Dackelglück

Dackel Herkules 5
Roman

(6)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Katastrophenalarm bei Dackel Herkules! Sein bester Freund, Kater Herr Beck, ist in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Seine Menschen sind Herkules kein Trost: Caro und Marc kämpfen mit ihrem Alltag als berufstätige Eltern, Luisa steckt mitten in der Pubertät, Henri bewirbt sich um den Titel »nervigster Erstklässler der Welt«, und die dreijährigen Zwillinge Milla und Theo terrorisieren ihre Umwelt. Selbst Oma Hedwig ist nicht mehr zu gebrauchen, seit sie auf der Suche nach einer neuen Liebe ist. Aber dann hängt eines Morgens eine Tüte an der Tür von Marcs Tierarztpraxis. Inhalt: Ein schwarzes Findelkätzchen. Und kurz darauf ist nichts mehr, wie es war…


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Taschenbuch, Klappenbroschur, 256 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49005-9
Erschienen am  17. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ganz nette Geschichte

Von: Andersleser

19.10.2020

Herkules geht also in die fünfte Runde und das direkt furchtbar traurig. Denn wie im Klappentext zu lesen, ist Herr Beck gestorben. Ein Dackelbuch ohne Herr Beck? Wie soll das noch gut werden? Das jedenfalls war mein Gedanke. Für mich gehört gerade Herr Beck dazu, er ist für mich ein sehr wichtiger Teil des Ganzen. Vielleicht habe ich gerade deshalb so lange gebraucht überhaupt den fünften Band zu lesen. Tatsächlich funktioniert auch der fünfte Band sehr gut, denn es gibt natürlich einen Beck Nachfolger in Form des Findelkaters Schröder. Nun erlebt man also vertauschte Rollen, denn Herkules wird Herrn Beck in diesem Buch viel ähnlicher und nimmt dessen Rolle ein, immerhin ist er schon ein alternder Dackel, während Schröder nun der 'Schüler' wird und damit in der Position ist, die vorher Herkules inne hatte, auch wenn eben jener absolut nicht begeistert ist. Aber auch wenn es hier turbulent zu geht und es wieder einige witzige Stellen gibt, so bleibt Band 5 doch etwas hinter den anderen zurück. Gerade der Anfang des Buches war neben dem Leiden des Dackels recht wenig spannend. Wenn ich auf die Reihe zurück blicke, ist meine Bewertung kontinuierlich runter gegangen. Natürlich ist das Buch nicht schlecht, aber wo ich von Band 1 und 2 begeistert war, so nahm diese danach doch ab. Es fehlt ein wenig was von dem, was das erste Buch noch hatte. Vielleicht ist die Reihe auch so langsam am Ende angekommen. Aber ich bekomme dennoch das Gefühl, dass es so lang weiter geht, bis Herkules stirbt, so fühlt es sich leider an. Hier wird nicht nur der Hund alt. Ich denke es wäre insgesamt besser gewesen, dem ganzen mit Band 4 ein Ende zu setzen, es hat sich immerhin gut angeboten. Ich weiß nicht, was mich in Band 6 noch erwarten könnte und ich frage mich auch ernsthaft, ob es der Reihe ein würdiges Ende bereiten kann. Ich hoffe es, aber überzeugt bin ich noch nicht. Abschließend kann ich zwar sagen, dass man es durchaus lesen kann und damit eine nette Geschichte rund um Herkules und seine Familie hat, es aber definitiv nicht an die ersten Bände ran kommt.

Lesen Sie weiter

Hundedrama vorraus

Von: Jandy

26.01.2020

Klappentext Katastrophenalarm bei Dackel Herkules! Sein bester Freund, Kater Herr Beck, ist in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Seine Menschen sind ihm kein Trost: Caro und Marc kämpfen mit ihrem Alltag als berufstätige Eltern, Luisa steckt mitten in der Pubertät, Henri bewirbt sich um den Titel »nervigster Erstklässler der Welt«, und die dreijährigen Zwillinge Milla und Theo terrorisieren ihre Umwelt. Selbst Oma Hedwig ist nicht zu gebrauchen, seit sie auf der Suche nach einer neuen Liebe ist. Aber dann hängt eines Morgens eine Tüte an der Tür von Marcs Tierarztpraxis. Inhalt: Ein schwarzes Findelkätzchen. Und kurz darauf ist nichts mehr, wie es war. Jemand wollte es loswerden und hat es hier abgegeben. Luisa verliebt sich sofort in das niedliche Katzenbaby und sucht rasch einen passenden Namen. Da auf dem Beutel der Name des Kaufhauses Schröder drauf steht, heißt das Kätzchen ab sofort Schröder. Dackel Herkules gefällt die Sache gar nicht. Will ihm dieses Kleine etwas seine Menschenfamilie wegnehmen? Oder können die beiden noch Freunde werden? Welche Abenteuer werden die beiden miteinander erleben? Was hat ein Einbruch mit dem Dackel und dem Kätzchen zu tun? Wird auch Liebe zwischen den Menschen eine Rolle spielen? Dackelglück! Ein Roman von Frauke Scheunemann im Goldmann Verlag erschienen. Mit 255 Seiten. Meine Meinung Nach dem ich erfahren habe, dass ich wieder mal eine Reihe mitten drin angefangen habe. Hab komischerweise ein Händchen dafür. Eine kleine Hundekomödie, mit paar Schmunzelnmomenten. Die sich aber gut lesen lässt. Auch freue mich irgendwann die Vorgeschichte zu lesen, würde mich auf einen sechsten Band gerne freuen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Frauke Scheunemann, geboren 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin. Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und zwei kleinen Hunden in Hamburg.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin