Wild Flower - Die Gesetzlose

Roman

Paperback NEU
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Westworld« meets »Der Report der Magd«: ein umwerfendes Fantasyabenteuer mit starken farbigen Frauen in den Hauptrollen.

Umgeben von einer unheimlichen Wildnis liegt der Ort Green Creek. Dort leben die Schwestern Aster und Clementine unter dem Schutz der zwielichtigen Madame Fleur. Diese brandmarkt junge Frauen mit einem magischen Blumentattoo und verkauft sie Nacht für Nacht an Männer – willenlos gemacht durch die Droge Süßdistel. Aster ist anders als die anderen Mädchen. Sie hat sich ihren freien Willen bewahrt und muss ihre kleine Schwester um jeden Preis beschützen. Aber als diese versehentlich einen Freier umbringt, ist dies das Todesurteil für Clem. Aster kennt nur einen Ausweg: mit Clem in die Wildnis zu flüchten und zu einer Gesetzlosen zu werden. Doch es sind nicht nur die lebenden Männer, die sich an ihre Fersen geheftet haben, sondern auch die toten …



Ein feministisches Fantasydebüt, der Leserinnen jeden Alters fesselt: wild, abenteuerlich, stark.

»Dieses dystopische Debüt greift tiefschürfende Themen unserer heutigen Gesellschaft auf. Davis' Leser werden die Bedeutung dieses Romans feiern.«

Booklist (12. August 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Frauke Meier
Originaltitel: The Good Luck Girls (Book 1)
Originalverlag: Tor Teen, 2019
Paperback , Klappenbroschur, 432 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-7341-6257-2
Erschienen am  13. Juli 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

The Good Luck Girls

Leserstimmen

Mitreißender Reihenauftakt mit einer knallharten Heldin

Von: Lesendes Federvieh

15.09.2020

Aster und ihre jüngere Schwester Clementine leben unter der Fittiche der zwielichtigen Madame Fleur in Green Creek, einem Ort inmitten einer rauen Wildnis voller gefährlicher Gestalten. Die Dame des Hauses brandmarkt junge Frauen mit einem magischen Blumentattoo, verkauft sie Nacht für Nacht an zahlende Männer und flößt ihnen regelmäßig die Droge Süßdistel ein, um sie gefügig zu machen. Aster konnte sich ihren freien Willen bewahren und versucht um jeden Preis ihre jüngere Schwester zu schützen. Als diese jedoch in ihrer Glücksnacht aus Versehen einen namhaften Freier umbringt, müssen die beiden in die Wildnis fliehen und zu Gesetzlosen werden, denn ansonsten droht Clem der sichere Tod. Auf ihre Spuren heften sich allerdings nicht nur die lebenden, sondern auch die toten Männer auf der Suche nach Vergeltung. Normalerweise mache ich einen großen Bogen um die Fantasyecke, doch nach einiger Zeit hatte ich mal wieder Lust auf eine mitreißende Dystopie. Wenngleich mir das Cover von „Wild Flower – Die Gestzlose“ im Gegenteil zur Originalausgabe überhaupt nicht zugesagt hat, so hat die Geschichte selbst diesen Eindruck allemal wettgemacht. Charlotte Nicole Davis zeichnet ein dystopisches Szenario, das einige fantastische Elemente enthält, jedoch grundlegend auf der in Amerika jahrelang stattgefundenen sexuellen Sklaverei und Ausbeutung von jungen schwarzen Frauen basiert. Es ist gleichermaßen eine aufrüttelnde Erzählung über Female Empowerment wie auch ein mutiges Streben nach Freiheit und Selbstbestimmtheit, das durch Temporeichtum, jede Menge Action und vor allem mit einer knallharten Heldin beeindruckt. Auf der Flucht durch die Wildnis mitsamt ihrer drohenden Gefahren ist Aster die unangefochtene Anführerin der neben ihrer Schwester aus drei weiteren Mädchen bestehenden Gruppe. Ihre Willensstärke wird bereits zu Beginn eindrücklich klar, da sie sich trotz der physischen wie psychischen Misshandlung nicht geschlagen gibt oder sich gar betäubt wie es die meisten Mädchen tun. Vielmehr gelingt es ihr, klare Worte für den Schrecken zu finden, der den Mädchen entgegen jeder Menschlichkeit angetan wird. Doch nicht nur Aster erscheint dank der sprachlich großartigen Erzählweise authentisch echt. Jeder Nebencharakter bekommt eindrucksvoll Leben eingehaucht, sodass sich eine mitreißende Geschichte zwischen Leben und Tod sowie Vertrauen und Verrat entspinnt. Zudem habe ich es als angenehm erfrischend empfunden, dass die Liebesgeschichten lediglich Nebenrollen einnehmen anstelle das Geschehen zu dominieren. „Wild Flower – Die Gesetzlose“ ist der Auftakt einer vielversprechenden dystopischen Reihe, welche mit einem beklemmenden Grundszenario, jeder Menge Action und ausdrucksstarken Charakteren die Frage nach Recht und Moral ergründet.

Lesen Sie weiter

Wildflower

Von: Sabinas_buecherwelt

13.09.2020

Wildflower die gesetzlose von Charlotte Nicole Davis ist ein sehr wildes, abenteuerliches, feministisches und starkes Buch. Es geht um zwei Schwestern die leben in einer unheimlichen Wildnis und beide tragen ein magisches Blumentattoo und das Tattoo hat auch eine große Bedeutung, nämlich die beiden verkaufen sich Nacht für Nacht an Männer. Doch ein Mädchen hat ihren eigenen freien Willen, hat ihre eigene Meinung und will ihre kleine Schwester um jeden Preis beschützen, doch die kleine Schwester hat versehentlich in ihrer ersten Nacht einen Freier umgebracht und das bedeutet für Clementine das Todesurteil. Aster erkennt jetzt nur noch einen Ausweg nämlich die Flucht. Das einzige Problem ist nicht nur die lebenden Männern heften sich an die Fersen sondern auch die Toten. Der Schreibstil von der Autorin war sehr ansprechend sehr unterhaltsam und man konnte es flüssig durchlesen. Die Geschichte an sich war sehr spannend, sehr stark um mal was ganz anderes was ich jemals gelesen habe. Ich werde das Buch auf jeden Fall noch einmal lesen. Ich möchte es besser auf mir wirken lassen. Trotz allem kann ich das Buch vom Herzen empfehlen und ich hoffe ihr gebt das Buch eine Chance. Da sind manche Situation auch nicht für schwache Nerven sind ist es trotzdem ein Buch was man gelesen haben sollte. Ich gebe das Buch 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Charlotte Nicole Davis

Charlotte Nicole Davis wuchs im Herzen des alten Westens, nahe Kansas City auf, und ist Absolventin des The New School’s Writing for Children-Programms. Sie liebt Comic-Adaptionen für die Leinwand und Bücher, in die eine Karte gedruckt ist. Aktuell lebt sie in Brooklyn und arbeitet an ihrem nächsten Roman.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Davis' erfindungsreiches Debüt stellt tiefschürfende Fragen: Nach der Kluft zwischen Moral und Gesetz, zwischen sozialen Vor- und Nachteilen und zwischen kontrollwütigen Männern und gefesselten Frauen. Ein echter Gewinn.«

Kirkus Reviews (18. September 2019)

»Dieses Fantasyabenteuer ist perfekte Lektüre für die Fans von Leigh Bardugos ›Das Lied der Krähen‹ und Margaret Atwoods ›Der Report der Magd‹. Es spielt in einer phantastischen Western-Welt mit starken weiblichen Figuren unterschiedlicher Hautfarben.«

School Library Journal (18. September 2019)

»Wie ein blutgetränktes Märchen, in dem der Preis für die Freiheit hoch ist, aber sich das Kämpfen lohnt.«

Dhonielle Clayton, Autorin von »The Belles. Schönheit regiert« (06. Juni 2019)