VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Smoke Roman

Kundenrezensionen (77)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-58568-9

Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan ...

Smoke ist ein sprachmächtiger, überbordend einfallsreicher Roman und zugleich eine kluge Parabel, die facettenreich die existenziellen Fragen nach Macht und Moral, Wahrheit und Lüge, Gut und Böse beleuchtet.

"Eine fantastische Geschichte über Moral, Bigotterie und falsche Tugendwächter."

Bunte (23.03.2017)

Dan Vyleta (Autor)

Dan Vyleta wurde 1974 als Sohn tschechischer Einwanderer in Gelsenkirchen geboren. Nach dem Abitur studierte er in England und Wien Geschichte und promovierte am King’s College in Cambridge. Für seine Romane hat er bereits mehrere Literaturpreise erhalten. Smoke begeisterte in den USA und in Großbritannien Kritiker und Leser gleichermaßen und erscheint demnächst in 15 Ländern. Nach vielen Jahren in Kanada lebt Dan Vyleta zur Zeit wieder in England.

"Eine fantastische Geschichte über Moral, Bigotterie und falsche Tugendwächter."

Bunte (23.03.2017)

"Sehr ungewöhnlicher Mix aus Dystopie und Historie."

Hörzu (21.04.2017)

"Zwischen Steampunk und Schauerroman."

Neue Presse (18.03.2017)

"Ein sprachmächtiger, überbordend einfallsreicher Roman und zugleich eine kluge Parabel, die die existenziellen Fragen nach Macht und Moral, Wahrheit und Lüge, Gut und Böse beleuchtet."

Buch Magazin

"Gänsehaut vom Kopf bis zu den Füßen; etwas Besseres kriegt man nur selten in die Hände. Vyletas Bücher stecken voller Spannung und phantastischer Unterhaltung."

literaturmarkt.info (08.05.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Katrin Segerer
Originaltitel: Smoke
Originalverlag: Doubleday, New York 2016

Paperback, Klappenbroschur, 624 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-58568-9

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: carl's books

Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Smoke - Jede Sünde ist in Rauch getaucht ...

Von: Bücherhexen - Hexe Anja Datum: 25.06.2017

https://buecherhexenwelt.blogspot.de

Cover
Ich bin ehrlich. Ich habe Smoke alleine wegen des Covers lesen wollen. Es ist düster, geheimnisvoll und irgendwie packend. Als ich das Cover gesehen habe, wusste ich irgendwie sofort dass das Buch spannend sein muss. Und ich hatte recht.

Schreibstil
Dans Schreibstil ist ... anders. Ich will nicht schlecht sagen, weil es das nicht ist. Der Stil ist interessant, aber auf andere Weise. Ich habe länger für das Buch gebraucht, als geplant, weil es anspruchsvoller geschrieben ist, als zuerst vermutet. Es ist aus mehreren Sichten geschrieben, sowohl aus der Erzählersicht, als auch der Ich-Perspektive. Dadurch hat man viel mehr von der Hintergrundhandlung erfahren, ein wenig störend war es dennoch. Nicht immer, konnte man sich sofort in die jeweilige Person hineinversetzen. Trotzdem war es ein Erlebnis dieses Buch zu lesen und es wird einen Ehrenplatz in meinem Regal haben.

Charaktere
Viel kann ich zu den Charakteren nicht sagen. Es waren viele, im Vordergrund jedoch standen natürlich Thomas, Charlie und Livia. Am liebsten mochte ich Thomas, mit seiner wilden, unberechenbaren Art. Aus anderer Sicht war Charlie ebenfalls interessant, er war mir am Anfang jedoch zu brav. Bei Livia war es sogar noch schwerer. Am Anfang mochte ich sie überhaupt nicht und auch jetzt habe ich eher gemischte Gefühle wenn es um sie geht.

Inhalt
Der Inhalt.
Das ist wirklich schwierig zu beschreiben. Neben dem ungewöhnlichen Schreibstil war auch der Inhalt sehr anspruchsvoll. Man hat sofort bemerkt, dass Dan Vyleta sich wirklich viel Mühe mit allem gemacht hat. Die liebe zum Detail und all die Charaktere die auf ihre Weise eine Rolle gespielt haben. Manchmal war ich ein wenig verwirrt und musste den Absatz nochmal lesen, doch es war trotzdem interessant, die Entwicklung der Geschichte zu lesen. Und auch zu lesen, was es mit dem Rauch und ihren Ursprung zu erfahren.
Denn neben dem Cover hat mich auch die Idee hinter dem "Rauch und den Sünden" fasziniert und ich wollte wissen, wie das Buch sich entwickelt. Und auch wenn es nicht zu 100% meins ist ... ist es dennoch richtig gut geworden.

Fazit
Mein Fazi zu diesem Buch?
Ich kann es euch empfehlen. Es ist anspruchsvoll geschrieben und vielleicht auch ein wenig schwer sich dadurch zu kämpfen, aber hinter den komplizierten Sätzen und den detaillierten Abschnitten steckt eine unglaubliche Geschichte. Und diese Geschichte verdient 4 Fledermäuse!

Im Rauch der Gedanken

Von: frischgelesen.de Datum: 21.06.2017

frischgelesen.de

„Stell dir vor, deine dunklen Gedanken könnten sichtbar werden…“

Denn genau darum geht es im Roman „Smoke“ von Dan Vyleta. Am Ende des 19. Jahrhunderts wird England vom Rauch beherrscht. Alle Sünden, Lügen, jede Form von dunklen Gedanken und sämtliche Gewalt schlägt sich in Rauch nieder. Selbst die bösen Träume der Menschen werden dadurch sichtbar. Nichts entgeht dem Rauch.

Die Idee des Autors Dan Vyleta die englische Gesellschaft in düsteren Rauch zu hüllen, fand ich sehr spannend. Beim anfänglichen Lesen hatte ich dann etwas Schwierigkeiten in die Geschichte einzusteigen, denn „Smoke“ von Dan Vyleta ist nicht einfach nur ein Fantasy Roman. Es ist keine leichte Kost, man muss sich darauf einlassen. Es ist eine politische Geschichte, die sich mit der immer wiederkehrenden Frage nach Gut und Böse beschäftigt.

Die Vergangenheit könnte hier ebenso gut unsere Gegenwart sein, oder unsere Zukunft – „Smoke“ von Dan Vyleta

Der Autor Dan Vyleta ist Sohn tschechischer Einwanderer und wurde 1974 in Gelsenkirchen geboren. Er studierte Geschichte in Österreich und England, promovierte am King’s College in Cambridge und hat bereits einige Bücher veröffentlicht. Er sagt in seiner Danksagung, die Idee zu „Smoke“ kam ihm durch ein Zitat von Charles Dickens, dass ihr auch am Anfang des Buches findet. Dan Vyleta ist der Meinung, dass die Geschichte eher zu ihm gekommen ist, als umgekehrt.

Vielleicht ist dies auch der Grund, warum am Ende doch einige Fragen offen bleiben.

Die jungen Adligen eines Elite Internats in Oxford wollen nach einem Ausflug in das vom Rauch beherrschte London, den Dingen auf den Grund gehen. Charlie und Thomas wollen die Ursprünge des Rauches finden und verstricken sich dabei immer mehr in gefährliche Machenschaften der oberen Gesellschaft.
Herrschaft und Macht sind der Antrieb für eine Reihe von unerklärlichen Dingen in „Smoke“ von Dan Vyleta. Durch die beeindruckende Schreibweise des Autors, entstehen beim Leser sehr deutlich die düsteren Bilder der Handlung.

„Smoke“ von Dan Vyleta – Ein gefährlicher Kampf zwischen Liebe, Freundschaft und Hoffnung, der eigentlich auch in die heutige Zeit passt. Der Rauch dient hier als Metapher für die Frage nach Recht und Unrecht.

Das Buch „Smoke“ von Dan Vyleta ist bei carl’s book erscheinen und wie ihr auf den Fotos sehen könnt, ist die Cover Gestaltung schon sehr passend. Das Buch wirkt ein bisschen, als wäre es dem Rauch gerade so entkommen. Mir gefällt das sehr. Auch die Zitate, die am Anfang einiger Kapitel eingefügt sind, haben mir gefallen. Einige stammen von Dickens, aber auch Friedlich Engels kommt zum Thema Arbeiterklasse zu Wort.

Ich denke für manche Textpassagen bin ich vielleicht noch zu jung, um sie richtig zu verstehen und darum werde ich „Smoke“ vielleicht in ein paar Jahren noch einmal lesen. Wenn ihr euch reif genug fühlt und die düsteren Gedanken nicht scheut, dann solltet ihr „Smoke“ von Dan Vyleta lesen.

Von: Jutta Klink aus Stuttgart Datum: 21.03.2017

Buchhandlung: Wissothek

Finde ich wirklich sehr gelungen. Als Fantasy- Steampunk-Geschichte sehr spannend zu lesen. Sehr mutig finde ich die Moralphilosophie die den Background bietet. Auch interessant die fiktiven, aber den historischen Ereignissen sehr gut nachempfundenen Kämpfe zwischen Unterschicht z.B. Untertagebergbau, Armut in den vorindustriellen Städten und der privilegierten meist adligen Familien in England… Genau das Richtige für meine Kundinnen, die nicht nur unterhalten werden wollen, sondern auch gerne etwas „Nachhaltiges“ lesen wollen. Kann ich auch super Erwachsenen empfehlen, die mit einem Buchgeschenk gerne auch „was fürs Leben“ mitvermitteln wollen. Unterhaltung plus (historischer) Gesellschaftsanalyse: super! Auch als Parallele für unsere Zeit.

Von: Marion Liese aus Merzig Datum: 26.01.2017

Buchhandlung: Bock & Seip

Wow - gewaltig, düster und fesselnd! Ein Fantasy-Roman mit philosophischen Zügen. Parallelen zur "His Dark Materials"-Trilogie von Philip Pullman sind definitiv gewollt und als Verbeugung vor einem großen Werk der Fantasy gemeint. Dan Vyleta erschafft eine eigene Welt, die den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zieht.

Voransicht