VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld Psychothriller

Ungekürzte Lesung mit Christiane Marx

Bestellen Sie mit einem Klick

€ 21,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-4248-8

NEU
Erschienen:  20.08.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine einsame Landstraße. Eine ermordete Frau. Und du bist die Einzige, die ihr hätte helfen können.

Es ist dunkel, ein Unwetter tobt und die junge Lehrerin Cass will so schnell wie möglich nach Hause. Als sie auf der verlassenen Landstraße ein parkendes Auto sieht, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Sie steigt nicht aus, um der Fahrerin Hilfe anzubieten. Sie fährt weiter. Am nächsten Tag erfährt sie, dass die Frau in ihrem Auto ermordet wurde. Und nicht nur das: Cass kannte das Opfer. Von Schuldgefühlen geplagt, fragt sie sich, ob sie die schreckliche Tat hätte verhindern können. Dann erhält sie plötzlich anonyme Anrufe – am anderen Ende nur bedrohliches Schweigen. Ist der Mörder jetzt auch hinter Cass her?

Die Autorin auf twitter.com

B.A. Paris (Autor)

B.A. Paris wuchs in England auf, hat jedoch den Großteil ihres Erwachsenenlebens in Frankreich verbracht. Sie arbeitete in der Finanzbranche und als Lehrerin. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren fünf Töchtern lebt sie auch heute noch in Frankreich. Nach Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet erscheint mit Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld. ihr zweiter Roman im Blanvalet Verlag.


Christiane Marx (Sprecherin)

Christiane Marx ist in zahlreichen Hörspielen und -büchern als Sprecherin zu hören. Dabei überzeugt sie bei romantischen Titeln genauso wie bei spannenden Krimis. Für Random House Audio hat sie auch Saving Grace von B. A. Paris eingelesen.

Aus dem Englischen von Wulf Bergner
Originaltitel: The Breakdown
Originalverlag: St. Martin's Press, London 2017

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 9h 52 min

ISBN: 978-3-8371-4248-8

€ 21,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

NEU
Erschienen:  20.08.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Absolut gelungener Psychothriller!

Von: Anjas Buchstunden Datum: 04.10.2018

anjas-buchstunden.blogspot.de

Was für ein tolles Buch! Nach ein paar gelesenen Seiten wusste ich, dieses Buch wird gut. Der Schreibstil ist so flüssig und rasant, dass das lesen eine wahre Freude war. Eins gleich vorweg, das Buch ist unblutig und lebt durchgehend von Psychospielchen....von richtig krassem Psychwahn.
Zu beginn lernt man gleich Cass kennen, die mir sofort sympathisch war, die ich aber auch nicht gleich wirklich durchschauen konnte, so das ich mich sehr schnell gefragt habe, ob sie nicht vielleicht das eine oder andere Geheimnis mit sich herumträgt. Matthew, ihr Mann und Rachel, ihre beste Freindin, spielen in diesem Buch auch eine wichtige Rolle. Wichtigster Aspekt war aber natürlich der Mord an Jane. Denn, seit sie ermordet aufgefunden wurde, überschlagen sich die Ereigniss im Leben von Cass.

Ich habe jede einzelne Seite verschlungen und wusste schnell nicht mehr, wem man trauen kann. Im Prinzip hätte jeder der Täter sein können...da hatte ich Seite für Seite jemand anderen im Visier. Cass wurde mir dann immer mehr zum Rätsel, denn ich hatte irgendwann keine Ahnung mehr, was "echt" war und was sie sich halt nur eingebildet hat. Da sie plötzlich auch viele Dinge vergisst, habe ich stellenweise total mit ihr mitgelitten und war gespannt, in welche Richtung sich ihre Demenz entwickeln wird. Viel mehr möchte ich zu ihrer Person gar nicht verraten, allerdings kann ich sagen, dass in dem Buch nichts so ist, wie es scheint.
Hier hat die Autorin ziemlich gut mit den Nerven des Lesers gespielt. Die Aufklärung kam dann auf einmal so schnell, dass ich gar nicht richtig Zeit hatte, den Schock so schnell zu verarbeiten....allerdings ist mir dann auch ganz schnell alles wie Schuppen von den Augen gefallen...plötzlich ergab alles einen Sinn. Ich habe ich eine ganz andere Richtung gedacht und war natürlich gleich umso mehr schockiert. Die Auflösung zieht sich dann auch ein ganzes bisschen hin, so das immer mehr und mehr die Wahrheit zum Vorschein kam. Das fand ich sehr gut, denn so gab es eine kleine Überraschung nach der nächsten, was die ganze Sache nochmal umso spannender gemacht hat. Ein absolut gelungener Psychothriller, den man gelesen haben muss!

Spannend, aber schnell durchschaubar

Von: Tintenhain Datum: 29.09.2018

https://tintenhain.de

Trotz der Warnung ihres Ehemanns Matthew fährt Cass nachts bei einem Unwetter die Abkürzung über eine verlassene Landstraße. Ein am Fahrbahnrand parkendes Auto stürzt sie in einen Gewissenskonflikt. Anhalten oder weiterfahren? Cass entscheidet sich dagegen, ihre Hilfe anzubieten und am nächsten Tag erfährt sie, dass die Frau in dem Auto ermordet wurde. Als wäre das nicht schon schlimm genug, muss Cass auch bald feststellen, dass sie die Frau in dem Fahrzeug kannte.

Cass‘ Leben gerät zusehends aus den Fugen. Sie erhält anonyme Anrufe, die sie bald schon zu einem nervlichen Wrack machen. Cass ist sich immer sicherer, dass der Mörder der jungen Frau ihr auf den Fersen ist, da sie etwas gesehen hat. Noch dazu steigert sich ihre Angst, wie ihre Mutter an einer frühen Form von Demenz zu leiden. Immerzu vergisst sie Dinge und Absprachen. Bald weiß sie kaum noch, was eigentlich in ihrem Leben passiert, obwohl ihr Mann Matthew sich so liebevoll um sie kümmert und auch ihre beste Freundin Rachel ist immer für sie da.

Nachdem ich von „Saving Grace“ so wahnsinnig begeistert war, konnte ich das Erscheinen von „Breakdown“ kaum erwarten. Der neue Psychothriller von B.A. Paris geht sofort in die Vollen und beginnt sehr atmosphärisch und beklemmend. B. A. Paris schreibt sehr spannend und fesselnd, jedoch wusste ich bereits nach 50 Seiten die Lösung, so dass ich geradezu hoffte, damit falsch zu liegen, um mit einer unerwarteten Wendung überrascht zu werden. Am überraschendsten fand ich dann eigentlich, dass ich den Thriller trotzdem sehr gern gelesen habe, auch wenn er zwischenzeitlich einige Längen aufweist, wenn noch ein und noch ein Ereignis eintritt, das den zunehmenden Gedächtnisverlust Cass‘ illustrieren soll.

Das Thema der frühen Demenz beherrscht auch zusehends die Handlung. Eine Suche nach dem Mörder der Frau auf der Landstraße gibt es im Grunde nicht, da Cass als Ich-Erzählerin ganz in ihrer eigenen Welt gefangen ist. Die Bedrohung und Verunsicherung, der sich die junge Lehrerin, die befürchten muss, ihre Zurechnungsfähigkeit zu verlieren, ausgesetzt sieht, ist überzeugend ausgearbeitet. Es gelingt der Autorin, trotz der Ich-Perspektive, und damit dem scheinbar selbst Erleben, die Leser zu verunsichern. Wie genau war die Situation jetzt wirklich? Kann Cass ihrer Wahrnehmung trauen?

Wenn man nicht bereits den ersten Hinweis auf die Hintergründe der Story richtig interpretiert, wartet „Breakdown“ mit einem schönen Twist auf, der allerdings etwas konstruiert daher kommt. Aber Kommissar Zufall hilft ja öfter als man der Realität zutraut. Warum also nicht auch im Buch?

Mich konnte „Breakdown“ trotz der interessanten Idee und des spannenden Erzählstils nur halbwegs überzeugen, da einfach das Überraschungsmoment fehlte. Auf einen nächsten Psychothriller der englischen Autorin freue ich mich jedoch jetzt schon.

© Tintenhain

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors