Paper Ghosts

Roman

(1)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Jahrelang hat Grace auf diesen Moment hingearbeitet. Sie hat trainiert, sie hat recherchiert. Jetzt ist sie sicher, dass der alte Mann neben ihr auf dem Beifahrersitz der Mörder ihrer Schwester ist.
Carl Louis Feldman ist Fotograf. Die Frau auf dem Fahrersitz behauptet, dass er eine Reihe von Mädchen umgebracht hat. Doch er weiß nichts davon. Er hat ohnehin kaum mehr Erinnerungen an sein Leben.
Je länger der Road Trip dauert, desto größer werden die Zweifel. Ist Carl ein gebrochener, dementer Mann, dem schreckliches Unrecht widerfährt? Oder ist er ein gefährlicher Psychopath, der nun zur Rechenschaft gezogen werden muss?


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Karin Dufner
Originaltitel: Paper Ghosts
Originalverlag: Random House
Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
mit s/w Fotos
ISBN: 978-3-442-48800-1
Erschienen am  17. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die Reise der Wahrheit?

Von: Buecherseele79 aus Hochrhein

03.04.2019

Endlich ist der Moment gekommen...jahrelang hat sich Grace intensiv vorbereitet. Zusammen mit dem Mörder ihrer Schwester Rachel will Grace die verschiedenen Orte aufsuchen, Orte die der Mörder Carl Louis Feldman fotografiert hat, die ihn berühmt gemacht haben und die alle Hinweise zu anderen Opfern aufweisen....zumindest für Grace... doch ist Carl wirklich so dement wie es heißt? Und kann sie seinen Worten und Erinnerungen trauen? Wo wird die gemeinsame Reise enden? Diese Buch lässt mich sehr geteilt in der Meinung zurück. Es war nicht schlecht, aber es war auch nicht überraschend gut, eher so ein Mittelding mit, leider, sehr vielen Überlängen die das weiterlesen manchmal sehr erschwert haben. Auch ist dem Leser nicht so ganz klar was ihn hier nun für ein Genre erwartet, Roman steht auf dem Umschlag, Stimmen nennen ihn einen wahnsinnigen Thriller oder Psychothriller. Es ist eine Mischung aus allen drei genannten Genres aber keines kam so richtig gelungen zur Geltung. Der Schreibstil ist sehr flüssig, leicht zu verstehen und zu lesen und man wird bei dem Plot schon sehr neugierig und geht natürlich auch mit einer gewissen Erwartung an das Buch heran. Mit Carl und Grace konnte ich mich sehr schnell anfreunden, ich fand die beiden Protagonisten sehr gekonnt dargestellt. Auf der einen Seite Carl der unter Demenz leidet und dann doch wieder lichte Momente hat wo man sich als Leser schon fragt was er wirklich weiß, was er verheimlicht, ob er seine Demenz mehr spielt oder welche Vergangenheit hier aufgedeckt wird. Grace liebt ihre verschwundene Schwester über alles und dies hat die Autorin auch sehr überzeugend an den Leser herangetragen. Grace und Rachel waren trotz Altersunterschied ein Herz und eine Seele und wenn die Schwester von heute auf morgen spurlos verschwindet dann geht jeder Mensch damit unterschiedlich um. Ich habe Grace immer für den Wunsch nach der Wahrheit bewundert, was sie alles auf sich genommen hat um endlich zu erfahren was ihrer Schwester widerfahren ist. Gleichzeitig merkt man aber dass Grace seit dem Tag des Verschwindens nur von diesem Gedanken getrieben wird, dass diese Besessenheit auch einen selbst ein Stück weit zerstören kann. Wie schon gesagt leidet das Buch an ordentlichen Überlängen die den Spannungsbogen sehr niedrig hält, die Autorin baut zwar hier und da immer wieder eine kurze Spannung auf und man wird neugierig aber doch legt sich das sehr schnell wieder und dann ist dieses Buch wieder mehr ein Roman der aber auch nicht so ganz greifen kann. Thrillermomente kamen gegen Ende des Buches auf, da konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, aber es war für eine gelungene Story einfach zu wenig. Mag sein dass die Autorin hier eher ruhigere Momente zum nachdenken aufbauen wollte, diese gingen aber in vielen Be - und Umschreibungen unter, irgendwann wiederholte sich einiges und es geschah einfach zu wenig. Eine Leseempfehlung würde ich persönlich nicht unbedingt aussprechen, alleine wegen dem Grund da man nicht weiß welches Genre hier angeboten wird und es mich persönlich nicht so richtig überzeugen konnte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bevor Julia Heaberlin sich ihren Traum von der Schriftstellerei erfüllte, schrieb sie als preisgekrönte Journalistin für diverse Zeitungen und Zeitschriften. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Dallas, Fort Worth.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin