungen treffen uns zu welchen Hochleistungen es tatsächlich in der Lage ist, davon handelt dieses schlaue Werk „Schnelles Denken, langsames Denken“ von Daniel Kahnemann. Ein Erkenntnisreiches Buch, dass zwar streckenweise trocken, dafür aber gehaltvoll ist. Stichwort wie „Action Bias“ und „Endowment-Effekt“ werden einleuchtend erklärt. Erhellend ist ebenfalls die im Buch erklärte „Neue Erwartungstheorie“, nach der wir beim Lösen von Problemen keine reinen Nutzenmaximierer sind, sondern vielmehr unsere Wahrmehmung des Problems entscheidender ist, als das Problem selbst. Ein gutes, lehrreiches Buch.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Daniel Kahneman

Daniel Kahneman, geboren 1934 in Tel-Aviv, ist einer der weltweit einflussreichsten Kognitionspsychologen. Nach Stationen an der Hebrew University in Jerusalem und der University of British Columbia war er bis 1994 Professor an der University of California in Berkeley und hält seither die Eugene-Higgins-Professur für Psychologie an der Woodrow Wilson School der Princeton University. Kahnemann revolutionierte die Wissenschaft vom menschlichen Verhalten, indem er die Erkenntnisse der Hirnforschung und der Verhaltensbiologie zusammenführt und auf die Wirtschaftswissenschaften anwendet. Für seine Arbeit erhielt Kahneman zahlreiche Auszeichnungen namhafter Universitäten und wurde 2002 mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. "Schnelles Denken, langsames Denken" landete unmittelbar nach Erscheinen auf den Bestsellerlisten der New York Times und des Spiegel.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Kahnemans Buch liefert unzählige überraschende Einsichten in die Funktionsweise unseres Denkens - und das klar und spannend.«

P.M., 13.07.2012

»Ein kleines Wunder auf dieser Bestsellerliste ist dieses ungewöhnlich seriöse und lohnende Buch darüber, wie unser Denken abläuft. Eine Betriebsanleitung für unser Gehirn.«

»Das Gehirn spielt uns laufend Streiche. Zeit, sich zu wehren.«

Augsburger Allgemeine, 23.08.2014

»Die Fülle an Informationen, die er verarbeitet hat, ist beeindruckend. [...] überaus faszinierend.«

huffingtonpost.de, 09.01.2015