VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Haus in der Nebelgasse Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-35885-0

Erschienen:  09.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer unabhängigen Frau. Als ihre Lieblingsschülerin Laura nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass diese in Gefahr ist. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds. Eine verschlüsselte Botschaft, die ihr Laura auf einer Postkarte schickt, bringt Matilda auf die Spur des Mädchens. Ihre Suche führt sie zu dem Historiker Stephen Fleming und mit ihm zu einem jahrhundertealten Geheimnis, tief hinein in die verborgensten Winkel der Stadt.

"Goga recherchiert akribisch, fühlt und denkt sich in die Zeit und den Schauplatz ein (…)."

Rheinische Post (10.03.2017)

Susanne Goga (Autorin)

Susanne Goga, 1967 geboren, ist eine renommierte Literaturübersetzerin und SPIEGEL-Bestsellerautorin. Sie wurde mit dem DELIA-Literaturpreis sowie dem Goldenen Homer ausgezeichnet und ist seit 2016 Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Mönchengladbach.

www.susannegoga.de

"Goga recherchiert akribisch, fühlt und denkt sich in die Zeit und den Schauplatz ein (…)."

Rheinische Post (10.03.2017)

"Aufregende Suche gegen alle Konventionen."

LAURA Frauenmagazin (22.03.2017)

08.11.2018 | Köln

Lesung mit Susanne Goga

Einlass ab 19:00 Uhr

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Seeberger Pflanzenhof
Oranjehofstraße 20
50769 Köln

Weitere Informationen:
Buchhandlung Eselsohr
50737 Köln

Tel. 0221/7405499, info@buchhandlung-eselsohr.de

13.11.2018 | 19:30 Uhr | Beckum

Lesung mit Susanne Goga

Eintritt: € 8,-
Kartenvorverkauf: 02521/ 4252

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Öffentliche Bücherei Beckum
Clemens-August-Straße 27
59269 Beckum

27.11.2018 | 20:00 Uhr | Hennef

Lesung mit Susanne Goga

Eintritt: € 9,-
Kartenvorverkauf: 02242 81630

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung am Markt
Adenauerplatz 22
53773 Hennef

Tel. 02242/81630, kontakt@bam-hennef.de

24.01.2019 | 19:30 Uhr | Bonn - Beuel

Lesung mit Susanne Goga

Eintritt: € 8,-
Kartenvorverkauf: 0228/ 476006

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bücher Bartz GmbH Inh. Randolph R. Bartz
Gottfried-Claren-Straße 3
53225 Bonn - Beuel

Tel. 0228/4298696

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35885-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen:  09.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Einfach nur toll :)

Von: Mella Datum: 12.02.2018

book-angel.blogspot.de/

Meinung:
Ich wollte schon länger dieses Genre für mich ausprobieren. Es ist ein Roman der viele historische Dinge beinhaltet aber dennoch eine tolle Geschichte drumherum entstanden ist. Bei dem Jahr und dem Land war ich mir sicher, dass mir die Zeit gefallen wird und war sehr gespannt. Was soll ich sagen, ich kann nur schwärmen von diesem Buch.

In dem Buch geht es um Matilda Grey. Sie ist Lehrerin an einer Mädchenschule. Eines Tages kommt eine sehr begabte und insgeheim auch Lieblingsschülerin von Matilda nicht mehr zum Unterricht. Sie gibt sich damit nicht zufrieden und begibt sich auf Spurensuche und was sie dabei so herausfindet, ist einfach nur unglaublich.

Matilda Grey ist eine Frau, die sehr froh darüber, ihr Leben so zu gestalten, wie sie es möchte. Sie ist keine Hausfrau, sondern hat einen Beruf als Lehrerin und kann anderen etwas mitgeben. Sie lebt bei einer richtig netten Dame und versteht sich mit ihr auch sehr gut. Vor allem steht sie auch für Ideale, die zu dieser Zeit noch nicht laut ausgesprochen werden dürfen aber sie versucht dennoch dafür zu kämpfen. Als ihre Lieblingsschülerin Laure plötzlich nicht mehr zur Schule kommt, will sie nicht glauben, warum sie nicht mehr kommen wird. Sie begibt sich auf Spurensuche und findet dabei erschreckendes über Lauras Familie heraus. Sie will dem Mädchen um jeden Preis helfen und begibt sich dabei auf ein gefährliches Abenteuer durch die dunklen Gassen von London. Dabei trifft sie auch auf einige Leute, die ihr dabei helfen und vor allem auf einen Mann, der ihr eine sehr große Hilfe sein wird.

Schon die ersten Seiten konnten mich absolut fesseln und begeistern. Die Stadt London ist so detailreich und bildlich beschrieben. Man kann absolut in diese Welt eintauchen, in die dunklen Gassen und die Geheimnisse die dort verborgen liegen. Auch der Lauf der Geschichte konnte mich absolut mitnehmen und ich kann auch sagen, dass es auch noch andere Elemente enthält, als das es nur ein Roman ist. Ich bin froh, wie es letztendlich gekommen ist. Das einzige, was ich etwas schade fand, war die Liebesgeschichte. Auch 1900 denke ich, dass man da die Liebesgeschichte auch greifbarer und anders darstellen kann, wie in der Geschichte.


Fazit:
Ein unglaublich spannendes Buch mit vielen Fakten, Facetten und Erlebnissen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Mit dem Ende bin ich zufrieden, nur die Liebesgeschichte fand ich etwas zu schwach.

Ein Muss nicht nur für London-Fans

Von: Susanne Edelmann Datum: 27.11.2017

www.susanne-edelmann.de/

Dieses Buch schlummerte schon länger auf meinem eReader und wartete darauf, endlich gelesen zu werden. Nachdem ich kürzlich beim Lesefestival lit.Love eine Lesung der Autorin erleben durfte, stieg meine Neugier und ich fing endlich an zu lesen. Hinterher habe ich mich gefragt, warum ich damit nur so lange gewartet habe.

Es gibt Bücher, die beginnt man zu lesen und gerät sofort in einen Sog, der einen in die Geschichte hineinzieht und nicht mehr auslässt, bis man die letzte Seite gelesen hat. Genau so ging es mir mit diesem Roman. Die Geschichte spielt im Jahr 1900 in London. Die junge Matilda ist Lehrerin an einer Mädchenschule und legt Wert darauf, ihre Schülerinnen zu selbstständig denkenden Menschen zu erziehen – was zu dieser Zeit für Frauen noch alles andere als selbstverständlich ist. Als nach den großen Ferien eine von Matildas Lieblingsschülerinnen, die ehrgeizige Laura, nicht an die Schule zurückkehrt, wird Matilda stutzig. Es heißt, Laura mache eine Bildungs- und Genesungsreise mit ihrem Vormund. Niemand sonst scheint sich dabei etwas zu denken, doch als Matilda eine Ansichtskarte von Laura mit einer geheimen Botschaft erhält, wird ihr klar: Das Mädchen braucht Hilfe!

Matilda beginnt mit ihren Nachforschungen zunächst in der Schule, was ihr schon bald Ärger einbringt, denn ihr Engagement ist dort nicht erwünscht. Doch als sie ein Kästchen mit Habseligkeiten findet, die Laura offensichtlich versteckt gehalten hat, lässt Matilda sich nicht mehr von ihrer Suche abbringen. Ein schrulliger alter Antiquitätenhändler, ihre Liebesroman schreibende Vermieterin und der Universitätsprofessor Stephen Fleming helfen ihr dabei. Und so kommt Matilda schließlich auf die Spur eines alten Geheimnisses, das nicht nur das Schicksal von Lauras Familie betrifft. Ihre Nachforschungen führen Matilda zurück ins London des 17. Jahrhunderts, als die Stadt nach dem großen Brand wieder aufgebaut wurde, immer mehr Menschen nach London drängten und die Pest dort wütete.

Als Matilda und Stephen schließlich dem Geheimnis auf die Schliche kommen, ist es fast schon zu spät, denn Laura schwebt in großer Gefahr.

Wie gesagt, ich konnte das Buch kaum mehr weglegen, so spannend fand ich die Geschichte von der ersten Seite an. Sehr schön fand ich, dass man dabei ganz nebenbei viel Interessantes über Londons Geschichte erfährt, z.B. über die vielen unterirdischen Flüsse, die heute noch durch London fließen. Wenn ich das Buch doch mal beiseite legte, dann nur, um im Internet alte und neue Stadtpläne von London anzuschauen. Erfreulicherweise liefert die Autorin im Nachwort des Romans gleich selbst etliche hilfreiche links, mit denen man auf Spurensuche gehen kann. Wie ich in der Lesung auf der lit.Love erfuhr, gibt es das Haus in der Nebelgasse wirklich, die Gasse heißt im Buch wie auch in der Realität Laurence Pountney Hill. Die Autorin verweist dazu auf einen sehr umfangreichen Aufsatz, der auf die Geschichte des Hauses, seine römischen Grundmauern und seine Bedeutung als Kaufmannshaus im 17. Jahrhundert eingeht – inklusive vieler Fotos, Skizzen und Pläne.

Auch einige andere Schauplätze des Romans existieren tatsächlich, deshalb ist für mich heute schon klar: Wenn ich wieder einmal nach London kommen sollte, dann mit einer langen Liste von Orten aus diesem Roman, die ich mir nun in echt anschauen möchte. Viele dieser Stätten liegen gar nicht mal so fern ab der üblichen Touristenrouten, fallen aber ohne Hintergrundinformation vielleicht gar nicht so leicht auf. Diese Hintergrundinformation liefert der Roman auf äußerst unterhaltsame, spannende Weise. Daher ist dieses Buch ein absolutes Muss für London-Liebhaber und alle, die gerne gut gemachte historische Romane lesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin