VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dämonentochter - Verbotener Kuss

Die Dämonentochter-Reihe (1)

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-38043-7

Erschienen: 10.03.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird

Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...

"Die starke Protagonistin, ein gewohnt angenehmer Schreibstil und gute Wendungen, gepaart mit verbotenen Gefühlen konnten mich gut unterhalten."

www.hisandherbooks.de (25.08.2015)

DIE BÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Die Dämonentochter-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Jennifer L. Armentrout (Autorin)

Jennifer Armentrout hat sich in den USA bereits einen Namen gemacht: Immer wieder stürmt sie mit ihren Romanen (fantastische, realistische und romantische Geschichten für Erwachsene und Jugendliche) die Bestsellerlisten. Ihre Zeit verbringt sie mit Schreiben, Sport und Zombie-Filmen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in West Virginia.

"Die starke Protagonistin, ein gewohnt angenehmer Schreibstil und gute Wendungen, gepaart mit verbotenen Gefühlen konnten mich gut unterhalten."

www.hisandherbooks.de (25.08.2015)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Barbara Röhl
Originaltitel: A Covenant Novel #1 - Half Blood
Originalverlag: Spencer Hill Press

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-38043-7

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 10.03.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Auf geht´s

Von: Lisa's Büchereck Datum: 20.01.2017

lisasbuechereck.blogspot.de/

[REZENSION] Dämonen Tochter – Verbotener Kuss | Jennifer L. Armentrout

Verlag: cbt | Erschienen: 10.03.2014 | Seiten: 448 | Reihe/Teil: Covenant/1 | Preis: Taschenbuch 8,99€ | ISBN: 978-3-570-38043-7

Klapptext:
Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird
Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...

Meine Meinung:
Ihr wisst ja mittlerweile das ich ein Riesen Jennifer L. Armentrout Fan bin. Da war es Natürlich klar das ich die Dämonen Tochter Reihe von ihr lesen werde. Mit dem ersten Teil habe ich jetzt dann durch gestartet. Selbstverständlich war es nichts neues, es hat mir aber trotzdem gut gefallen. Es konnte mich sogar etwas überraschen. Denn das Buch startet unglaublich Spannend durch. Die erste Paar Kapitel habe ich so weg gelesen. Danach wurde es dann etwas Ruhiger. Als Alex wieder am Covenant ist, beginnt der alltägliche Trott. Sie muss sehr viel Trainieren um aufzuholen was sie verpasst hat. Diese Trainings Einheiten, haben sich leicht gezogen. Da es eigentlich immer das selbe war. Das fand ich jetzt aber nicht ganz so schlimm. Dies ist eine der ersten Reihen von Jennifer L. Armentrout und wir kennen es doch alle, jeder Autor braucht seine Zeit um zu wachsen. Doch sie hat es hier schon sehr gut gemacht. Für einen ersten Teil war es sehr gelungen und verspricht viel für die folgenden Teile.

Alex war ein Wirbelwind der noch einiges Lernen muss. Sie ist halt noch ein Teenie. Dabei fühlt sie sich so erwachsen. Tja das hat man nicht immer gemerkt, da sie sich oft wie ein Kleinkind benommen hat. Ich persönlich finde aber das hat sie sehr Sympathisch gemacht. Sie ist halt ein Charakter der noch reifen muss, aber sie hat ja noch 4 Bücher dafür Zeit. Alex hat Potenzial und ich hoffe das Jennifer L. Armentrout das in den Folge Bänden umsetzten konnte.

Trainiert wird Alex von Aiden. Er war das totale gegen teil. Er hat alles viel zu ernst genommen und muss dringend Lernen etwas lockerer zu werden. Doch ich denke da hat er in Alex den Perfekten Meister gefunden. Sie schafft es ihn etwas aus der Reserve zu locken. Ich finde die beiden ergänzen sich Perfekt und sie werden ein Dream Team. Es ist genau die richtige Konstellation.

Zur Mitte des Buches Tauchte dann auch noch Seth auf. Mhm naja nicht so meins. Er ist total arrogant und meint er ist das beste was es auf der Welt gibt. Er hat nur eine kleine rolle gehabt, aber im laufe der Geschichte hat sich was entwickelt was einem klar macht das er noch eine Rolle Spielen wird. Ich hoffe das er dann auch netter wird sonst hat er bei mir ein Problem.

Am Schreibstil gibt es Natürlich nichts zu meckern. Er führt uns in Kürzester Zeit durch das Buch und lässt uns schweben. Sehr toll für eines der ersten Bücher.

In die Cover habe ich mich verliebt. Dieses Rauchige mit unterlegten Farben finde ich super toll. Eines der Schönsten Bücher in meinem Regal. Selbstverständlich auch wegen dem Lila ;-)

Bewertung:
Trotz Längen eine tolle Story die mich gut unterhalten hat und sehr viel Potenzial hat. Daher 4 Sterne von mir.

Die Reihe:
Band 1: Verbotener Kuss
Band 2: Verlockende Angst
Band 3: Verführerische Nähe
Band 4: Verwunschene Liebe
Band 5: Verzaubertes Schicksal

Die genannten Fakten sind der Website vom cbt Verlag entnommen

Dämonentochter 1

Von: Mila Datum: 13.01.2016

milaslesewelt.blogspot.de/

Dämonentochter ist das erste Buch, das ich je von Jennifer L. Armentrout gelesen habe. Ich muss gestehen, an die Lux-Reihe habe ich mich noch nicht herangewagt, aber auf Instagram und sonst auch überall haben alle so dermaßen von ihren Büchern geschwärmt, dass ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch hatte. Vielleicht ein wenig ZU hohe Erwartungen, weil ich tatsächlich ziemlich enttäuscht von dem Buch war.

Zuerst einmal zum Schreibstil des Buches. Man konnte es generell sehr flüssig und leicht lesen und die Autorin hat auch viel Witz und Charme in die Geschichte gebracht, und dennoch hat mich vor allem zu Beginn des Buches irgendetwas gestört, was ich nicht recht beschreiben kann. Der Schreibstil hat mich teilweise sehr an den eines Kindes erinnert.(Allein schon wenn ich die Wörter "schrie ich" oder "schrie er" am Ende von Sätzen in den Dialogen sah, hätte ich wirklich schreien können!!) Jedenfalls weiß ich nicht ob dies wirklich am Schreibstil der Autorin liegt oder vielleicht eher an einer nicht so tollen Übersetzung. Wie dem auch sei hat sich das alles von Kapitel zu Kapitel immer weiter gebessert, bis mir eigentlich kaum noch etwas negatives aufgefallen war.

Die Grundidee des Buches hat mir sehr gut gefallen, da ich mich für die griechische Mythologie interessiere und einige spannende und vor allem neue Themen aufgegriffen wurden. Die Sache mit dem Appolyon und dem Göttermörder habe ich zwar nicht ganz verstanden, aber ansonsten konnte ich mich relativ gut in die Welt der Reinblütigen, Halbblüter und Daimonen hineinversetzen.

Die Protagonistin Alex ist mir mit ihrer sprunghaften und leichtsinnigen Art zwar zum Einen ziemlich auf die Nerven gegangen, aber andererseits hat sie mich dadurch das ein oder andere Mal wirklich zum Lachen gebracht. Die Trainingsstunden mit Aiden und ihr haben mir auch immer sehr gut gefallen, weil mich ihre Wortgefechte oft zum schmunzeln brachten. Man hat natürlich von Anfang an gemerkt, dass eine gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden herrschte, welcher die beiden aber auf Grund der geltenden Gesetze, nämlich dass Reinblütige keine Beziehungen zu Halbblütern eingehen dürfen, nicht nachgehen dürfen. Natürlich kommt es dennoch zu einigen Alex-Aiden Momenten.

Aiden war wie ich fand ein ganz guter Charakter, aber irgendwie zu oberflächlich und ich konnte nicht wirklich mit ihm mitfühlen. Seth, der gegen Ende des Buches auftaucht, war ab und an ganz witzig aber auch nichts was mich vom Hocker gehauen hätte. Generell hätte man auf alle Charaktere ein wenig tiefer eingehen können, denn so muss ich leider sagen, dass mir niemand besonders im Gedächtnis geblieben ist.

Nach einem etwas schweren und anstrengenden Einstieg, ging es über in einen immer besser werdenden Mittelteil und endete schließlich in einem äußerst in die Länge gezogenen Ende. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen und ich hoffe auf einen etwas stärkeren zweiten Teil.

Fazit:
Schwerer Einstieg, aber dafür umso besserer Mittelteil mit einer kleinen Überraschung. Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig und die Charaktere ein wenig "flach". Trotzdem ein sehr interessantes und ausbaufähiges Thema. Dies alles gepaart mit verbotenen Gefühlen konnte mich letztendlich doch gut unterhalten.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin