Federgrab

Thriller
Ein Fall für Kommissar Munch 2

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Aus einem Jugendheim bei Oslo verschwindet ein siebzehnjähriges Mädchen. Einige Zeit später wird sie tot im Wald gefunden – gebettet auf Federn, umkränzt von einem Pentagramm aus Lichtern und mit einer weißen Blume zwischen den Lippen. Die Ermittlungen des Teams um Kommissar Holger Munch und seine Kollegin Mia Krüger drehen sich im Kreis, bis sie von einem mysteriösen Hacker kontaktiert werden. Er zeigt ihnen ein verstörendes Video, das neue Details über das Schicksal des Mädchens enthüllt. Und am Rande der Aufnahmen ist der Mörder zu sehen, verkleidet als Eule – der Vogel des Todes …

»Mit genauem Blick für seine Charaktere packt Bjørk den Leser und lässt ihn bis zum Finale nicht mehr los.«

Freundin

Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Originaltitel: Uglen
Originalverlag: Vigmostad & Bjørke
Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48226-9
Erschienen am  17. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Fall für Kommissar Munch

Leserstimmen

Thriller mit düsterer Atmosphäre

Von: All you need is a lovely book - Michelle

03.08.2019

Es ist soweit, ich habe mich endlich mal an einen richtigen Thriller getraut. Tatsächlich bin ich auf diese Reihe durch den dritten Band gestoßen. Da dieser mega spannend klang, musste ich natürlich erst die anderen beiden Reihe der „Ein Fall für Kommisar Munich“-Reihe lesen musste. Alle drei Teile sind im Goldmann Verlag erschienen. Federgrab ist der zweite Teil der Reihe vom norwegischen Autor Samuel Bjørk. Taschenbuch: 480 Seiten Verlag: Goldmann Sprache: Deutsch Preis Print: 12,99€ ISBN: 978-3442205257 Klappentext Aus einem Jugendheim bei Oslo verschwindet ein siebzehnjähriges Mädchen. Einige Zeit später wird sie tot im Wald gefunden – gebettet auf Federn, umkränzt von einem Pentagramm aus Lichtern und mit einer weißen Blume zwischen den Lippen. Die Ermittlungen des Teams um Kommissar Holger Munch und seine Kollegin Mia Krüger drehen sich im Kreis, bis sie von einem mysteriösen Hacker kontaktiert werden. Er zeigt ihnen ein verstörendes Video, das neue Details über das Schicksal des Mädchens enthüllt. Und am Rande der Aufnahmen ist der Mörder zu sehen, verkleidet als Eule – der Vogel des Todes … Meine Meinung Das Cover finde ich sehr schlich gestaltet, passt aber sehr gut nach Norwegen. Auch das kleine Haus und die Bäume sind passend gewählt und vermitteln schon ein spannendes, leicht düsteres Flair. Der Botaniker Tom Petterson findet im Wald die Leiche einer jungen Frau, gebettet auf Federn. Deswegen wird Holger Munch als Ermittlungsleiter für den Fall angesetzt. Munch stellt ein Team zusammen. Dabei sind viele Bekannte aus dem ersten Band. Nur Mia Krüger ist zu diesem Zeitpunkt noch vom Dienst beurlaubt. Diese versucht noch immer neueLebensenergie zu fassen, nachdem ihre Zwillingsschwester gestorben ist. Munch holt Mia aber trotzdem in sein Team. Die Ermittlungen führen das Team zur Hurumlandet, eine private Einrichtung für Jugendliche mit Problemen. Hier lebte auch das Opfer. Ich muss zugeben, ich war am Anfang ziemlich sehr verwirrt. Die Story wird in kleinen Kapiteln wiedergegeben, die zwischendurch springen und gefühlt keinen Zusammenhang zueinander haben. Irgendwie hat mich das sehr verwirrt. Der Schreibstil ist besser als im ersten Band, er lässt sich flüssiger lesen und hat weniger Rechtschreibfehler. Er vermittelt diesmal eine düstere Atmosphäre, die auch zu den Wäldern Norwegens sehr gut passt. Ich muss ehrlicherweise sagen, dass mir der Band nicht ganz so gut gefallen hat. Die vielen Handlungen lassen einen ziemlich lange im Unklaren und haben mir ein bisschen die Freude an der Story genommen. Fazit Ein Thriller, der mit düsterer und schockierender Atmosphäre den Leser begeistern möchte. Leider konnte er mich nicht wirklich fangen. Vielleicht der nächste Band ja wieder.

Lesen Sie weiter

Tolles Ermittlerteam und super Spannung!

Von: Rosa | Buchgeschnipsel

26.07.2019

Als Mia Krüger, Profiler, wieder ihren Dienst antritt, hat sie es gleich mit einem der schlimmsten Sorte zu tun. Ein Ritualmord. Eine junge Frau wird aus dem Jugendheim in Oslo vermisst und als man sie auf einem Federbett im Wald findet, wirft alles nur noch mehr Rätsel auf. Zusammen mit Kommissar Munch setzt das Team alles darauf an, um den Fall zu lösen. Ein schreckliches Video wird an den Tag gebracht und Mia ermittelt unermüdlich, auch wenn das heißt, dass sie sich von ihren Albträumen plagen lässt. Federgrab fängt richtig gut an und setzt die Spannungskurve sehr hoch, doch leider zieht es sich etwas in die Länge und vieles wird von Kapitel zu Kapitel wiederholt. Munch und Mia sind definitiv ein sehr interessantes Ermittlerpaar und ich freue mich den dritten Fall bald lesen zu dürfen. Trotz der kleinen Macken auf jeden Fall lesenswer

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter dem Pseudonym Samuel Bjørk steht der norwegische Autor, Dramatiker und Singer-Songwriter Frode Sander Øien. Er veröffentlichte zwei hochgelobte Romane sowie sechs Musikalben, bevor er seinen ersten Thriller »Engelskalt« schrieb, der auf Anhieb ein internationaler Bestseller wurde.

Zur AUTORENSEITE

Gabriele Haefs

Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav- Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. Sie hat u.a. Werke von Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt übersetzt. Zusammen mit Dagmar Mißfeldt und Christel Hildebrandt hat sie schon mehrere Anthologien skandinavischer Schriftsteller herausgegeben.

zum Übersetzer

Events

21. Okt. 2019

Norwegischer Abend: Lesungen

20:00 Uhr | Wiehl | Lesungen
Lars Lenth, Samuel Bjørk
Schräge Vögel singen nicht | Bitterherz

22. Okt. 2019

Lesung im Rahmen des Krimifestivals Braunschweig

19:30 Uhr | Braunschweig | Lesungen
Lars Lenth, Samuel Bjørk
Schräge Vögel singen nicht | Bitterherz

23. Okt. 2019

Norwegischer Abend: Lesungen

19:30 Uhr | Hannover | Lesungen
Lars Lenth, Samuel Bjørk
Schräge Vögel singen nicht | Bitterherz

Pressestimmen

»Mitreissender Thriller!«

Freundin

»Ein großartiges Buch! Ein literarisches Meisterwerk.«

Bokelskere

»Genauso schwer wegzulegen wie ›Engelskalt‹. Man muss einfach immer weiter lesen.«

Artemisias Verden

»›Federgrab‹ erfüllt alle Erwartungen, die der Leser an skandinavische Krimis hat: düstere Thrillerkost, nichts für Zartbesaitete; Gänsehaut garantiert.«

Buxtehuder Tageblatt (26. November 2016)

»Bjørk gehört zur Elite der Spannungsautoren!«

Bergens Tidende

»›Federgrab‹ ist ein solider Thriller, spannend erzählt.«

Westfalen Blatt (15. Januar 2017)

»Mysteriös.«

bella (09. November 2016)

»Samuel Bjørks Stärke ist, dass er mit großer Leichtigkeit schreibt und das Handwerk versteht, einen spannenden Thriller zu schreiben.«

Artemisias Verden

»Nach seinem internationalen Erfolg ›Engelskalt‹ ist der norwegische Bestseller-Autor Samuel Bjørk zurück!«

Münsterländische Tageszeitung (21. Oktober 2016)

Weitere Bücher des Autors