Das Mädchen, das Geschichten fängt

Roman

Paperback
13,99 [D] inkl. MwSt.
14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Julia Walther
Originaltitel: The Archived
Originalverlag: Hyperion Book
Paperback, Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-41033-6
Erschienen am  14. Juli 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

"Vereinzelnde Spoiler!" Ich muss vor Freude lächeln. Du hast mich ausgewählt. "Ich bin froh, dass ich bin wie du." Du drückst meine Hand und machst ein Geräusch irgendwo zwischen einem Husten und einem Lachen. Dann sagst du: "Das ist gut, denn du hast nicht wirklich eine Wahl." (Kapitel 2, Seite 23) Inhalt: Nach dem Tod des jüngeren Bruders Ben zieht die siebzehnjährige Mackenzie Bishop mit ihren Eltern in eine neue Stadt. Mac ist eine Wächterin, die die entflohenen Lebensgeschichten der Verstorbenen einfängt und ins Archiv – eine Bibliothek, in der die Geschichten aufbewahrt werden – zurückbringt, wo sie ihre letzte Ruhe finden sollen. Doch kaum hat Mac in ihrem neuen Zuhause zurechtgefunden, da häufen sich die Fluchtversuche der Verstorbenen, die in die Welt der Lebenden zurückkehren wollen. Mac vermutet, dass irgendjemand die Lebensgeschichten manipuliert. Sie kommt einer Verschwörung auf die Spur, die für sie und andere gefährlich wird... "Alles hat ein Ende. Ich habe keine Angst zu sterben," verkündest du mit einem müden Lächeln. "Ich hoffe nur, ich bin clever genug, tot zu bleiben." (Kapitel 31, Seite 405) Bewertung: Dieses Buch war lange Zeit auf meiner Wunschliste, als ich es letztes Jahr zum Halloween-Wichteln von meiner WiMama geschenkt bekommen habe. :) Also die ersten wie Kapitel sind sehr anspruchsvoll zu lesen, da die ganzen Bedeutungen zum Buch alle da reingequetscht worden sind. Besser hätte ich es gefunden, wenn es nach und nach verteilt gewesen wäre. So fand ich es sehr anstrengend. Ab dem dritten Kapitel wird es besser und ab dem vierten Kapitel nimmt die Spannung rasant zu, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Durch das ganze Buch hinweg hält sich die Spannung und immer mehr Charaktere und merkwürdige Situationen tauchen auf, was bei schwerer Konzentration zu Verwirrung sorgen kann. Dazu tauchen immer wieder Ungereimtheiten in der Geschichte auf, wie dass sie irgendwo hingeht und plötzlich im Bad steht ... der Weg dorthin ist nicht beschrieben, wie auch viele andere kleine Dinge nicht. Man muss sie sich selbst erdenken. Das hat mich etwas gestört, weil ich mich da noch mehr konzentrieren musste. Das hat es noch mal etwas anspruchsvoller zwischendurch gemacht. Ich habe auch nicht jede einzelne Szene genau verstanden, weil die Geschichte sehr komplex ist – es ist ja auch eine sehr neue und andersartige Fantasiegeschichte! Das finde ich sehr schön! Alles in allem ist das Buch eine tolle Reisegeschichte in eine andere Welt und hält einen in Fesseln. Ich hätte gerne auch 5 Sterne gegeben, aber durch die nicht unerheblichen, bereits aufgelisteten Makeln kann ich hierfür 4 Sterne geben. Ein Muss für alle Fantasy- und Buchliebhaber – für Jugendliche wie für Erwachsenen ein tolles Leseerlebnis!

Lesen Sie weiter

Das Mädchen, das Geschichten fängt

Von: Pascale

23.07.2017

Das Buch "Das Mädchen das Geschichten fängt" birgt sehr viele emotionale, traurige aber auch unerwartete Szenen. Ich habe noch nie ein ähnliches Buch gelesen wie dieses und es ist auf jeden Fall etwas besonderes. Die Verbindung, die sich zwischen Mac und Wes aufbaut, ist sehr liebevoll und ich kann mir Wes einfach nur als super Freund vorstellen. Doch plötzlich kommt noch ein neuer Charakter Owen hinzu, der Mac ganz schön den Kopf verdreht und sie Regeln brechen lässt. Zu lesen, was wirklich mit der Chronik Owen passiert ist, ist einfach super spannend und etwas traurig. Hinzu kommt, dass Mac's Bruder Ben, der gestorben ist, in den Narrows, dem Archiv lagert und plötzlich wieder aufwacht, aber nicht wirklich er selbst ist. Mackenzie muss in diesem Buch ziemlich viel durchmachen und durch die Toten, die immer wieder aufwachen, mehrmals den Schmerz des Verlustes fühlen. Das Ende ist ebenfalls nicht gerade das Happy End, das man sich erwünscht. Der Schreibstil von Victoria Schwab ist sehr angenehm und ich frage mich noch heute, wie man auf eine solche Idee kommt wie dieses Buch?! Da ich mir durchaus manchmal etwas mehr Emotionen und Gefühle gewünscht hätte und ich ein großer Fan von Happy Ends bin, gibt es für dieses Buch nur vier anstelle von fünf Punkten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Victoria Schwab lebt in Nashville, Tennessee, und arbeitete nach dem Studium in den verschiedensten Jobs, ehe sie ihre Leidenschaft professionalisierte und Autorin wurde. Bücher hat sie schon immer über alles geliebt - und Geschichten, in denen die Realität aufbricht und etwas Dunkles, Geheimnisvolles, Anderes durchscheint. Verflucht ist ihr Debütroman.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin