Da kommt noch was – Not dead yet

Die Autobiographie

Taschenbuch
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

"Richtig guter Stoff" - Gala

Nur drei Musiker weltweit haben als Solokünstler und mit ihrer Band jeweils über 100 Millionen Tonträger verkauft – Phil Collins ist einer von ihnen. »Another Day in Paradise«, »You Can’t Hurry Love«, »One More Night«, »Sussudio« – große Songs mit großen Geschichten. Mit »In the Air Tonight« etwa hat der Ausnahmemusiker das Ende einer seiner drei Ehen in einen zeitlosen Hit verwandelt. Überhaupt – dieses Leben! Phil Collins erzählt rückhaltlos alles: von einem Filmdreh mit den Beatles, von Sessions mit Eric Clapton, Tina Turner und Adele, von der großen Zeit mit Genesis und davon, wie er auf einer Tournee heiratet, um sich später via Fax wieder scheiden zu lassen – und Jahre darauf gänzlich im Alkohol zu ertrinken. Phänomenale Höhen wie bizarre Tiefen: In diesem Buch ruft jede Zeile: »Take a Look at Me Now!«


Originalverlag: Heyne HC
Taschenbuch, Broschur, 528 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
mit Farbteil
ISBN: 978-3-453-60551-0
Erschienen am  11. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Phil Collins - "Take a look at me now"

Von: Melanie E. aus Leopoldshöhe

24.06.2020

"Da kommt noch was - Not dead yet" ist eine gelungene Zeitreise innerhalb der Musikgeschichte. Während des Lesens dieser schonungslos ehrlichen Autobiographie habe ich vermehrt die dazu passenden Musikstücke gehört und mich einfach nur wohlgefühlt. Die Entstehung von Genesis und deren Musik ist mir nicht so bekannt, da vieles noch vor meiner Geburt stattfand, dennoch war es interessant genug, um den Menschen Phil Collins kennen zu lernen, da dieses zu seinen Anfängen als Künstler gehört. Peter Gabriel ist mir tatsächlich nur als Solokünstler bekannt, dessen Wandlung von Genesis bis hin zum Alleinunterhalter ist ebenfalls spektakulär beschrieben. Phil Collin ist ein großartiger Künstler, dessen Auftritt im Video "Do They Know It`s Christmas?" mich immer wieder von Neuem begeistert hat. Mir war allerdings nicht bewusst, das er zwei Auftritte bei Live Aid hatte und zwar in Philadelphia / USA und im Anschluss direkt im London / Wembley Stadion. Es zeigt sich mehrfach, das Phil Collins seine Musik sehr in den Fokus seines Lebens rückt und daher auch seine Ehen nicht bestehen konnten. Welche Frau will auch immer auf ihren Mann verzichten? Dennoch hat er ein gutes Verhältnis zu seinen Exfrauen und seinen fünf Kindern und hat im Laufe der Zeit für sich erkannt, das er nicht immer ein guter und vor allem präsenter Vater war. Phil Collins ist in den Jahren gereift und das wird oftmals sehr deutlich, da der jugendliche Leichtsinn irgendwann nicht mehr spürbar ist. Es sind nicht direkt Ausschweifungen, aber dennoch genügend Spielraum seine Gesundheit zu gefährden. Stress und Alkohol lassen sich nicht unterschätzen. Mittlerweile ist es im Leben des Phil Collins um einiges ruhiger geworden, aber wie auch der Titel der Autobiographie ganz klar sagt, not dead yet, was heißen kann, das diese Karriere noch nicht beendet scheint. Durch zahlreiche Fotos wird das Buch definitiv aufgemöbelt und um einiges aufpoliert, da es viele private Einblicke in das Leben des Künstlers bietet. Die Offenheit und Authentizität machen Phil Collins um einiges sympathischer, als er mir eh schon war, da er eben auch über Fehltritte und grobe Fehler seines Lebens berichtet. Hinzu kommen Einblicke in die Kindheit und der frühe Wunsch Schlagzeuger zu werden. Phil Collins macht aus seiner Begabung eine Berufung und kann sich damit in der Musikwelt einen Namen machen. Der Song in Disneys Tarzan auf deutsch gesungen, hat sich für immer in mein Herz gebrannt. Eine sehr interessante Lektüre, die ich mit der passenden Musik untermalt, sehr genossen habe. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

"... ich heiße Sie alle herzlich willkommen" Phil Collins

Von: Salka Schallenberg/kulturmdTV aus Magdeburg

19.07.2018

Nein, es nicht Zeit das Leben abzuschließen, sagt sich Phil Collins, und startet mit seiner Familie und mit seiner Band neu durch. Als Vater von als 5 Kindern gibt es einiges zu ordnen, auch mit seinen Lebenspartnerinnen. Mit seiner Autobiografie „Da kommt noch was. Not dead yet“, Ende 2016 erschienen, reflektiert Phil Collins sein Leben radikal. Der einstige Philip aus London klagt den Musiker und Familienvater Phil wegen seines Lebens an. Sehr authentisch, manchmal wirklich schockierend und für den Leser aufwühlend. Es ist aber auch eine Zeitreise durch die Musikgeschichte seit der frühen Kindheit von Collins in England und später Amerika. Geboren im Januar 1951 als Sohn eines Versicherungsvertreters, entdeckt er schon früh seine Liebe zur Musik. Zeit seines Lebens ist er Schlagzeuger und später Sänger und opfert dafür sogar seine Familien. Nach gut 60 Jahren sogar seine Gesundheit, was Collins fast zerbrechen lässt. Danke für dieses Buch, für diese Offenheit! Ende 2016 landete das Buch zur Rezension auf meinen Schreibtisch – aber die kommende Buchmesse ließ wenig Zeit zum Lesen. 2017 war ein bewegtes Jahr, Bücher waren in die zweite Reihe verbannt. Jetzt endlich hatte ich die Muße zum Lesen und das Warten hat sich gelohnt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Phil Collins

Phil Collins, 1951 in London geboren, ist Schlagzeuger, Sänger, Produzent und Schauspieler – vor allem aber einer der einflussreichsten Musiker der Popkultur. Sowohl mit der Rockband Genesis als auch als Solokünstler prägte er wie kein Zweiter die Musik der Achtziger- und Neunzigerjahre: Über 280 Millionen verkaufte Tonträger sprechen für sich. Mit einem "Füllhorn voller Hits" (Stuttgarter Nachrichten) begeisterte er 2019 auf seiner umjubelten Tour "Still Not Dead Yet" seine deutschen Fans.

Zur Autor*innenseite