365 Tage

Roman
Das Buch zum NETFLIX-Blockbuster "365 Tage"

Bestseller Platz 3
Spiegel Paperback Belletristik

Paperback NEU
12,90 [D] inkl. MwSt.
13,30 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Laura Biel & Massimo Torricelli – eine unwiderstehlich gefährliche Leidenschaft. Die Romanvorlage zum internationalen NETFLIX-BLOCKBUSTER!

Hotelmanagerin Laura fährt mit Freunden nach Sizilien. Sie will dort ihren Geburtstag feiern und hofft, dass auch ihr Freund Martin im Urlaub endlich mehr Zeit für sie haben wird. Doch es kommt ganz anders: Nach einem heftigen Streit verlässt Laura wutentbrannt das Hotel – und begegnet Don Massimo Torricelli. Der attraktive, junge Don ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien Siziliens und gewohnt zu bekommen, was er will. Und Massimo will Laura. Er entführt sie in seine luxuriöse Villa und macht ihr ein Angebot: 365 Tage soll sie bei ihm bleiben, wenn sie sich bis dahin nicht in ihn verliebt hat, wird er sie gehen lassen. Massimo ist siegessicher, doch er hat nicht mit der selbstbewussten Laura gerechnet …

Die Geschichte von Laura & Massimo:
Band 1: 365 Tage
Band 2: 365 Tage - Dieser Tag
Band 3: 365 Tage mehr


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Polnischen von Marlena Breuer, Saskia Herklotz
Originaltitel: 365 dni
Originalverlag: Edipresse Polska, Warschau 2018
Paperback , Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-7341-1051-1
Erschienen am  28. Dezember 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Sizilien, Italien

Leserstimmen

Leider nicht überzeugend

Von: wordfulbooks

18.01.2021

„Ich werde nichts unversucht lassen, um deine Liebe zu gewinnen. Ich warte, bis du mich willst, mich begehrst und freiwillig zu mir kommst.“ . Die Polin Laura macht Urlaub auf Sizilien und wird von Don Massimo, Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien entführt. Sie sei die Frau seiner Träume und er möchte, dass Laura nur ihm gehört. 365 Tage soll Laura bei ihm bleiben. Wenn sie sich danach nicht verliebt hat, darf sie gehen. . Mit sehr wenig Erwartungen sind wir zu viert im Buddyread an das Buch herangegangen. Wir hatten schon einige schlechte Rezensionen gelesen und haben trotzdem gehofft, dass uns „365 Tage“ von Blanka Lipinska ein wenig unterhalten wird. Gelacht haben wir auf jeden Fall. Mehrmals gegähnt aber auch. . Ich will garnicht groß auf die Debatte, die hier immer mal hochgekocht ist, eingehen. Wenn ich so ein Buch a là Fifty Shades of Grey lese, darf ich was zärtliche Sexszenen angeht nicht viel erwarten. Das ist meine Meinung dazu und fertig.
Aber ein bisschen Inhalt, ein bisschen Tiefe bei den Charakteren, ein bisschen Feuer und Leidenschaft und Action? Das erwarte ich. Wurde hier aber eher bedingt bedient. Klar, Massimo ist bestimmt super heiß und alles, aber der Klappentext hat mich eigentlich etwas mehr Kontra von Laura erwarten lassen, aber die wollte Massimos Handgelenk, ähm sorry, Ding natürlich, gefühlt schon nach einem Tag. Ja klar, logisches Verhalten nach einer Entführung. Da hat das Stockholmsyndrom wohl ziemlich früh eingesetzt. . Von den 365 Tagen hat man tatsächlich nur ca. 7 Wochen mitbekommen. Und da ist schon alles gelaufen was laufen kann. Frage mich tatsächlich, was da noch in Band 2 passieren soll?! Ich werde es auf jeden Fall nicht herausfinden, da ich es nicht lesen werde. Leider nur 2 Sterne von mir und die auch nur für die vielen Lacher, die die Aktionen der Protagonisten bei mir hervorgerufen haben.

Lesen Sie weiter

❣️Rezension (Spoilerfrei)❣️

Von: bookcahontas

18.01.2021

„365 Tage“ von Blanka Lipińska ist wahrlich kein literarisches Meisterwerk. Aufgrund der Verfilmung, die ich zuerst sah, stellte der Roman einen gewissen Reiz für mich dar. Nachdem ich ihn nun gelesen habe, kann ich nicht behaupten, dass er durch Innovation oder etwas Besonderem hervorsticht. Der Schreibstil fällt sehr flach aus, die Autorin bedient sich an sehr einfachen Worten, zahlreichen Wiederholungen und gleicher Formulierungen. Die Geschichte wird ausschließlich aus Lauras Sicht geschildert, was mühsam war, denn ihre Gedanken fallen weder vielfältig noch geistreich aus. Rein optisch sind beide Hauptdarsteller die perfekte Besetzung. In dem Film machte Laura auf mich einen blasierten, temperamentvollen und selbstbewussten Eindruck. In dem Buch genoß ich eher ihre schüchterne Seite, die aber nur am Anfang zum Vorschein kam, danach ging es mit ihr bergab. 90% des Buches verbringt sie im beschwipsten Zustand, ihr Alloholkonsum brachte ihr keine Sympathiepunkte ein, genauso wie die Tatsache, dass sie eine Materialistin und Alleskönnerin ist. Massimo war weniger charakteristisch, ihm fehlte die Düsternis, die Abgestumpfheit, eine ordentliche Schippe Brutalität hätte seiner Figur mehr Mafiacharakter verliehen. Seine Präsenz nahm in dem Buch Minimum an Raum ein. Insgesamt fehlte es Laura und Massimo an Tiefe. Zahlreiche Se*szenen rießen die Handlung an sich, allerdings waren diese stumpf und eigennützig, von Liebe oder Leidenschaft fehlte jede Spur. Die Macher haben sich an die Buchvorlge gehalten, das letzte Drittel und vor allem das Ende unterscheidet sich von dem Film. Aus diesem Grund fiel die Handlung minimal spannender aus. In seiner Gesamtheit ist der Roman natürlich ausführlicher, man kann die Beweggründe und Denkweise der Figuren besser nachvollziehen. Auch die Nebenprotagonisten fand ich toll, sie brachten Abwechslung, Charm und Witz rein. Fazit: Das Anpruchsniveau wurde bei dem Buch, genauso wie dem Film sehr niedrig gehalten. Erotische Romane gibt es wie Sand am Meer und „365 Tage“ ist bei Weitem nicht meine erste Wahl, in diesem Genre gibt es weitaus bessere Bücher.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Blanka Lipińska ist eine der beliebtesten Autorinnen und einflussreichsten Frauen in Polen. Schriftstellerin ist sie aus Leidenschaft, nicht aus Notwendigkeit, sie liebt Tätowierungen, legt Wert auf Ehrlichkeit und schätzt selbstloses Denken und Handeln. Genervt vom Mangel an Offenheit in Bezug auf Sex hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die vielen verschiedenen Seiten der Liebe ins Gespräch zu bringen. Sie sagt, über Sex zu sprechen, ist genauso einfach, wie ein Abendessen vorzubereiten.
Ihre Bestseller-Trilogie verkaufte sich in Polen über 1,5 Millionen Mal. 2020 wurde sie vom Magazin »Wprost« in die Liste der einflussreichsten Frauen Polens aufgenommen, und »Forbes Women« zählte sie zu den persönlichen weiblichen Top-Marken. Ihr Bestseller »365 Tage« ist die Romanvorlage für einen der weltweit erfolgreichsten Filme auf Netflix im Jahr 2020. Der Film stand zehn Tage lang auf Platz 1, die zweitbeste Platzierung in der Geschichte der Netflix-Charts.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors