VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Braut Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0576-0

Erschienen:  16.07.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Vier Frauen werden vermisst. Mein Mann weiß, wo sie sind.«

Als Mackenzie Walker und Matt Ayers heiraten, reagiert ihr Umfeld mit Unverständnis. Warum geht eine junge Frau die Ehe mit einem Mann ein, der angeklagt ist, mehrere Frauen entführt und festgehalten zu haben – und deshalb in der Todeszelle sitzt? Mackenzie wird öffentlich beleidigt und sogar bedroht, doch sie versucht unbeirrt, Matts Unschuld zu beweisen und damit sein Leben zu retten. Als ihr das nicht gelingt, beschließt sie, ihm bei der Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis zu helfen. Denn für sie steht viel mehr auf dem Spiel als irgendjemand ahnt – und mit dem Tod von Matt Ayers wäre für Mackenzie alles verloren …

»Packend von der ersten bis zur letzten Seite.«

OK! (05.09.2018)

Anita Terpstra (Autorin)

Die niederländische Schriftstellerin Anita Terpstra, geboren 1975, studierte Journalismus und Kunstgeschichte und arbeitete danach als freie Journalistin für einige Zeitschriften.Nach Anders ist Die Braut ihr zweiter Roman bei Blanvalet.

»Packend von der ersten bis zur letzten Seite.«

OK! (05.09.2018)

»Ein Thriller, der den Leser erschaudern lässt …«

Neue Rundschau (26.09.2018)

»Auch ohne viel Blutvergießen ein spannender Krimi. Wer ist der Gute, wer der Böse? Ein absoluter Pageturner.«

Mainhatten Kurier (21.08.2018)

»Die Geschichte ist ungewöhnlich und hochspannend bis zum Schluss.«

PORTA MAGAZIN (27.08.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Niederländischen von Simone Schroth
Originaltitel: Samen
Originalverlag: De Bezige Bij/Cargo, Amsterdam 2016

Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0576-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  16.07.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Braut, die sich traut!

Von: Wuschel Datum: 16.10.2018

https://nichtnocheinbuchblog.wordpress.com

Beschreibung:

Mackenzie beschließt den Insassen der Todeszelle Matt Ayers zu heiraten. Damit sorgt sie für ganz schönes Aufsehen, denn er soll etliche Frauen entführt und vergewaltigt haben. Schlimmer noch ist jedoch, dass er nach seiner Festnahme nicht verraten wollte, wo diese Frauen gefangen halten werden, weshalb alle davon ausgehen, dass diese qualvoll verhungert sind. Doch Mackenzie versucht seine Unschuld zu beweisen. Letztendlich hilft sie ihm sogar aus dem Gefängnis zu fliehen. Was jedoch keiner ahnt ist, dass Mackenzie ihren ganz eigenen Plan verfolgt, für den es wichtig ist, dass Matt am Leben bleibt.

Meinung:

Zu Anfang lernt man die Charaktere kennen. Die Geschichte beginnt somit eher gemütlich. Die Hintergründe werden dargelegt. Was bisher geschah, usw. Doch kam ich nicht umhin um Mackenzie zu bangen, denn nachdem sie die Entscheidung getroffen hatte den mutmaßlichen Mörder Matt zu heiraten, wurde ihr das Leben zur Hölle gemacht. Zwischen dem aktuellen Handlungsstrang, ist das Buch immer wieder mit Kapiteln aus der Sicht von ehemaligen Opfern gespickt. So plätschern die ersten dreihundert Seiten vor sich hin, währen sich auf den letzten hundert Seiten die Ereignisse überschlagen. Ahnungen bestätigen sich, Geheimnisse werden gelüftet und alles bekommt ein rundes Ende.

Mir gefiel das Buch von der ersten bis zu letzten Seite. Ich liebe es ja sowieso, wenn der Faden mal gespannt ist und auf jeder Seite zu bersten droht. So ähnlich ging es mir in dieser Geschichte, denn die falschen Fährten waren grandios gelegt, die Atmosphäre hat gepasst und die ins Bild passenden Charaktere haben den Rest erledigt. Jeden Moment hatte ich das Gefühl, dass etwas Wichtiges passiert. Davon abgesehen war auch Mackenzie eine unglaublich sympathische Persönlichkeit.

Obwohl ich bereits in der Mitte des Buches einen Verdacht hatte, wie es ausgehen könnte, hat es Spaß gemacht weiter zu lesen. Trotz der eher ruhigen Story, war es für mich doch ein absoluter Pageturner. Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin, bin ich förmlich über die Seiten geflogen. Keine unnötigen Längen und auch keine ungeklärten Fragen bzw. Lücken in der Handlung. Trotz des  für mich vorhersehbaren Endes, konnte es mich begeistern, da es unglaublich gut umgesetzt war. (Außerdem heißt das ja nicht, dass es für den Rest der Welt auch vorhersehbar ist.)

Fazit:

Gelungene Geschichte, tolle Charaktere, passende Atmosphäre – das Gesamtpaket passt!

Kann nicht an Terpstras Erstlingswerk ran reichen

Von: Nessisbookchoice Datum: 08.10.2018

https://www.instagram.com/nessis.book.choice/

Heute möchte ich euch meine Meinung zu „Die Braut“ von Anita Terpstra erzählen, das mir netterweise vom @blanvalet.verlag zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür! ��
~~~
Cover und Klappentext sind relativ schlicht, weshalb beides nicht wirklich zum Lesen beigetragen hat.
Terpstras erster Thriller „Anders“ hat mir sehr gefallen, weshalb ich „Die Braut“ natürlich auch lesen musste. ~~~
Unsere Protagonistin Mackenzie, die mir sehr geheimnisvoll erschien, aber nicht immer nur auf die positivste Art und Weise, ist wirklich kein Sympthieträger.
Gerade anfänglich haben mir ihre naive und teilweise dümmliche Art wirklich zugesetzt.
Ich wurde leider während des Lesens nie wirklich warm mit ihr, obwohl sich ihr Charakter im Laufe des Buches tatsächlich entwickelte. ~~~
Ihr Mann Matt war mir auch eher ein Rätsel, weshalb ich mir bei seiner Person nie sicher war, wie ich ihn einzuschätzen hatte.
Von unangenehm, über schmierig, bis hin zu impulsiv und aggressiv ist wirklich alles dabei. ~~~
Die Entwicklungen beider Figuren haben mir aber dennoch gut gefallen, da sie doch sehr überraschend waren.
~~~
Auch in diesem Buch hat mir der Schreibstil Terpstras gut gefallen!
Man flog förmlich durch das Buch und hatte daher einen angenehmen Lesefluss, der durch nichts gestört wurde.
~~~
Das Buch beginnt mit Briefmitschnitten aus einer Konversation zwischen Mackenzie und Matt und beschreibt die ersten Annäherungen der beiden.
~~~
Wir lesen in mehreren Perspektiven:
Die Story aus Mackenzies Sicht und Einschübe der Erzählungen der Opfer, welche mir teils sogar besser gefallen haben. ~~~
Es gab eine konstante seichte Spannung, die mir aber häufig zu wenig war, da es doch einige Längen mit sich trug.
~~~
Terpstra legt immer wieder Fährten und versteckt Hinweise, die die Spannung auflodern lasen. ~~~
Das Ende war spektakulär und nicht vorhersehbar!
Sehr actionreich und Zusammenhänge wurden gefunden und zu einem Komplex integriert.
~~~
Ein durchschnittlicher Thriller mit einigen Längen, aber mit einem rasanten Ende!
Ich vergebe 3/5 ⭐️⭐️⭐️

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin