VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Finde mich - bevor sie es tun

Gekürzte Lesung mit Elmar Börger, Jodie Ahlborn, Detlef Bierstedt

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-4060-6

NEU
Erschienen:  19.02.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Ein sensationelles Verwirrspiel – spannend, schnell, überzeugend!

Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet, ihre Leiche bleibt verschwunden.
Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun …
Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar?

Brillant gelesen von Elmar Börger, Jodie Ahlborn und Detlef Bierstedt

(1 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 9h 20)

J.S. Monroe (Autor)

J. S. Monroe studierte Englisch in Cambridge und schrieb nach dem Studium für fast alle renommierten Tageszeitungen Großbritanniens. Er arbeitete u.a. als Auslandskorrespondent für den Daily Telegraph und als Redakteur für BBC Radio 4. J. S. Monroe lebt mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern in Wiltshire.


Sprecher

Elmar Börger ist Schauspieler und Hörbuchsprecher und spielt u. a. am Fritz Theater Chemnitz. Er liest die Geschichte von Jar.

Jodie Ahlborn ist in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen und hat bereits zahlreiche Hörbücher gelesen. Sie liest den Part von Rosa.

Detlef Bierstedt ist ein bekannter Hörbuch- und Synchronsprecher und leiht u. a. George Clooney seine Stimme. Er liest die Cromer-Einträge.

Aus dem Englischen von Christoph Göhler
Originaltitel: Find me (Head of Zeus, London 2017)
Originalverlag: Blanvalet TB

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: ca. 560 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4060-6

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

NEU
Erschienen:  19.02.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend mit kleinen Schwächen, aber starker Sprecherleistung

Von: Hörbuch Junkies  aus Bergen Datum: 10.03.2018

www.hoerbuchjunkies.com

Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet, ihre Leiche bleibt verschwunden.
Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun …
Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar?

Der Einstieg in diese Geschichte ist etwas verwirrend, weil der Hörer nicht immer den Durchblick zwischen realen Geschehnissen und Phantasie hat. Als Jar, der immer noch nicht an den Selbstmord seiner Freundin Rosa glaubt, diese nach Jahren plötzlich an einem Bahnhof sieht, ist man nicht sicher, ist das real oder eine Halluzination. Als dann auch noch ihr Tagebuch auftaucht und kurze Zeit später eine Nachricht von Rosa, ist man sich nicht sicher, ob Rosa tatsächlich noch lebt oder ob jemand ein grausames Spiel mit ihrem treibt.
Die ganze Geschichte ist geheimnisvoll und undurchsichtig, zwar erklären sich durch die Tagebucheinträge die Geschehnisse von vor fünf Jahren, aber vieles ist eher nebulös. Durch das hohe Erzähltempo des Autors und die falschen Fährten und Verwirrung der ganzen Szenerie bleibt es für den Hörer nicht immer leicht, der Geschichte zu folgen, trotzdem ist sie fesselnd, auch wenn sie keiner klaren Linie folgt. Erst als ab der Hälfte eine weitere Perspektive zugefügt wird, werden die Geschehnisse klarer und man stellt fest, dass ein Psychopath sein grausames Spiel spielt, das spannend und unvorhersehbar ist, in manchen Teilen jedoch zu detailliert und grausam, zumindest für meinen Geschmack. Die Auflösung schließlich überrascht und war so absolut nicht vorhersehbar, was ein klares Plus für den Plot ist.
Insgesamt ein spannender Thriller, an dessen Ausarbeitung jedoch noch weiter hätte gefeilt werden dürfen.

Erzählt wird „Finde mich, bevor sie es tun“ von Elmar Börger, Jodie Ahlborn und Detlef Bierstedt.
Elmar Börger ist Schauspieler und Hörbuchsprecher und spielt u. a. am Fritz Theater Chemnitz. Er liest die Geschichte von Jar.
Jodie Ahlborn ist in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen und hat bereits zahlreiche Hörbücher gelesen. Sie liest den Part von Rosa.
Detlef Bierstedt ist ein bekannter Hörbuch- und Synchronsprecher und leiht u. a. George Clooney seine Stimme. Er liest die Cromer-Einträge.
Sie alle lesen voller atmosphärischer Tiefe und machen die Geschichte durch ihre Art zu interpretieren zu etwas besonderem.

Das Cover in schwarz ist schlicht und setzt den Titel in Szene. Allein dieser Titel macht neugierig auf mehr und lädt den Betrachter ein, auch die Rückseite des Covers zu betrachten.
Zu haben ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autor und Sprechern, eine genauere Inhaltsangabe und die Produktionsdaten enthält.

Fazit
Thriller mit Spannung und tollen Sprechern, der aber noch besser hätte ausgearbeitet werden können.
Vier von fünf Punkten.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Leider ein enttäuschendes Buch...

Von: Michelles Booklove Datum: 11.04.2018

michelles-booklove.blogspot.de/

Allgemein zum Buch:

Titel: Finde mich bevor sie es tun
Autor/in: J.S. Monroe
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2018
Seitenanzahl: 448 Seiten

Preis: 12,99 € (Broschierte Ausgabe)


Meine Meinung:

Zu Beginn möchte ich das Cover erwähnen, das einen dazu einlädt dieses Buch zu lesen. Auch der Klappentext war meines Erachtens nach sehr ansprechend, weshalb ich mich mit voller Vorfreude in diese Geschichte gestürzt habe.
Leider habe ich jedoch nur sehr schwer in die Handlung hinein finden können. Dies hatte mehrere Gründe. Zum Einen konnten mich die Charaktere einfach nicht packen. Sie waren mir nicht tiefgründig genug und ich konnte sie teilweise auch nur schwer auseinanderhalten.
Des Weiteren fand ich sowohl den Schreibstil als auch den Ablauf des Buches zu verwirrend. Bei dem Schreibstil von J.S. Monroe muss man ziemlich genau lesen und immer aufmerksam bleiben. Außerdem muss man um einige Ecken denken, was mich normalerweise nicht stört, sofern es dem Ermitteln dient. Hier hatte es allerdings nicht diese Funktion, so dass es die Geschichte sehr anstrengend gemacht hat. Die Handlungsstränge waren nur schwer nachzuvollziehen, weil es dauernde Perspektivenwechsel gab. Die Perspektive von Jar war logisch und besser zu lesen, kam es jedoch zu anderen Perspektiven, vor allem zu denen aus Rosas Vergangenheit oder Tagebuch, habe ich es nicht mehr durchschauen können.
Da ich aber auch noch ein paar postive Aspekte nennen möchte, komme ich nun zu diesen.
Gerade zu Anfang des Buches konnte mich das Buch rein von der Spannung packen. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch gespannt was wirklich mit Rosa passiert ist. Um dieses Geheimnis herauszufinden, habe ich die ersten Seiten relativ schnell gelesen.
Obwohl mir die Charaktere nicht zu 100 % gefielen, konnte ich mich in einigen Situationen dennoch in sie hineinversetzen, was mir die alltäglichen Situationen natürlich erscheinen ließ.
Zum Ende der Handlung wurde diese jedoch immer schlechter. Alles um das Kriminelle herum wurde immer unlogischer und nahm mich daher auch nicht mehr allzu sehr mit. Das Ende und die Auflösung des ganzen Falls hat mich leider auch sehr enttäuscht, so dass ich dem Buch 3/5 Sternen gebe.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :), Allgemein zum Buch:

Titel: Finde mich bevor sie es tun
Autor/in: J.S. Monroe
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2018
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 12,99 € (Broschierte Ausgabe)


Meine Meinung:

Zu Beginn möchte ich das Cover erwähnen, das einen dazu einlädt dieses Buch zu lesen. Auch der Klappentext war meines Erachtens nach sehr ansprechend, weshalb ich mich mit voller Vorfreude in diese Geschichte gestürzt habe.
Leider habe ich jedoch nur sehr schwer in die Handlung hinein finden können. Dies hatte mehrere Gründe. Zum Einen konnten mich die Charaktere einfach nicht packen. Sie waren mir nicht tiefgründig genug und ich konnte sie teilweise auch nur schwer auseinanderhalten.
Des Weiteren fand ich sowohl den Schreibstil als auch den Ablauf des Buches zu verwirrend. Bei dem Schreibstil von J.S. Monroe muss man ziemlich genau lesen und immer aufmerksam bleiben. Außerdem muss man um einige Ecken denken, was mich normalerweise nicht stört, sofern es dem Ermitteln dient. Hier hatte es allerdings nicht diese Funktion, so dass es die Geschichte sehr anstrengend gemacht hat. Die Handlungsstränge waren nur schwer nachzuvollziehen, weil es dauernde Perspektivenwechsel gab. Die Perspektive von Jar war logisch und besser zu lesen, kam es jedoch zu anderen Perspektiven, vor allem zu denen aus Rosas Vergangenheit oder Tagebuch, habe ich es nicht mehr durchschauen können.
Da ich aber auch noch ein paar postive Aspekte nennen möchte, komme ich nun zu diesen.
Gerade zu Anfang des Buches konnte mich das Buch rein von der Spannung packen. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch gespannt was wirklich mit Rosa passiert ist. Um dieses Geheimnis herauszufinden, habe ich die ersten Seiten relativ schnell gelesen.
Obwohl mir die Charaktere nicht zu 100 % gefielen, konnte ich mich in einigen Situationen dennoch in sie hineinversetzen, was mir die alltäglichen Situationen natürlich erscheinen ließ.
Zum Ende der Handlung wurde diese jedoch immer schlechter. Alles um das Kriminelle herum wurde immer unlogischer und nahm mich daher auch nicht mehr allzu sehr mit. Das Ende und die Auflösung des ganzen Falls hat mich leider auch sehr enttäuscht, so dass ich dem Buch 3/5 Sternen gebe.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :)

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Anke Bohnhof aus Bremerhaven Datum: 25.08.2017

Buchhandlung: Buchhandlung Memminger GmbH

Für eine lange Lesenacht spannend und beklemmend.

Gut gemacht

Von: aus Potsdam Datum: 10.08.2017

Buchhandlung: Bornstedts kleine Bücherstube

Ein anspruchsvoller Pageturner, der den Leser geschickt in die Irre führt und ein beängstigend realistisches Ende hat!

Voransicht