VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

After passion AFTER 1
Roman

After (1)

Kundenrezensionen (591)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-49116-8

Erschienen: 09.02.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Life will never be the same ...

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

»Anna Todd ist das größte schriftstellerische Phänomen ihrer Generation.«

Cosmopolitan USA

ÜBERSICHT ZU ANNA TODD

After

Die erfolgreichste Online-Story der Welt

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Anna Todd (Autorin)

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

www.annatodd.com

»Anna Todd ist das größte schriftstellerische Phänomen ihrer Generation.«

Cosmopolitan USA

»Stellt euch auf eine emotionale Explosion ein!«

Biblio Belles

»Die Geschichte ist mein Leben. Ich liebe sie und ihre legendäre Autorin.«

harrystessa

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Corinna Vierkant-Enßlin, Julia Walther
Originaltitel: After (1)
Originalverlag: Simon & Schuster (Gallery)

Paperback, Klappenbroschur, 704 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-49116-8

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.02.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu den Büchern

Von: Lola Datum: 19.11.2016

Ich liebe die Bücher sehr, auch wenn ich länger als gedacht gebraucht habe, sie zu lesen. Der erste Teil war der Hammer und das Gefühlschaos, das in den weiteren Bänden folgt, hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Ich bin selbst Schriftstellerin und habe ein Vorbild in Anna Todd gefunden, genauso wie in E. L. James. Ich finde zwar 'After' kann es nicht komplett mit 'Fifty Shades of Grey' aufnehmen, aber es hat auf jeden Fall Suchtpotenzial.

Anfangs wollte ich das Buch nicht lesen. Eine Freundin war nicht so begeistert. Aber dann habe ich 'Nothing more' gelesen und dachte mir: Jap, den Schreibstil mag ich. Und zack, standen die anderen Bücher in meinem Regal und warteten darauf, gelesen zu werden. Ich habe noch ca 100 Seiten 'After forever' vor mir und 'Before us'. Ich freue mich schon, Hardins Gedanken zu lesen, denn teilweise war ich so wütend auf Tessa, sie verlangte von Hardin eine Besserung, war aber selbst zu egoistisch, sich einzugestehen, dass sie selbst Fehler macht. Mittlerweile lese ich lieber aus Hardins Sicht, als aus Tessas.

Trotz dieser Kritik mag ich die Bücher und lese sie bestimmt nicht zum letzten Mal :)

After Passion // Anna Todd

Von: Nelly Datum: 13.11.2016

nellysleseecke.de

Liebe Bookaholics, kennt ihr diese Bücher, die ihr unglaublich gerne lesen wollt, bei denen es euch aber peinlich ist, sie mit in die Öffentlichkeit zu nehmen? Irgendwie ging es mir mit After Passion genauso. Schon allein der Name dieser Reihe, ich meine, der ist voll für den… Popo. Aber das ist noch nicht alles. Hinzu kommt, dass doch jeder weiß, um was es in diesem Buch geht, nämlich im Großen und Ganzen um Sex, zumindest ist es das, was man glaubt, wenn man dieses Buch eben noch nicht gelesen hat. Aber die gehypten Bücher tun mir es doch irgendwie immer so an, dass ich sie über kurz oder lang einfach lesen muss, also kam ich auch um After Passion nicht herum.

Tessas und Hardins Geschichte ist ebenso leicht wie schnell erzählt. Er, der böse launische Badboy, und sie, das schüchterne, etwas verklemmte Girlie von nebenan…. Und natürlich bricht zwischen diesen beiden die große Liebe aus – entgegen allen Erwartungen (Achtung, Ironie!). Doch weder Tessa noch Hardin scheinen damit so wirklich zufrieden zu sein. Also streiten sie sich, um sodann gleich danach wieder miteinander rumzufummeln.

Anna Todd erzählt mit ihrer Reihe also nicht unbedingt eine neue Geschichte. Gerade im New Adult-Bereich ist diese Konstellation ja doch sehr beliebt. Anna Todd würzt ihre Variante dieser Geschichte dann damit, dass die beiden Protagonisten wie Feuer und Wasser miteinander sind. Somit kann man dem Buch zumindest nicht ausufernden Kitsch vorwerfen, wenn von der Liebe zwischen den beiden spürt man nur sporadisch etwas. Allerdings muss ich dem ewigen Vorurteil gegen dieses Buch jetzt einmal entgegen treten: es geht tatsächlich nicht nur um Sex.

Tatsächlich fummeln die beiden von Anfang an ganz wild miteinander, aber meiner Meinung nach hielt sich das doch noch in Grenzen. An manchen Stellen hätte ich mir bei der ewigen Streiterei mal gewünscht, sie hätten einfach Sex gehabt, dann wäre vielleicht das ein oder andere Geschrei unter den Tisch gefallen. Aber trotzdem hat diese Story irgendetwas, dass man als Leser einfach weiterlesen muss. Man weiß, wohin es geht, aber den Weg muss man trotzdem beschreiten… Als Leser ist man unglaublich gefesselt und über 700 Seiten fliegen nur so an einem vorbei.

Ja, man muss sich schon eingestehen: Tessa und Hardin sind beide tief aus der Klischee-Kiste gehüpft und ein Phrasenschwein sollte man während des Lesens auch nicht aufstellen. Aber da bin ich auch mit wirklich geringen bis gar keinen Erwartungen ran gegangen. Beide sind eigentlich genauso dargestellt, wie ich mir das auch vorgestellt hatte. Tessa ist verklemmt, naiv und im Kopf noch keine 17, sondern 7. An manchen Stellen habe ich mich wirklich gefragt, wie sie aufrecht gehen kann, so ganz ohne Rückgrat. Hinzu kam, dass sie aus Sex eine riesen Sache macht. Da könnte man fast meinen, es geht nicht nur um etwas Sex, sondern um den Start einer Weltraumrakete. Auch Hardin überrascht mit seinem Charakter eher weniger. Er ist eben der typische Bad Boy, schläft mit allem, was einen Puls hat und scherrt sich wenig bis gar nicht um seine Mitmenschen.

Sogar die Nebencharaktere sind dermaßen überspitzt dargestellt, dass es fast nicht mehr schön war. Tessas Mutter ist der Hausdrachen schlechthin, die auf ihrem hohen Ross thront und immer schön darauf achtet, dass sie und ihre Tochter ja nicht mit Menschen kommunizieren, die unter ihrer Würde sind. Der Oberknüller war allerdings Tessas Freund (und damit meine ich gerade nicht Hardin). Denn obwohl es der Guten schon die Schamesröte ins Gesicht treibt, wenn sie sich nur im Bikini zeigen soll, hat sie seit zwei Jahren einen festen Freund – absolut keusch, versteht sich. Und der wurde wirklich sehr überspitzt dargestellt, aber irgendwie gehörte das mit zur Story.

Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Tessa erzählt und das war mein Hauptproblem damit. Nicht nur, dass damit irgendwie klar war, dass die gleiche Story nochmals aus Hardins Sicht geschrieben wird (Überraschung, der Spaß heißt Before us), sondern Tessas Charakter kommt im Schreibstil einfach so arg zum Tragen, dass es kaum noch Spaß gemacht hat. Bei manchen Stellen hatte ich tatsächlich das Gefühl, im Tagebuch einer 5-Jährigen zu lesen.

Dafür hat Anna Todd einen kleinen Trick angewandt, der wunderbar aufgegangen ist. Das ganze Buch hat roundabout etwas mehr als 100 Kapitel, weswegen die einzelnen Abschnitte relativ kurz gehalten werden. Mehr als einmal habe ich mich dabei ertappt, wie ich ein neues Kapitel aufgeschlagen habe, denn die waren ja so kurz und eins geht eben immer noch.

Ganz ehrlich? Ohne das Ende wäre meine Bewertung für dieses Buch nur durchschnittlich ausgefallen. Denn die Geschichte kann einen schon ganz gut unterhalten, doch der absolute Brüller ist sie auch nicht. Und wenn ich so zurück blicke, dann muss ich blind gewesen sein, dass ich dieses Ende nicht kommen gesehen habe. Fakt ist aber: ich war total überrascht, was mir am Schluss nochmal so richtig den Kick gegeben hat. Und vor allem hat es dazu geführt, dass ich Teil 2 unbedingt auch lesen muss.

Ja ich muss es zugeben: After Passion hat auch mich infiziert. Tessa und Hardin streiten sich zwar ständig, haben dafür aber viel weniger Sex als gedacht, doch trotzdem hat die Geschichte irgendetwas, was einen nicht mehr loslässt. Zwar spürt man zwischen den beiden nicht unbedingt die große Liebe, aber Tessa und Hardin sind wie Feuer und Wasser und als Leser will man eben doch wissen, wie es mit den beiden weitergeht, vor allem nach DIESEM Ende!Ich hab mich auf jeden Fall gut unterhalten gefühlt!

Von: Manuela Bigler aus Bern Datum: 13.03.2015

Buchhandlung: Orell Füssli AG

Ich habe die Geschichte schichtweg verschlungen. Obwohl sie sehr jugendlich anmutet, kann man sich doch nicht davon lösen – zu sehr stellt man sich immer die Frage, wie es mit den beiden wohl weitergeht. Weshalb der Cliffhanger, nach diesem aufwühlenden Ende, mich doch sehr gespannt zurückließ.

Von: Lisa Dauch aus Magdeburg Datum: 20.02.2015

Buchhandlung: Thalia Buchhandlung

Ich muss zugeben, dass meine erste Reaktion zu "After Passion" eher verhalten war, als ich davon erfuhr. Bad Boy trifft Mädchen von nebenan, schon wieder? Ja!.... Aber so viel besser! Ich war hin und weg und leider auch viel zu schnell fertig. Hardin ist der typische böse Junge, der eine verkorkste Vergangenheit hat und keine Gefühle an sich ran lässt. Tessa hat mich sehr überrascht! Anfangs war sie noch eine typische Streberin, Perfektionistin und durch den Einfluss ihrer Mutter auch sehr voreingenommen gegenüber tätowierten, Alkohol trinkende und verrückten College Leuten. Aber wie es so ist kommt sie genau mit diesen Leuten in Kontakt. Und Hardin. Grenzen verschwimmen und Trasse lehnt sich gegen ihre Mutter auf, die natürlich gegen die Liebe ihrer Tochter ist. Ich kann gar nicht sagen wie beeindruckt ich war. Natürlich ist das Thema kein neues, aber was die Autorin daraus gemacht hat! Ich lese sehr, sehr viel New Adult Romane und Sachen die in diese Richtung gehen. Aber das war mal wieder was ganz anderes. Die Story hat mich so mitgenommen, weil Anna Tode es geschafft hat, dass man sich in die Protagonisten hineinversetzen kann, sodass man diese Gefühlsachterbahn (denn das war es, weil Gardinen sehr, sehr viel Mist baut und Tessa das nicht einfach so hingenommen hat) selber gespürt hat. Ich kann mich nicht daran erinnern schon mal so fertig gewesen zu sein nach dem Lesen. Ich war fix und fertig. Super Ende! Wodurch ich jetzt sehr, sehr neugierig auf die Fortsetzung(en) bin. So etwas empfehle ich sehr, sehr gerne weiter!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin