VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Du erinnerst mich an morgen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-29190-4

Erschienen: 10.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zoe will gerade die Zukunft mit ihrer großen Liebe Jamie beginnen, als sie ihre Vergangenheit einholt. Kurz vor der Trauung erreicht sie der Hilferuf ihrer Mutter, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Ohne nachzudenken verlässt Zoe die eigene Hochzeit und findet eine veränderte Mutter. Die Neuigkeit trifft sie mit voller Wucht: Gina ist mit gerade mal Anfang fünfzig an Alzheimer erkrankt. Der Alltag wird bedrohlicher, die Versöhnung mit ihrer Tochter immer dringlicher. Zoe will Gina beistehen, ist aber auch damit konfrontiert, dass Jamie sie nach der geplatzten Hochzeit verlassen hat. Ist er bereit, ihr eine zweite Chance zu geben? Und können Mutter und Tochter die Vergangenheit überwinden, jetzt da Gina ihre Erinnerung langsam, aber unaufhaltsam verliert?

Katie Marsh (Autorin)

Bevor ihr sensationelles Debüt "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" erschien, war Katie Marsh im Gesundheitswesen tätig. Der zweite Roman "Du erinnerst mich an morgen" erzählt von der Alzheimer-Krankheit. Ihre Bücher sind inspiriert von der Tapferkeit der Menschen, die ihr bei ihrer Arbeit begegnet sind. Katie lebt mit ihrer Familie in London.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Angelika Naujokat
Originaltitel: A Life Without You
Originalverlag: Hodder & Stoughton

Paperback, Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-29190-4

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 10.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine dramatische Mutter-Tochter-Geschichte

Von: GrossesBüchergewusel Datum: 20.08.2017

grossesbuechergewusel.blogspot.de/?m=1

Titel: "Du erinnerst mich an Morgen"
Autorin: Katie Marsh
Verlag: Diana Verlag
Sprache: Deutsch
Broschiert: 432 Seiten
ISBN: 978-3-453-29190-4
Preis: 12,99€


Klappentext


Was, wenn deine Zukunft beginnt, dich aber deine Vergangenheit in diesem Moment einholt?
Eine Tochter, die ihre große Liebe heiraten will und sich nicht von einer schmerzhaften Erinnerung lösen kann.
Eine Mutter, die sich nach Versöhnung mit ihrer Familie sehnt und langsam ihre Erinnerung verliert.
Die berührende Geschichte von Zoe und Gina erzählt von Verlust, zweiten Chancen und bedingungsloser Liebe.


Meine Meinung

Eigentlich sollte es Zoes und Jamies großer Tag werden. Doch während Jamie vor dem Altar auf seine zukünftige Ehefrau wartet, wird diese von Zweifeln geplagt. Als dann der rettende Anruf kommt, dass ihre Mutter in Schwierigkeiten steckt, verlässt die Hochzeit und eilt ihr zu Hilfe.
Doch diese Entscheidung soll nicht ohne Folgen bleiben.
Zoes und ihre Mutter Gina haben schon seit über 10 Jahren keinen Kontakt mehr. Der Grund dafür liegt tief in der Vergangenheit.
In diesem Moment kann niemand Zoes Entscheidung verstehen. Doch Mutter und Tochter schaffen es nach Jahren endlich zueinander zu finden und sich zu vergeben.
Auch für Zoe wird nun einiges leichter. Sie kann endlich ihre verheerende Vergangenheit aufarbeiten und offen mit ihrem Vater und ihrer Schwester über Geschehenes sprechen.
Während die Familie nun langsam wieder zueinander findet, klafft zwischen Zoe und Jamie ein großes Loch. Jamie ist enttäuscht und vermutet, dass Zoe ihm nicht vertraut. Ihre Vergangenheit hat nämlich auch ihren Schatten auf die gemeinsame Beziehung geworfen.
Obwohl die Familie nun wieder enger zusammenrückt, wirft die Alzheimerkrankheit von Gina auch einen Schatten über dieses Glück.
Ein sehr berührender Roman über ein schweres Familienschicksal.
Die Charaktere wurden von Marsh super herausgearbeitet. Auch Gina, die in diesem Roman eindeutig der schwierigste Charakter ist, wurde sehr gut eingefangen. Das Verhalten einer alzheimererkrankten Person wurde sehr gut beschrieben und der Umgang aller anderen handelnden Personen mit der Krankheit, war gut nachzuvollziehen.
Der leichte Schreibstil macht es dem Leser sehr einfach durch den Roman durchzukommen und es gab keine Passagen, die zu weit in die Länge gezogen wurden.
Ein gelungener Roman.

Leider nicht sehr tiefgründig

Von: lifetime-hours Datum: 16.08.2017

lifetime-hours.blogspot.de/

Meine Erwartungen:
Eine emotionale Geschichte über eine Familie, die erst getrennt durch einen noch unbekannten Zwischenfall, dann aber zusammenfinden - leider durch die Krankheit Alzheimer. Außerdem habe ich mir gewünscht, dass mich die Geschichte genauso packt wie der Film Still Alice - und auch so krasse Beispiele bringt, um zu sehen, wie schrecklich diese Krankheit sein kann...

Gedanken während dem Lesen:
Die Protagonistin Zoe ist eine sehr emotionale Person. An sich kann ich solche Menschen in Büchern wirklich gut leiden, da man so viel von ihnen mitbekommt. Doch Zoe gefällt mir so gar nicht. Ich bin nicht mit ihr warm geworden und konnte so viele Handlungen von ihr nicht nachvollziehen!

Ihre Mutter lernt man als sehr zerbrochene Person kennen, und dies wird durch die Alzheimerkrankheit noch mehr gestärkt. Sie tut mir auch total leid, aber auch mit ihr werde ich nicht wirklich warm...

Auch die Nebenrollen sind immer nur so angeschnitten und man kommt irgendwie schwer in die Geschichte rein. Es passiert auch nicht allzu viel in den knapp 400 Seiten, sodass ich sehr langsam voran kam.

Mein Fazit:
Leider leider habe ich ziemlich lange für dieses Buch gebracht, das mir diesmal der Schreibstil von Marsh nicht umgehauen hat. Die Alzheimer Details haben mir auch gefehlt und es war alles so... wie soll ich das am besten beschreiben... angeschnitten erzählt. Also die Geschichte zwischen Zoe und ihrer Mum schon recht ausführlich durch die rückblickenden Briefe, jedoch die Liebesgeschichte, der Job von Zoe und auch über die Schwester gab es mir eindeutig zu wenig Details.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin