VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Abschiedsküsse zählt man nicht Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0526-5

Erschienen:  15.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Glück findest du nicht, indem du es suchst, sondern indem du zulässt, dass es dich findet.

Seit ihrer Rückkehr aus Irland und der turbulenten Begegnung mit Edward ist Diane fest entschlossen, ihr Leben in Paris wieder aufzunehmen. Mithilfe ihres Freundes Felix stürzt sie sich zurück in die Arbeit in ihrem gemeinsamen literarischen Café Glückliche Menschen lesen und trinken Kaffee, und Diane scheint es tatsächlich zu gelingen, ihren inneren Frieden zu finden. Doch dann wird sie erneut von den Ereignissen der Vergangenheit eingeholt, und alles, was sie sich während ihrer Zeit in Irland so hart erkämpft hat, droht mit einem Mal wieder einzustürzen. Wird es Diane endlich schaffen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu sehen? Und welche Rolle spielt Edward dabei?

Die Autorin auf Facebook

Agnès Martin-Lugand (Autorin)

Agnès Martin-Lugand ist Psychologin und war sechs Jahre im Rahmen eines Kinderschutzprogramms tätig. Seit dem Überraschungserfolg von »Glückliche Menschen küssen auch im Regen« und »Abschiedsküsse zählt man nicht« widmet sie sich nur noch dem Schreiben. Agnès Martin-Lugand lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in der Normandie. »Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris« ist ihr dritter Roman bei Blanvalet.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Französischen von Doris Heinemann
Originaltitel: La Vie est facile ne t'inquiète pas
Originalverlag: Michel Lafon, Paris 2015

Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0526-5

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  15.01.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein ergreifender Roman, der einer traurigen Geschichte zu einem glücklichen Ende verhilft.

Von: Thea Datum: 19.03.2018

krimines-buecherblog.blogspot.de/

Nach ihrer Rückkehr aus Irland beginnt Diane sich mit neuer Kraft dem Leben zu stellen. Sie kauft das kleine Literaturcafé von ihren Eltern ab und beginnt mit ihrem besten Freund Felix die kleine Oase des Glücks zu einem beliebten Treffpunkt für Bücherliebhaber auszubauen. Nach einiger Zeit gelingt es ihnen, neue Kunden anzuziehen und als dann auch noch ein netter und einfühlsamer Physiotherapeut Interesse für sie zeigt, scheint einem Neuanfang nichts mehr im Wege zu stehen. Doch das Schicksal hat etwas anderes mit ihr vor. Denn gerade als sie glaubt, den größten Schmerz überwunden zu haben, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt und muss erkennen, was ihr wirklich wichtig ist.

"Abschiedsküsse zählt man nicht" ist die Fortsetzung des Romans "Glückliche Menschen küssen auch im Regen", in dem es um die von einem schweren Schicksalsschlag heimgesuchte Literaturcafébetreiberin Diana geht. Durch einen Unfall hat sie ihren Mann und die gemeinsame Tochter verloren und versucht nun, irgendwie damit klarzukommen. Doch weder ihre Eltern geben ihr den nötigen Halt, noch ihrem besten Freund Felix gelingt es trotz großer Bemühungen, ihr wirklich beizustehen. Deshalb tut ihr die genommene Auszeit in Irland gut, da sie dort den nötigen Zuspruch erfährt, allerdings auch einem Mann begegnet, der sie in ein riesiges Gefühlschaos stürzt.

Agnès Martin-Lugand hat es wundervoll verstanden, eine traurige und doch zum Leben gehörende Thematik darzustellen und einen Roman zu verfassen, der Hoffnung gibt. Denn der Verlust geliebter Menschen, vor allem wenn es um die eigenen Kinder geht, ist kaum zu ertragen und braucht neben liebevollem Zuspruch unendlich viel Zeit. Mit einfühlsamen Worten, mit durchlittenen Rückschlägen und einer immer wieder aufflammenden Kraft erzählt sie die Geschichte einer jungen Frau, die ebendiese Trauer durchlebt und trotz vieler schwerer Stunden einen Weg zurück ins Leben findet. Deshalb ist es auch egal, dass die Hauptfigur Diana immer wieder zur Zigarette greift oder der Einstieg in den Roman ein wenig schwerfällig geraten ist. Denn die vielen sympatischen Nebenfiguren, die nachvollziehbare Entwicklung Dianas und der lebendige Schreibstil lassen die kleinen Mankos untergehen und sorgen dafür, dass der Leser von der Handlung gefesselt wird.

Fazit:
"Abschiedsküsse zählt man nicht" ist ein ergreifender Roman, der einer traurigen Geschichte zu einem glücklichen Ende verhilft.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Abschiedsküsse zählt man nicht

Von: Home of taste Datum: 27.01.2018

myhomeoftaste.blogspot.de/?m=1


Was für ein schöner Titel für ein Buch, nicht wahr? Ich hab mich gefreut, als ich in der Verlagsvorschau sah, dass Agnés Martin- Lugand die Geschichte von Diane in einem zweiten Band fortsetzt. Nach "Glückliche Menschen küssen auch im Regen" darf man nun gespannt sein, wie es mit Diane und ihrem Glückscafé weitergeht.

Werfen wir mal einen Blick auf den Klappentext:

"
Glück findest du nicht, indem du es suchst, sondern indem du zulässt, dass es dich findet.
Seit ihrer Rückkehr aus Irland und der turbulenten Begegnung mit Edward ist Diane fest entschlossen, ihr Leben in Paris wieder aufzunehmen. Mithilfe ihres Freundes Félix stürzt sie sich zurück in die Arbeit in ihrem gemeinsamen literarischen Café "Glückliche Menschen lesen und trinken Kaffee".
Diane scheint es tatsächlich zu gelingen, ihren inneren Frieden zu finden. Doch dann wird sie erneut von den Ereignissen der Vergangenheit eingeholt, und alles, was sie sich während ihrer Zeit in Irland so hart erkämpft hat, droht mit einem Mal wieder einzustürzen. Wird es Diane endlich schaffen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu sehen? Und welche Rolle spielt Edward dabei?
"

Schon das erste Buch hatte ich innerhalb kurzer Zeit gelesen und so war es auch mit dem zweiten Teil. Eigentlich läuft für Diane gerade alles gut, ihr Café ist stets gut besucht und sie hat damit nicht nur einen sicheren Job, sondern auch eine Berufung, die sie erfüllt. Nach dem Debakel in Irland hat sie es sogar geschafft wieder einen neuen Mann in ihr Leben zu lassen. Doch wie heißt es so schön: Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen. Plötzlich taucht Edward wieder in ihrem Leben auf und wirbelt alles gehörig durcheinander. So befindet sie sich erneut in Irland, einem Ort an den sie eigentlich nie wieder hingehen wollte.
Ich freute mich auf altbekannte Gesichter, wie Edwards großartige Familie und Judith. Außerdem spielt Declan eine große Rolle in dem Buch und man sollte gerade am Ende eine große Packung Taschentücher bereithalten.

Ihr wollt wissen warum? Na dann bestellt euch das Buch mit der ISBN 978- 3- 7645- 0597- 4 für 14,99€ unter anderem auf der Website des blanvalet Verlags.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 27.03.2017

Buchhandlung: Thalia.at

Ich war ja schon von dem ersten Buch total begeistert und habe die Fortsetzung sehnsüchtig erwartet.

Als Leser leidet man so richtig mit Diane mit und hofft so sehr, dass sie endlich ihr Glück findet. Sehr einfühlsamer Schreibstil hat mir gut gefallen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin